Die Garzeit für kartoffel beträgt in einem herkömmlichen Topf (100 Grad) etwa 20 min. Welche Garzeit ist einem Dampfsrucktopf bei 120 Grad zu erwarten Begründe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Chemische Reaktionen laufen in der Hitze meist schneller ab als in der Kälte. Als Faustregel sagt man oft, daß sich die Reak­tions­geschwin­dig­keiten pro zehn Grad verdoppeln bis verdreifachen. Das wäre dann für 20 Grad grob ein Faktor fünf, also vier Minuten.

Besonders gut ist diese Abschätzung nicht. Erstens hat jede chemische Reaktion einen etwas anderen Temperatur­koeffizien­ten. Zweitens ist das Kochen von Kartoffeln (Aufquellen der Stärke) als chemische Reaktion etwas atypisch, da kann man auch eine atypische Temperatur­abhängig­keit erwarten. Und drittens berücksichtigt diese Faust­regel nicht, daß Du ja auch länger drunter­heizen mußt, bis Du 120°C erreichst.

Ich schreib am Dienstag eine Chemie Arbeit und die Frage steht genau so in meinem Übungsbuch. Soll ich dann die 5 min schreiben oder was genau soll ich als Antwort schreiben?

Danke übrigens für deine Antwort.

0
@maiquynh

Wenn sonst nichts gegeben ist, dann kannst Du schreiben „ca. 5 Minuten“, oder auch vier oder sechs. Das wird so ungefähr drauf hinkommen. Wer es genauer wissen will, der muß die Temperatur­abhängigkeit dieser Reaktion genau messen (oder nachschlagen)

1
@indiachinacook

Wenn's sich bei der Frage um Reis handeln würde, könntest Du sicher exakter antworten!?!   ;)))

0

Dreisatz vielleicht??

Also den umgekehrten

Würde dann 16,6min ergeben

Ob sich das aber in Wirklichkeit so verhält bezweifle ich

Nach der Rechnung würde es bei 1000grad nur 2min dauern was natürlich Banane ist aber zu. Schätzen denke ich geht das

ich hab halt so gedacht, dass wenn die Temperatur immer um 10 Grad steigt, dann wird die Reaktionsgeschwindigkeit doch verdoppelt.

Deshalb komme ich auf 5 min, aber kann das sein? ich bin mir nicht ganz sicher.

0

Was möchtest Du wissen?