Die gefährlichsten Straßen Europas

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für gefährlich halte ich fast alle Straßen in Neapel. Auch den Kreisel am Pariser Triumpfbogen (da muss man echt tüchtig aufpassen). Ganz schlimm ist es bei uns in Berlin-Neukölln auf der Hermannstraße und der Sonnenallee; hier haben die Fahrer (oft tiefliegende und aufgemotzte BMW) eigene Verkehrsregel aufgestellt. Auch in Istambul ist das Fahren besonders "interessant". Für diszipliniert halte ich dagegen die Londoner und die New Yorker.

Den Place Etoile in Paris kenne ich - der reinste Wahnsinn. Sonnenalle probier ich demnächst mal aus. Vorsichtig, natürlich. Danke für den Tipp.

0

Das mit den "gefährlichsten Straßen" ist immer so eine Sache. Gerade die in Südamerika sind vor allem deshalb gefährlich, weil die Fahrer oft total übermüdet (und/oder unter Drogen/Aufputschmitteln) fahren. Und dann natürlich der Zustand der Straßen und die Wetterverhältnisse. Das trifft in Europa eher nicht zu. Da ist es der Zustand der Autos und die Fahrweise, die Straßen gefährlich macht. In dem Fall schießen wohl die Portugiesen und Griechen in (West)Europa den Vogel ab. Bezogen auf die gefahrenden Kilometer und die Anzahl der Unfälle sind sie echt Spitze.

Meine Wohnstraße. Da hat ein Raser meine Schildkröte überfahren.

Mit wie vielen Stundenkilometer ist er denn gerast? Eine Schildkröte ist ja bereits mit 5 kmh überfodert. Ich finde das zwar traurig, trotzdem die Frage: Was macht eine Schildkröte auf einer öffentlchen Verkehrsstraße? Gassi geführt?

0
@SetzKuss

Meine Schildkröte ging alleine Gassi. Sie kam immer wieder nach Hause zurück. :-((

0

Was möchtest Du wissen?