Die Gemeinsamkeiten von drei Religionen?

9 Antworten

Ja, es sind monotheistische, abrahamistische Religionen.

Ihr Gottesbild ist jedoch unterschiedlich und jeder denkt, die einzig „richtige“ Religion zu haben.

Damit steht schon mal fest, dass die meisten Gläubigen falsch liegen, denn eine absolute Mehrheit gibt es nicht und auch die „großen“ Religionen sind in sich gespalten.

Eine Gemeinsamkeit besteht auch darin, dass sie ihr Leben (mehr oder weniger) nach völlig sinnlosen Dogmen und veralteten Moralvorstellungen ausrichten, die alte Männer vor über tausend Jahren aufgestellt haben.

Nein. Sie sind unterschiedlich wie Tag und Nacht. Hinzu kommt, dass es "das Christentum" gar nicht gibt. Es gibt Denominationen, die sich christlich nennen, jedoch in ihren Glaubensgebilden von der Bibel so stark abweichen, dass sie Gott gar nicht wirklich kennen. Sie folgen Menschengeboten und Menschenlehren. Beispiele dafür sind Zölibat, Marienverehrung, Götzendienst, Dreieinigkeit.

Ja. Diese Religionen haben gemeinsamkeiten.

Die drei Religionen sind alle Monotheistisch, also alle drei glauben nur an einen Gott.

Des weiteren sind auch all diese Religionen Abrahamitisch, alle beziehen sich also auf Abraham denn (mythologischen) Stammvater der Israeliten, auch wenn dieser Bezug nicht bei allen der Selbe ist.

Zudem verstehen sich die beiden Jüngern Religionen jeweils als Update zu den nächstälteren. So glaubt das Christentum ein Update zum Judentum darzustellen, und der Islam behauptet ein Update zum Christentum zu sein, die beiden Religionen sehen das aber natürlich anders und alle drei sehen sich als einzig wahre Religion.

Gelegentlich wird auch behauptet das alle diese drei Religionen den selben Gott anbeten würden.

 

 

Ja.

Deren "Gott" (Offb.12,9) ist derselbe (1.Mose 3,1; 2.Kor.11,14; Offb.17,1-14).

Aber "nicht mehr lange" (Offb.20,2).

Woher ich das weiß:Recherche

Alle haben den selben Ursprung und zwar Abraham (mit seinen Söhnen Isaak und Ismael)

Man sollte hier wohl eher sagen: Alle behaupten den selben Ursprung zu haben.

Da Abraham in erster Linie eine mythologische Figur ist, ist der Wahrheitsgehalt dieser Behauptung Recht fragwürdig

 

0

Was möchtest Du wissen?