Die frau arbeitet bei Vater und verdient sehr viel schon mit 27?

8 Antworten

Wie viele andere erkenne auch ich den Sinn deiner Frage nicht so recht.

Die frau arbeitet bei Vater und verdient sehr viel schon mit 27

Das Kinder im Betrieb ihrer Eltern arbeiten ist sicher nichts außergewöhnliches. Nicht zuletzt deshalb, weil sie in der Regel den Betrieb einmal übernehmen.

Das Gehalt der Tochter in der Kanzlei des Vaters mit "sehr viel" zu bewerten, ohne das tatsächliche Gehalt zu nennen, ist wenig aussagekräftig.

Auch der Begriff Rechtsanwalt ist dehnbar. Ein Fachanwalt, z.B. für Steuerrecht verdient sicher mehr als ein Anwalt ohne zusätzliche Qualifikation.

Und natürlich spielt es auch eine Rolle auf welcher Basis die Zusammenarbeit stattfindet.

Berufliche Zusammenarbeit in Ihrem Kammerbezirk

Es gibt viele Möglichkeiten der anwaltlichen Zusammenarbeit. Sie gehen von einer losen Kooperation über die Bürogemeinschaft bis hin zur Sozietät und Partnerschaftsgesellschaft. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige davon vor:

Ausführliche Informationen findest du hier:

https://rak-stuttgart.de/rechtsanwaelte-und-kanzleien/zulassung/berufliche-zusammenarbeit/

Fazit:

Ohne zu wissen was du eigentlich wissen möchtest, ist eine seriöse Antwort kaum möglich.

Fakt ist:

  • Das Gehalt ist zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer frei verhandelbar
  • Das die Tochter in der Kanzlei ihres Vaters arbeitet ist nicht ausßergewöhnlich
  • Ob das Gehalt tatsächlich viel höher als das übliche Gehalt, lässt sich aufgrund fehlender Zahlen nicht bewerten.
Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Rechtsanwälte verdienen nicht so schlecht. Der Vater kann auch mehr bezahlen als üblich.

Ähm... was genau bezweckst du jetzt mit deiner Frage? Ja, Rechtsanwälte verdienen ganz gut.

Nein, was soll daran selten sein?

Versteh den Sinn der Frage nicht

Was möchtest Du wissen?