Die Freundin meines Sohnes bohrt immer wieder in der Nase. Ich finde das eklig. Soll ich ihm zur Trennung raten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, aber ihr sich das Nasenbohren abzugewöhnen.

Nein

Eines ist klar: Uns Eltern gefällt hin und wieder dies oder jenes nicht an den Partnern (oder einfachen Freunden) unserer Kinder.

Die Art sich zu kleiden, die Haarlänge, die Haarfarbe, die Herkunft, der Glaube, der Grad der Sozialfähigkeiten, berufliche Zukunftswünsche, Grad der Schulbildung, Größe, Hautfarbe, familiäre Hintergründe,... uvm.

Doch wir Eltern, wir sind nicht die Bestimmer darüber mit wem unser Nachwuchs eine Beziehung eingeht/ wie die Beziehung verläuft/ ob Heiratspläne oder Schwangerschaftspläne geschmiedet werden oder nicht. Wir sind nicht die Bestimmer darüber ob eine Beziehung beginnt oder endet.

Das ist alleine die Angelegenheit der direkt Betroffenen, nicht die Angelegenheit ihrer Eltern oder sonstigen Verwandten.

Ja schön, die Freundin deines Sohnes bohrt in der Nase. Das ist eklig, schon klar (finde ich ja selbst auch). Dennoch ist es nicht bei dir deinem Sohn zu sagen er solle die Beziehung (deswegen) beenden.

Stattdessen könnte dein Sohn seine Fähigkeit zur sozialen Interaktion üben indem er ihr möglichst auf diplomatischem Wege vermittelt "Mach das bitte nicht in Gegenwart von anderen".

Ich denke, dem eigenen Nachwuchs so etwas zu vermitteln ist viel sinnvoller (und für den Nachwuchs zielführender im Leben) als dem Nachwuchs zu vermitteln "Wenn Mami und Papi etwas nicht passt/ dir etwas nicht passt, dann reduzier deinen Gegenüber auf das was uns/dir nicht passt und jag denjenigen zum Teufel".

Hallo woborexel782,

wenn Du nicht um Rat gefragt wirst, solltest Du auch keinen geben.

Wenn Du etwas eklig findest und meinst, auf eine bestimmte Art und Weise darauf reagieren zu müssen, so dränge Dein Denk- und Empfindungsmuster anderen nicht auf.

Es gibt eine gute Regel, die auch hier zu passen scheint: mich darf jeder kritisieren, der mir auch hilft, meine Aufgaben zu erledigen und meine Probleme zu lösen.

Ich fände das Verhalten auch nicht anziehend.... aber man kann darauf lieblos oder liebevoll reagieren …. Und bevor ich nicht um Rat gebeten werde, halte ich mich zurück.

Mein Tipp: Sorge erst mal dafür, dass Du zur Freundin ein gutes Verhältnis hast. Dann frage sie mal ganz vorsichtig, ob Du mit ihr mal über etwas "evt. Peinliches" sprechen darfst.

Klingt verstiegen

0

Unbedingt - und wenn sich die Nächste ab und zu am Hintern kratzt, genau so verfahren.

Dein Sohn lernt daraus, dass Du umgehend ins Heim kommst, solltest Du das unkontrollierte Sabbern anfangen.

Das wird er sich gut überlegen, denn der inaugurierte Vormund muss ihn laut Verfügung dann leider weitgehend leer ausgehen lassen

0

wieso sollten die sich trennen?

wenn sie das bei deiner Anwesendheit tut dann sag ihr das sie damit aufhören soll

Und wenn sie unverdrossen weiter bohrt ..... Trennung

0

Was möchtest Du wissen?