Die größte Sünde in Islam, eure Meinung?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Für einen allmächtigen Gott wie Allah wäre meiner Ansicht nach keine Sünde zu groß, so lange man seinen Fehltritt einsieht, dazu steht und ihn bereut.

Zu seinen 99 Namen gehören ja auch "al-Gaffar" (der Verzeiher) und "ar-Rahim" (der Barmherzige). Man muss also sehr genau unterscheiden, was Allah für eine Sünde halten könnte und welche Absichten die Menschen mit ihren Behauptungen  verfolgen.

Religion wird von Menschen oft dazu missbraucht, um ganz normale Dinge zu verbieten und die persönlichen Freiheiten zu beschneiden. Es wäre also eigentlich für einen Muslim sehr sinnvoll, kritisch zu hinterfragen

"Ist das wirklich der Wille des barmherzigen und gerechten Gottes, oder die manipulative Interpretation eines konservativen Fanatikers?"

Deshalb ist kritisches Hinterfragen des Islam für konservative Muslime vermutlich die größte Sünde, da es ihre Machtmechanismen zerstört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Angel1907 20.12.2015, 18:13

Wow, dankesehr! ☺️

0
Enzylexikon 20.12.2015, 18:38
@Angel1907

Keine Ursache.

"Sünde" ist meiner Meinung nach meist einfach ein Druckmittel, um die Menschen mit religiösen Geboten zu erpressen.

Ich bezweifele, dass irgendein Gott tatsächlich will, dass sich Menschen ungleich behandeln, diskriminieren und schaden.

Aber diese Gedanken ziehen natürlich die starre Auslegung der religiösen Schriften in Frage, deshalb ist kritisches Denken für konservative Gläubige vermutlich mit die größte "Sünde" - weil es den Menschen frei machen kann.

5
Enzylexikon 21.12.2015, 21:28

Vielen Dank für den Stern. :-)

0

Ich glaube die größte Sünde ist immer so "Fromm" zu schwätzen und trotzdem jegliche Art von Sünde zu begehen ... Ich glaube wenn du irgendwann mal in deiner Entwicklung raus hast was für dich und deine Mitmenschen gut und was schlecht ist dann stellt sich die Frage einfach nicht mehr . In deinen Augen sicherlich ein dummes Kommentar, aber : mir egal ;-).

Wenn sich ein Mensch so verhält wie es sich für einen guten Menschen gehört , ist es auch scheissegal welche Religion welche Rahmenbedingungen "vorschreibt" , denn niemand sollte das eigene Ego mit Richtlinien einschränken , die man mit dem Herzen nicht teilt. 

Die Weisheit kommt weder aus einem Buch , noch aus einem Forum , sondern einzig und alleine aus deiner Seele . Denk mal drüber nach ;-) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Shirk, und das bedeutet, dass du nicht mehr daran glaubst, dass es kenen Gott gibt außer Gott.

Also wenn du z.B. zu sogenannten "Heiligen" betest, an Horoskope glaubst, oder daran, dass der Teufel genau so mächtig ist wie Gott, oder dass ein Anhänger dich schützt, und nicht Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da gibs eine menge..denke die ultimative schlimmste sünde gibt es im islam nicht..da gibt es eine ganze reiher schlimmster sünden... Das Glauben an Wahrsagerei, Hellseherei, sowie Hexerei und Zauberei und an Leute die behaupten das Verborgene zu wissen
Auf etwas anderes Schwören als auf Allah (Gott) Sich von der Religion abwenden und diese von sich weisen
Den Koran (auf Arabisch) lesen lernen und oder auswendig lernen und dann wieder verlernen und vergessen,,,usw....

Meiner Meinung nach sind wir alle auf Vergebung angewiesen.... Da ist nicht einer der gutes tut...nicht ein einziger..steht im Römerbrief der Bibel und aus dem Grund brauchen wir auch alle Gnade und Vergebung..durch das meiden von Sünden oder die Bemühungen gutes zu tun brauchen wir uns nicht einzubilden das wir uns die Gnade Gottes verdienen könnten. Alles was wir brauchen ist ein bisschen Demut und die Einsicht das Alles bereits Vollbracht wurde durch den Herrn .Jesus Christus. Unsere Taten oder unser meiden von Sünden,, die dann folgen ,werden aus Dankbarkeit im Glauben und nicht mehr aus Angst vor einer Gesetz übertretung getan. Gott ist die Liebe und nicht so etwas wie ein Polizist..lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
askiMenzil 20.12.2015, 18:18

Man schwoert BEİ allah, nicht auf allah.

0

Ich bin auf eine Schule für Islam gegangen, zweieinhalb Jahre lang, und dort haben sie auch gesagt Shirk.

Shirk ist wenn du zB an Wahrsagerei oder Aberglaube glaubst etwas anderes als Allah anbetest ( dass Jesus der Sohn Gottes ist ist auch Shirk, Allah hat keine kinder) oder mit Dschinn zauberst (gibsts echt!) und so Sachen. Es heißt, Allah vergibt alles außer Shirk. Also, ja, Shirk ist die schlimmste Sünde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
earnest 21.12.2015, 18:43

Also: Morden ist dann nicht so schlimm wie die Existenz Allahs in Zweifel zu ziehen? Das finde ich seltsam ...

0
Lautnerfan 21.12.2015, 19:00
@earnest

Eigentlich nicht, guck mal: wenn du die Existenz Allahs infrage stellst etc., dann kann es dir doch egal sein, was du tust denn niemand auf der Erde richtet über dich außer dir selbst und Allah ( weisst schon was ich meine);) Dann kannst du auch enen Massenmord begehen oder die Kaaba mit Grafitti besprühen, wen interessierts?

0
earnest 21.12.2015, 19:27
@Lautnerfan

Ach - und so etwas wie ein Gewissen oder Moral existiert für dich nicht? Ich finde deine Ansichten, pardon, entweder unüberlegt - oder menschenfeindlich.

1
Lautnerfan 21.12.2015, 20:38
@earnest

Sorry, eher unüberlegt, hast absolut recht, war etwas agro, ich hatte gerade Zoff mit meiner besten Freundin. Wollte es nicht an anderen auslassen,tut mir echt leid.:(

Nimm die letzten paar Sätze raus und lies nochmal, hoffentlich stimmts dann.

0
Hanin92 29.12.2016, 01:56

Jesus ist Gott und nicht das Kind von Gott. Jesus Gott und der Heilige Geist das ist alles Gott man sagt der drei eine Gott :)

0

die größte sünde wurde von mohammed selbst begangen, als er als erwachsener mann ein 6 jähriges mädchen heiratete und mit ihr dann als sie 9 jahre alt war, die ehe vollzog.............pädophilie ist nämlich eine sünde, obwohl gerade in eurem glauben oft die heirat eines alten sackes mit einem kind als normal angesehen wird..........gibt ja genug beispiel dafür..........

und eure anwtorten auf euren muslimischen seiten lautet dann so:

"Jetzt kommt die Frage warum im allen hetzenden Seiten die Rede von einer Sechsjährigen ist und nicht, dass der Prophet eheliche Beziehungen mit ihr erst unterhielt als Aisha neun Jahre alt war? Sollen wir jemand
glauben der den Islam als Lüge erklärt wenn er selbst ein Hetzer und
Lügner ist? Ich werde hier ein paar Hadithe wiedergeben um die Sachen
deutlicher zu machen."

und dann kommt auch noch der text aus euren schriften, die belegen, dass sie 9 jahre alt war und ihr regt euch dann darüber auf, dass normale menschen pädophilie nicht akzeptieren wollen und entschuldigt dass dann mit diesem zitat?

eigentlich ist es die größte sünde bei euch allen, wenn ihr so einen mann anbetet und als propheten betrachtet........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lautnerfan 21.12.2015, 19:24

Es ist absolut verboten den Propheten anzubeten, man betet zu Allah und sonst niemandem!!!

0

Die größte Sünde ist "shirk" also die Beigesellung. 

Auf Platz 2 haben wir das Töten eines Menschen

Platz 3. Magie 

Platz 4. Das Gebet (Die Unterlassung des täglichen Gebetes

usw. Es gibt eine sehr schöne App für iPhone und Android. Die nennt sich "MuslimApp" die kann ich wirklich jedem empfehlen. Sie ist gut aufgebaut.
Fasst alles über den Islam findest du in der App :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
earnest 21.12.2015, 14:15

Wie bitte? Tötung eines Menschen erst auf Nr. 2?

2

Die schlimmsten Sünden: Fanatischer Fundamentalismus, Militanz, Intoleranz gegenüber Andersgläubigen und "Ungläubigen".

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"obwohl ich nicht genau weiß was da ist"

Ein Beispiel:

"Als Götze gilt nach Luther in einem erweiterten Sinne alles, 'woran der Mensch sein Herz hängt' ": (Wiki Götzendienst)

Einen 3er BMW mit Kirmesfelgen und Spoilern auszustatten und damit zu protzen, hat also auch viel mit "Shirk" zu tun. Und das steht in der islamischen Sündenhierarchie schon ziemlich weit vorne.

"Bitte keine dummen Kommentare :)"

Ach so. Ja dann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Allah wird nicht vergeben, Christen oder Andersgläubige zu töten, nur weil sie den Islam nicht annehmen wollen.  Gott liebt die Freiheit und nicht den Zwang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
askiMenzil 20.12.2015, 18:16

Das stimmt nicht. Mal abgesehn davon das bei mord irrelevant ist welchen glaubensbekenntnis dieser mensch hatte. Wenn der, der diesen menschen umgebracht hat seine tat bereut, so wird gott vergeben.

0
earnest 21.12.2015, 17:53
@askiMenzil

Also wird Allah manchen "Gotteskriegern" ihre Morde vergeben?

0
Lautnerfan 21.12.2015, 22:57
@earnest

@earnest

Wenn sie es wirklich bereuen, dann denke ich schon. Du hast bestimmt auch schonmal einen Fehler (kein Mord oder sowas, irgendetwas halt) gemacht und ihn hinterher bereut, verzeihen ist doch gut wenn der Fehler eingesehen wurde, oder nicht?

0
Lautnerfan 21.12.2015, 23:13
@askiMenzil

@askiMenzil

Ich glaube Spuky7 meinte damit den Mord an jemand anderen wegen des (Un)Glaubens. Der Mord an sich zählt natürlich als Tat gleichviel, aber bei Mord kommt es ja auch immer auf das 'Motiv' an.

0
earnest 22.12.2015, 06:24
@Lautnerfan

Bei Mord kommt es immer auch auf das Motiv an? Es gibt also einen nicht ganz so schlimmen Mord?

0

Aleykum Salam,

es ist Götzendien (Shirk)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Angel1907 20.12.2015, 17:46

Was genau ist das, jemand anderen anbeten oder jemanden mit Allah's Kraft zu vergleichen?

0
RicVirchow 20.12.2015, 17:48
@Angel1907

Wir glauben daran, dass Allah subhana wa ta'ala der Größte und Allmächtigste ist und der einzige Schöpfer aller Dinge und außer ihm kein anderer. Wir glauben daran, dass Er der Schöpfer des Todes und sein Bringer ist und Er es ist, der ihn wieder von uns nehmen kann.

Ordnet jemand einer dieser Eigenschaften und eine Eigenschaft der Vollkommenheit, wie Allah subhana wa ta'ala sie besitzt einem anderen Geschöpf Allahs oder sich selbst bei, so ist es Shirk.

0
Jogi57L 20.12.2015, 18:06
@RicVirchow

lol, .. ok...sorry.. fürs "lollen"....

Was interessiert sich ein allmächtiges Wesen dafür, wer von sich glaubt... oder von einem anderen Wesen, es sei allmächtig ?

Mich als Chef interessiert es recht wenig, welcher meiner Mitarbeiter glaubt, er/sie sei "Chef"... oder wer behauptet, jemand anderes sei "Chef"....

.. und im Betrieb habe ich die "Allmacht"... Basta ! ist so !

Kurz:

Es ginge mir am Hintern vorbei....

Aber ich bin ja auch nicht Allah....

ich habs nicht nötig....

ok... "ein bisschen schon, manchmal lasse ich "den Chef" raushängen" ... aber echt seltenst !

0
RicVirchow 20.12.2015, 20:26
@Jogi57L

Dich braucht es nicht zu interessieren. Du bist nicht gläubig und dich habe ich auch nicht angesprochen.

1
Jogi57L 21.12.2015, 13:46
@RicVirchow

OK, danke für den Kommentar, sorry, wenn ich etwas "heftig" war... ich wollte Deine Gefühle nicht verletzen.... Sollte ich das getan haben, tut es mir leid...

Du bist ein Mensch und Menschen mag ich eigentlich nicht verletzen.

Anders sieht es für mich aus bei so imaginären Dingen wie "Allah/Gott"... und Glaubenstheorien.

Nimms bitte nicht persönlich, Danke !

1
RicVirchow 21.12.2015, 14:30
@Jogi57L

Für dich ist Gott imaginär, aber nicht für den Fragesteller und die Muslime, die antworten. Wenn andere glauben möchten und dazu Fragen stellen, aber du es nicht verstehst und Gott nicht leiden kannst, dann klicke doch nicht diese Frage an.

Das war eine Frage an Muslime von einem Muslim und das war nicht mal an dich gerichtet. Vielleicht kannst du Religionen nicht ausstehen, aber dann versuch den Glauben von anderen Leuten nicht schlecht zu machen, ohne dass sie dir irgendwas angetan haben. 

Du hättest genauso eine andere Frage anklicken können, aber immer wenn ein Muslim eine Frage stellt, wird es nicht toleriert. 

Am Besten behältst du und andere eure Meinungen zu diesem Thema bei Fragen über Glaubensformale Dinge einfach für dich es sei denn es ist wirklich nach eurer Meinung gefragt ... 

Was mich verletzt ist, dass man hier als Muslim nicht mal Fragen zu seiner Religion stellen kann, ohne dass die Religion von anderen niedergemacht wird oder beleidigt wird. Ich dachte Deutschland stünde für Meinungsfreiheit und Freiheit seine Religion ausleben zu dürfen.

2
Jogi57L 21.12.2015, 15:32
@RicVirchow

Meinungsfreiheit ?

nein, man darf seine Meinung nur in gewissem Rahmen äußern, wenn man Konsequenzen vermeiden will...

auch hier.. es wurde nach "Meinung" gefragt.. diese darf ich äußern, egal was ich glaube, oder nicht

Religionsfreiheit ?

ja, sofern Staat und Religion deutlich getrennt sind, und keine konkurrierenden Verhaltensregeln bestehen.

Religion wird niedergemacht ?

mag sein, aber das betrifft alle Religionen.. wobei insbesondere der Islam keine Religion wie jede andere ist...

.. er ist gleichzeitig soziopolitisches System, das bei entsprechender Mehrheit keine Scheu hätte, das GG zu ändern und somit die freiheitlich/demokratische Grundordnung...

Religion kann und sollte privat gelebt werde man muss sie niemandem zeigen, auch das ist Religionsfreiheit.

Nur geht das im Islam nicht...dort soll/muss man ja zeigen, was man glaubt, sowie diverse Gebetszeiten einhalten und sich z.B. von gewissen Dingen distanzieren.. was dann zu Unfrieden und Unverständnis führen kann....

Neulich hat sich in meiner Nachbarschaft sogar ein muslimischer Handwerker geweigert einen Auftrag auszuführen, nur weil er dann mit einer Frau alleine in einer Wohnung gewesen wäre....

"Er wollte sich an die Regeln seiner Religion halten"

aber dann versuch den Glauben von anderen Leuten nicht schlecht zu machen, ohne dass sie dir irgendwas angetan haben. 

Na ich gehe mal stark davon aus, dass mir niemand was tut.

Ob ich mit Leuten schreiben würde, die mir was getan haben, bezweifle ich

Es ist meine Meinungsfreiheit, einen Glauben für gut oder schlecht zu halten, und dies zu äußern

2
RicVirchow 21.12.2015, 15:33
@Jogi57L

Trotzdem hat es nichts mit der Frage zu tun und bringt den Fragesteller nicht weiter. 

1
Jogi57L 21.12.2015, 15:37
@RicVirchow

ok, da stimme ich zu, daher schrieb ich speziell für den/die FS auch eine andere Antwort.... 

Danke für Deine Kommentare.

wir werden uns sicher noch gelegentlich zum einen oder anderen Thema lesen... 

Alles gute Dir !.. und schöne freie Tage

1
RicVirchow 21.12.2015, 15:41
@Jogi57L

Dir auch. Ja solange du es nicht als Hauptantwort schreibst ist es ja nicht so schlimm. Vielen Dank dir auch und ich wünsche dir auch schöne Feiertage und einen guten Rutsch.

0

Die größte Sünde ist, den Islam in Frage zu stellen....

Das geht eigentlich einfach... und sollte tunlichst  vermieden werden....

Wer auch nur den geringsten Zweifel hat, stellt Allah, den Propheten, die muslimische Gemeinschaft und somit jeden einzelnen Muslim in Frage....

Daher behaupte ich:

Im Islam ist es die größte Sünde, irgendeinen Zweifel zu haben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Enzylexikon 20.12.2015, 18:34

Das sehe ich ähnlich, wie man auch an meiner Antwort sieht.

Für konservative Gläubige ist Zweifel an der Religion verheerend und beraubt ihn seiner Machtmittel zur Manipulation von Gläubigen.

Ob irgendein "Gott" es tatsächlich missbilligen würde, wenn der Mensch seinen gottgegebenen Verstand nutzt, wage ich zu bezweifeln. ;-)

3
Jogi57L 20.12.2015, 18:48
@Enzylexikon

Ob irgendein "Gott" es tatsächlich missbilligen würde, wenn der Mensch seinen gottgegebenen Verstand nutzt, wage ich zu bezweifeln. ;-)

Dem will ich inhaltlich nur zu gerne zustimmen :-)

1
DerBuddha 20.12.2015, 22:11

man kann infrage stellen was man möchte, denn dass gehört zur freien entscheidung dazu und wenn du oder andere gläubige meinen, dass man selbst einen monstergott nicht infrage stellen darf, weil das eine sünde sein soll, dann frage ich mal ganz böse:

was sagt eigentlich euer gott dazu, dass euer prophet ein kind geheiratet und missbraucht hat?............

ich stelle all das infrage, was mich beschäftigt und schon deshalb bin ich weit besser dran als ihr, denn ich kann mir das recht dadurch herausnehmen, selbst den monstergott und seine taten im alten testament zu hinterfragen und anzuprangern........ihr gläubigen, die ihr immer nur blind glaubt und vertraut, sogar dadurch menschenrechte missachtet, nur weil irgendwer dass so will, tut mir echt leid.........und da schon selbst mohammed ein kind heiratete und missbrauchte, ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade im islam alte säcke heute noch kinder heiraten und wenn diese dass nicht wollen, diese dann dafür bestrafen und von angeblichen ehre-verletzungen reden........ihr solltet euch mal selbst hinterfragen und vor allem, euren glauben...........!!!

1
Lautnerfan 21.12.2015, 19:19
@DerBuddha

Erstens: wieso Monstergott? Das ist beleidigend!

Zweitens: das ' Kind' war 14 und das war damals absolut üblch, heute halt ncht mehr. Wenn du das nicht gut findest , akzeptiere ich das, aber stell es nicht so hin, als hätte nur er allein dieses 'Kapitalverbrechen' begangen. Die Ehe muss zweigeschlechtlch sein und beide einverstanden, dann ist es in Ordnung. Das Alter ist nicht wichtig ( meine christlichen! Großeltern waren auch 23 Jahre auseinander).

Drittens: Hinterfragen ist nicht verboten, sondern unnötig; ist das richtig?- Ja, es gibt hinderttausende Gründe. Ganz simples Beispiel: Im Islam ist Alkoholkonsum verboten, hast du mal gesehen wie viele jährlich an Alkohol und den Folgen sterben? Was ist bitte daran schlecht? Der Islam ist ncht eingeschränkt sondern vorbeugend. Was die vom IS und so machen ist was anderes, die interpretieren den Koran in ihrem Sinne um, um mächtig zu werden, das hat mit der Religion an sich wenig zu tun, die nehmen sie nur als Rechtfertigung.

0
earnest 21.12.2015, 19:29
@Lautnerfan

"Hinterfragen ist unnötig" - alles klar, Lautnerfan. Also am besten: den Verstand ausschalten ...

1
Lautnerfan 21.12.2015, 20:44
@earnest

So war das eigentlich nicht gemeint, eher in dem Sinne, als das es auf ( fast) jede Frage eine Antwort gibt. In der Wissenschaft gibt es auch unbeantwortete Fragen und unverstandene, dennoch glauben ihr viele Menschen bedingungslos, ohne es verstanden zu haben. Ist das dann auch Hirn ausschalten?

0
Lautnerfan 21.12.2015, 22:53
@Lautnerfan

Okay, ich hab meinen Kommentar nochmal durchgelesen und verstehe was du meinst, ich an deiner Stelle hätte auch so reagiert. Also Richtigstellung: hinterfragen ist erlaubt und erwünscht. Hirn anschalten, anstatt blind hinterherzulaufen.

Als ich kleiner hab ich auch alles hinterfragt, insbesondere diesen Glauben, aber ich habe ihn nun verstanden und angenommen und wünsche euch allen von ganzem Herzen dasselbe, der Islam ist eine tolle Religion!

0
earnest 22.12.2015, 06:29
@Lautnerfan

Nach Hirneinschalten nun "religiöse Öffentlichkeitsarbeit, Lautnerfan?

Und was den angeblichen Glauben an "die" Wissenschaft betrifft: Ich glaube, den überschätzt du völlig. Wir wissen alle, daß das, was heute gültig war ("Butter ist schlimm. Eßt Margarine, Leute!"), morgen vielleicht ganz anders ist. Wissenschaft lebt von Vorläufigkeit und Hypothesen. 

Da gibt es mit dem Glauben keinerlei Gemeinsamkeit.

0

Die einzige suende die allah nicht verzeiht ist shirk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Angel1907 20.12.2015, 18:22

Also zum Beispiel Allah's Kräfte und Macht mit etwas vergleichen?

0
askiMenzil 20.12.2015, 18:24

Unter anderem ja. Aber shirk bedeutet eigentlich jemanden anderen allah gleichstellen. Das heisst jemand anderen anbeten als allah

1
thenapmanx 20.12.2015, 18:33

Das ist mit Vorbehalt wahr.. GOTT vergibt alle Sünden, wer jedoch im Zustand des Shirks stirbt, dem wird nicht vergeben, ALLAHU alem, doch jemand, der ernsthaft sühnt und bereut, GOTT ist allvergebend, barmherzig.

0
askiMenzil 20.12.2015, 18:37

So ist es.

0

Was möchtest Du wissen?