Die heutige Jugend nicht gut genug aufgeklärt?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Im ersten Moment wäre ich geneigt zu sagen: Nein, das war nur eine Ausnahme. Aber wenn man eine Weile hier auf der Seite unterwegs ist, dann denkt man häufiger, dass die Jugendlichen bzw. z.T. ja noch Kinder heute irgendwie gar nicht mehr richtig aufgeklärt sind. Hier kommt es häufig vor, dass Jugendliche zwar schon Sex haben, aber von Verhütung und allem drum und dran keine Ahnung haben. Ich fürchte das liegt vor allem an den Eltern. Die Kinder heute fangen immer früher an. Schon auf dem Schulhof wird über Sex geredet und z.T. fragen hier 12 jährige nach ihrem ersten Mal. Die Eltern hingegen erkennen aber noch nicht, dass sich ihre Kinder schon mit diesem Thema beschäftigen. Für die Eltern ist es eben noch so, dass man mit 16 -18 Sex hat und nicht vorher. Gleichfalls habe ich aber auch das Gefühl, das die Jugendlichen immer verklempter werden. Über Sex reden und angeben, ja. Aber sich ernsthaft darüber informieren oder gar mit den Eltern reden, nein. Da posaunen die Kinder zwar hier bei GF groß herum von Sexstellungen und Eroberungen, haben im Gegenzug aber keine Ahnung davon, wie die Pille und das Kondom richtig angewendet werden. Ich finde es gut, dass solche Einrichtungen wie deine Gesprächsrunden über Sex anbieten. Wenn nicht vorher, dann nehmen die Jugendlichen vielleicht von dort etwas mit. Ich hoffe, ich habe deine Frage für dich beantwortet.

Wenn dem Mädchen das noch nicht erklärt wurde , woher sollte sie es dann auch wissen? Ich glaube nicht , dass die Leute von heute weniger aufgeklärt sind als die von damals. Ich schätze , Frauen (mädchen) haben damals auch schon im frühen Alter Kinder bekommen , aber da wurd das noch nicht so rum erzählt und kam nicht an die Öffentlichkeit oder war normal. Heute durch die ganzen Sendungen denkt man `` Oh Gott , dass sind aber viele , die Kinder schon haben , aber selbst noch welche sind´´. Es werden dann immer nur so Ausnahmefälle gezeigt und deswegen denkt man, dass viele schon Kinder haben , obwohl sie selber noch Kinder sind. Ich denke , daran liegt es einfach.

Mich erschreckt es selbst. In der Schule wird man schon aufgeklärt doch viele sehn dies als spass und finden es auch lustig. Zugegeben in der Schule hatte ich auch nicht so gut aufgepasst aber das meiste wusste ich schon. Jedenfals heut zu tage werden die Jungs und Mädchen getrennt damit sie offend darüber reden können das machen sie auch aber drotzdem sind gewisse zu schüchtern um zu fragen. Es gibt viele die schon mit 16,17 Schwanger sind und wieso, weil sie sich nicht Informiert haben. Gewise wollen ja schon mit 13 geschlechtsverkehr haben doch sie haben keine ahnung nicht mal woher man die Kondome hollen kann.

Die eltern selbst klären die Jugendlichen selbst nicht mehr so gut auf wie frühner.

Das ist einfach meine persönliche Meinung.

Die Schüler/innen werden sehr wohl in der Schule aufgeklärt. Bei mir war das in der 5. und in der 7. oder 8. Das ganze passiert aber eher sachlich, d.h. es wird einem nicht gesagt, dass man durch Analverkehr oder Schlucken nicht schwanger wird, sondern dass es durch vaginalen Verkehr passiert und der ganze Prozess muss auswendig gelernt werden. Die Leute stellen dann natürlich Fragen, auch wenn die Gruppen gemischt waren. Sex ist hier aber kein Spaßthema, sondern zum lernen, und das tun dann nicht sehr viele. Die verhütung wurde sehr gründlich durchgesrpochen, es wurde gesagt, was man bei Benutzung eines Kondoms beachten muss und doch wusste ein 13-jähriger bei der Abfrage nicht genau Bescheid: er war der Meinung, dass man das Kondom vor der Benutzung mit Wasser füllen muss, um zu prüfen, ob da Löcher drin sind. Aufklärung ist da, man muss sie nur ernst nehmen.

Ich denke das ist unterschiedlich. Liegt vielleicht auch am sozialen Umfeld. Also bei den Leuten die ich kenne wissen das alle. Aber woher soll sie es auch wissen wenn sie nie aufgeklärt wurde? Da spielen die Eltern und Freunde auch eine wichtige Rolle. Kann man also nicht sagen. Vielleicht war sie ja nur ein Einzellfall.

ich wurde in der 3.klasse aufgeklärt und da besuchen wohl die allermeisten den unterricht.

0

Trotz der mittlerweile recht offenen Gesellschaft was dqas anbelangt ist es vielen peinlich, darüber zu sprechen.

als ich (19) Sexualkunde hatte- das war mit etwa 14- waren Mädchen und jungs getrennt, da konnte man ziemlich loslegen mit fragen, was nicht geklappt hätte, wenn wir gemischt gewesen wären. wir haben gelernt, wie man Kondome überstreift (natürlich an holzteilern :D) haben allerlei über verhütung und nicht zuletzt auch über spass an der Sache gelernt.

viele Teenies denkenmeiner Meinung nach, dass sex nur rein und raus ist und nicht mehr. durch erotikfilme werden wir desensibilisiert und viele denken, dass man einen 30 cm penis haben muss und die frau einen Orgasmus nach dem anderen hat. erst wenn man von den kindischen Vorstellungen weg ist, kann man auf einer ebene an das Thema herangehen, die auch etwas bringt. das heisst nicht, dass kinder mit 12/13 sex haben sollten, man sollte ihnen nur beibringen, dass sex nicht nur stupides gestocher ist, sondern etwas spezielles, schönes und entspannendes.

Zu deiner Frage: ich weiss nicht, ob es normal ist :D aber auf jeden fall solltest du ihr mal erklären, wie das mit den Blumen und bienen geht :)

Mich wundert heut zu Tage gar nichts mehr. Manchmal frage ich mich ob die Kinder ueberhaupt noch aufgeklaert werden.

Erst neulich bekam ich mit wie ein geschaetzt 13 Jaehriger auf der Straße prahlte dass er sowieso nie in der Schule zuhoert und es auch noch nie getan hat, und sich lieber mittels Erotikfilmchen "aufklaert"

Wenn 12 Jaehrige schon mit mega kurzem Hoeschen (ein Guertel waere breiter) und Ausschnitt bis zum Bauchnabel rumlaufen darf man sich eigentlich nicht mehr wundern, dass kaum noch Jemand richtig aufgeklaert ist.

Jedes mädchen is übertrieben ich z.b wurd schon mit 7/8 jahren aufgeklärt also ende 2.te klasse..heute wird denkemal nich so genau behandelt das thema bzw wird nich aufgepasst..echt schlimm dass jetz schon 13 jährige hier nach tipps für sex fragen und dabei nich genau wissen wies geht..kein wunder dass die schon schwanger sind

Durchsuch mal GF mit dem Suchbegriff erstes mal. Du wirst eine Bestätigung deiner Frage selbst finden. Es gibt 13-14 Jährige die Ihr erstes Mal haben wollen aber nicht wissen wies geht oder fragen stellen wie kann man durch Anal schwanger werden. Es ist unglaublich wie unaufgeklärt manche sind. Ich bin auch erst 16 und trotzdem weiss ich seit 13 wie es funktionieren würde und wie man verhütet und so.

dann stellt ma sowas nicht hier sondern hilft dem mädchen um es richtig aufzuklären.wobei ich eher sag die jugendlichen veräppeln da einen

Das Mädchen wurde gestern perfekt aufgeklärt und könnte praktisch sofort loslegen grins Aber trotzdem verwunderte es mich, dass sie das noch nicht wusste.

1
@MrCivetta

naja manche befassen sich damit nicht oder wollen es auch nicht.bei sowas ist da meist das umfeld usw mit schuld die sachen sagen wo sie dann anscheinend nicht besser weiß und das glaubt

0

Andersrum wärs schlimmer XD

Also ich finds auch komisch, denke aber, dass sie zwar nicht alleine dasteht, aber auch nicht die Mehrheit so unaufgeklärt ist.

Man wird generell in der Schule aufgeklärt und dort wird nicht erklärt, ob man schwanger werden kann, wenn man Sperma in den Mund bekommt. Normalerweise sollte eine 16- jährige wissen, dass es nicht möglich ist, dass sie durch Sperma im Mund schwanger wird, denn heutzutage ließt man auch Zeitschriften oder redet im Freundeskreis darüber. Also: Es ist nicht normal ;)

Tja, das lästige an ungebildeten Teenies ist: Es kommen ständig Neue nach...

Und immer mehr von denen stammen von genau der gleichen Art dummer Teenies ab. Wenn man erwartet, dass dumme Teenies dummen Teenies was über dumme Teenies beibringen - wo soll das enden?

o.O net dein ernst??? Glaubt die au noch das man vom Küssen schwanger wird -.- alta ich bin 17 und weiß sehr gut bescheid also nich alle teenies sin gleich aber das? Öhö

Ja wenn ich sehe was ihr für Fragen gestellt werden!!

Was möchtest Du wissen?