"Die großen Geldwäscheaktionen finden nicht über Bargeld statt" Ja, wie denn dann?

5 Antworten

Naja, Schwarzgeld ist oft, aber nicht immer Bargeld. Wenn es Bargeld ist, muss es erst einmal wieder zu legalem "Buchgeld" werden.

So ist man z.B. Zuhälter und hat noch ein Restaurant. Da geht zwar gar nichts aber es hat seltsamer Weise super Einnahmen, wie auch das Casino und der Waschsalon (daher kommt nämlich die "Geldwäsche").

Man kann aber auch Zahlungen leisten, indem man Dinge einfach zu billig verkauft oder zu teuer kauft. Für hohe Summen eignet sich z.B. Kunst hervorragend, denn die hat ja bekanntlich keine fixen Preis. Auch Immobilien haben viel Bewertungsspielraum, sodass kaum nachgewiesen werden kann, dass hier Vermögenswerte "unter der Hand" verschoben wurden.

Steht in dem Artikel, den Du verlinkt hast.

In Deutschland überwiegt immer noch die Barzahlung, auch bei teuren Dingen. Ich habe mal für einen Edel-Möbelhändler gearbeitet, da kam die Kundschaft mit dicken Geldbündeln an.

Die Banken müssen zwar bei Bareinzahlungen über EUR 10.000 eine Identitätsprüfung machen, die aber nur beim Einzahler. Woher das Geld stammt, wird nicht abgefragt.

Auf der anderen Seite gibt es in Deutschland eine starke Bargeldlobby - guck Dir mal die Antworten zu einschlägigen Fragen an. Auf der einen Seite soll Geldwäsche verhindert werden, auf der anderen Seite haben viele Leute Angst, dass ihre Finanzen zu stark überwacht werden, wenn sie nicht mehr bar zahlen dürfen. Diese Haltung spielt Kriminellen in die Hände.

Dusch mich, aber mach mich nicht nass.

Der von Dir zitierte AFD-Politiker (schlechte Wahl!) ist wahrscheinlich - wie die gesamte Partei - ein Bargeld-Fan. Das Ganze funktioniert aber nur mit Bargeld. Unbare Geldströme sind leicht zu rekonstruieren.

Im großen Maßstab sind Umwege über Briefkastenfirmen mit undurchsichtigen Eigentümerverhältnissen weitaus effektiver als Bargeld.

Unbare Zahlungsmittel. Auch mit Überweisungen lässt sich hervorragend Geldwäsche betreiben.

Immobilien Vorallem.

schmuck

edelsteine

restaurants

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 3 Jährige Duales Studium beim Freistaat Bayern

... die mit Bargeld bezahlt werden ...

1
@Majorie22

Ja. Immobilien, Schmuck, Edelsteine kannst du mit Bargeld kaufen

0
@Majorie22

Damit ist gemeint das zB 100€ "Schmutziges Geld" in 50€ "Sauberes Geld" getauscht werden.

Wenn man mit Schmuck etc Geldwäsche betreibt ist das mit Materiellen Dingen verbunden.

Geldwäsche hat auch nicht unbedingt etwas mit Bargeld zu tun, kann genauso über verschiedenste Konten gemacht werden ;)

0
@Majorie22

Das Geld muss nur drei mal um die Welt überwiesen werden, was bei Großfamilien kein Problem darstellt. Schon ist es sauber.

1

Was möchtest Du wissen?