"Die Füße im Feuer" Conrad Ferdinand Meyer, gibt es überhaupt Reime, und welches Metrum?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jeder Vers besteht aus sechs Jamben (wobei erster und letzter Vers des Gedichts leicht von diesem Schema abweichen). Das Gedicht ist reimlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Einzige, was sich reimt, ist "Conrad Ferdinand Meyer" mit der Gedichtüberschrift "Die Füße im Feuer". Und ob sich das reimt, liegt am Vortragenden, denn er kann den Dichter der Ballade auch am Schluss nennen. Die Ballade ist in freien Rhythmen geschrieben und sehr dramatisch mit "leisen" und "lauten" Teilen gestuft aufgebaut. Das musst du natürlich über die Wortwahl näher betrachten!www.lyrik-abc.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?