Die Grünen? Politik? Wahl-O-Mat?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Wahl-O-Mat ist nicht die letzte Weisheit - aber eine recht gute Plattform um eine erste Richtung anzugeben - zusätzlich kann man sich auch über Wahlprogramme informieren oder einfach 4, 5 politische Schwerpunkte heraussuchen die einen politisch interessieren und sich die einzelnen Meinungen der Parteien ansehen.

Der Wahl-O-Mat bezieht sich nur auf die Versprechen. Das ist also keine sichere Entscheidungsgrundlage.

Ich persönlich kann die Grünen nicht leiden. Nicht weil sie so viel schlimmer als die anderen Parteien wären, sondern weil sie mehr lügen.

Ich bin ein paar Jahre älter als du und konnte das schon lange beobachten.

Sie liefern genauso Kriegswaffen in andere Länder, wie z.B. der Türkei, wo mit deutschen Panzerfahrzeugen Kurden ermordet wurden, oder Panzerfäuste nach Saudi-Arabien, wo Menschen noch wie im Mittelalter wegen Zauberei hingerichtet werden.

Es ändert sich auch nichts wenn sie in einzelnen Bundesländern an der Macht sind. Genau die selben Skandale in der Tierhaltung unter grünen Umweltministern, nichts ändern sie.

Oder in BW. Stutgart hat die höchsten Feinstaubbelastungen und der grüne Oberbürgermeister und der grüne Ministerpräsident tun rein gar nichts dagegen. "Es gibt den sauberen Diesel" sagte der grüne Ministerpräsident zum Thema Abgasskandal.

Und wenn du so alt bist wie ich, wüsstest du, das neben den völkerrechtswidrigen Kriegseinsätzen, die diese Partei mitgetragen hat, auch in den 1980ern der Sex mit Kindern legalisiert werden sollte. Dafür sind die angetreten. Heute setzen sie sich noch dafür ein, dass Sex unter Geschwistern legal werden soll.

Und da hört es bei mir schon lange auf. Solche Verrückten kann ich nicht wählen. Schade, dass die Öffentlichkeit immer so ein kurzes Gedächtnis hat...

Und diese Hintergründe liefern dir solche Webseiten einfach nicht. Treffe einfach DEINE Wahl und sei die Jahre deines Lebens aufmerksam und denk mit. Vielleicht wirst du dich in 10 Jahren ärgern über das was du heute gewählt hast, aber dann ist das Gute, dass du was dazu gelernt hast.

Jede Partei, die man wählen kann, kann man ruhigen Gewissens wählen. Keine davon will unsere Demokratie abschaffen, sonst würde sie nicht zugelassen.

Es kommt halt darauf an was du persönlich willst und was dir wichtig ist. Wenn du wieder Atomkraftwerke haben willst und so gut wie jeden Asylbewerber ablehnen würdest sind die Grünen nicht die Partei, die du wählen solltest. Willst du mehr Umweltschutz und eine Cannabis Legalisierung sind sie keine schlechte Wahl.

Das waren jetzt natürlich nur jeweils zwei Beispiele. Jede Partei will auch Sachen, die man so eigentlich nicht will. Die Partei, die bei mir beim Wahl-o-mat die höchste Übereinstimmung erreicht hat, lag "nur" bei etwas über 70%. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass diese Partei in ca. 30% der Fragen nicht das machen will was ich gerne hätte. Bei anderen Parteien lag die Übereinstimmung allerdings bei unter 20% und eine Partei, die in 80% aller Fragen etwas anderes möchte wie ich, wähle ich natürlich nicht. Dann lieber die mit 70% Übereinstimmung, vor allem wenn die Übereinstimmung bei den mir sehr wichtigen Punkten da ist.

Was möchtest Du wissen?