Die Höhe von Taschengeld für 17 Jährige (fast 18)?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wie viel Taschengeld haltet ihr für 17 Jährige (fast 18)angemessen?

50,- € pro Monat maximal.

Alles drüber sollte sich der Mensch erarbeiten sei es durch Erledigen von Hausarbeiten oder durch einen Job neben der Schule verdienen.

So lernt man, dass es kein leistungsloses Einkommen gibt (auch passives Einkommen bedingt, dass irgendwann mal aktiv ein System dafür geschaffen wurde).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt natürlich auch immer darauf an was man sich kaufen muss und was die Eltern zahlen.

Die große von dir genannte große Spanne kommt wohl daher, das man mit 18 volljährig ist. Da fallen oft auch viele Vergünstigungen weg.

Ich persönlich finde 70 Euro schon viel. So wirst du kaum lernen, mit Geld wirklich umzugehen. Ich bin erwachsen und ja es gibt Monate, da gebe ich 70 oder auch mal 100 Euro für Schnickschnack aus. Aber selten, einfach weil ich es mir nicht leisten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es kommt stark darauf an, was man mit dem Geld kaufen will/muss. Ich (18) z.B.  studiere jetzt in München, muss mir dort also ein Zimmer mieten, Essen kaufen, Kleidung, Bücher und eventuell auch mal Abends weg gehen. Ich arbeite (450€) und bekomme von meinen Eltern im Monat noch 300€ zur verfügung gestellt, mehr arbeiten kann ich neben dem Studium nicht, und mit weniger Geld kann ich mein Leben im Moment nicht gestalten. Würde ich noch zuhause wohnen sähe die Sache ganz anders aus, dann bräuchte ich vermutlich kein Taschengeld da ich arbeite, sodass ich 50-70€ als mehr als genug finden würde. 

Ist also situationsabhängig, und auch in gewisser Weise vom Einkommen der Eltern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auch darauf an was deine Eltern verdienen. Aber in dem Alter kann man auch schon selbst ein bisschen Geld verdienen. Ich musste als mit 25 Euro im Monat auskommen. Aber damit habe ich auch gelernt mit Geld umzugehen. Ich würde höchstens 40 Euro geben. Allerdings mit 18 noch Taschengeld einkassieren zu wollen finde ich schon ziemlich enttäuschend. Für Klamotten oder so kriegt man aber schon mal ein bisschen mehr wenn man fragt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hälst du davon dein Taschengeld selbst zu erarbeiten anstatt nur die Hand aufzuhalten und zu fordern ? könnte man in deinem Alter durchaus erwarten ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an manche Eltern geben halt mehr und manche nur so wie sie es gut finden es gibt auch strenge Eltern die sagen würden du bist 18 geh arbeiten oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte ausreichend sein zumal wenn man davon ausgeht, daß Zahlung von Taschengeld nicht verbrieft und versiegelt ist, sondern die Entscheidung den Eltern obliegt, ob oder ob nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe ab 17 gar kein Taschengeld in dem Sinne mehr bekommen. Meine Eltern haben gesagt, dass sie für alles, was ich brauche (Klamotten, Essen, Schulsachen etc.) für mich bezahlen, alles weitere, musste ich mir dazuverdienen. Diesen Deal fand ich echt gut, da man mit selbst erarbeitetem Geld viel bewusster umgeht und Einblick in die Arbeitswelt erhält. Geschadet haben Wochenend- und Ferienjobs mit Sicherheit nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an, was man sich von seinem eigenen Geld kaufen muss.

Wenn du dir Klamotten, Schuhe, Schulsachen oder etc. selbst kaufst, dann dürfte es schon auch passen. Im Endeffekt müssen es deine Eltern entscheiden, was sie dir geben wollen und wie viel sie für genug halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt immer darauf an was du dir damit kaufen sollst. ich bekomme viel weniger (17), muss dafür aber zb meine Klamotten nicht selber zahlen. da du schon 17 bist kannst du schon arbeiten gehen zumindest irgendeinen Minijob. daher sind 45€ in Ordnung. ich fände 100€ zu viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin grad 15 geworden und verdien mir mein taschengeld selber

ich find taschengeld nur sinnvoll, wenn man noch nicht arbeiten kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab bis 18 "nur" 40€ pro Monat bekommen und hatte nie irgendwelche Probleme damit. Aber wer nicht mit Geld umgehen kann, dem helfen auch keine 100€ mehr. Mal davon abgesehen, dass ich 100€ viel zu hoch finde, mit 18 kannst du selber arbeiten gehen, da noch so viel zu verlangen ist ganz schön dreist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

60 - 90€ würd ich sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine ernst gemeinte Antwort ist, warum hast du keinen Nebenjob um dir selber Geld zu verdienen mit 18? Dann brauchst du dir ums Taschengeld keine Gedanken mehr machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternchen1921
17.11.2016, 21:39

Ich hab jeden Tag bis 16:30 Uhr Schule bin um 17:30 Uhr Daheim da bleibt keine Zeit mehr lernen sollte man auch und da ich noch zur Schule geh ist das halt so sonst hätte ich mit Sicherheit einen Nebenjob.

0

Was möchtest Du wissen?