Die Frage "wie gut kennst du dich mit ipv4 und ipv6 aus" beantworten?

4 Antworten

Ich vermute, die meinen damit, ob du das Subnetting der Protokolle beherrscht. Ob du Subnetze kaskadiren oder nebeneinander stellen kannst, auch VLANs könnten wichtig sein.
Bei IPv4 noch recht simpel, bei IPv6 schon etwas mit mehr Mühen verbunden. Aber auch ok.
Auch solltest du wissen, was eine CIDR ist und auf welchen Schichten (OSI-Modell) diese sich befinden (bezogen auf IP) .

IPv4 sind 32 Bit und v6 128 Bit, solltest auch sowas wissen.


oh ok so meinte er das vielleicht. Danke für diese antwort ich glaub ich kenn mich jetzt aus . Und ja , ich kenn mich mit Subnetting , ACL , den OSI 7 schichten modell und CIDR aus :)

0

In dem Fall wäre es aber kein Problem zu fragen in welchem Zusammenhang. Das wäre so als ob mich jemand fragt ob ich mich mit Computern auskenne, sehr ungenaue Antwort wenn ich da mit "ja" antworten würde.

Bei IPv6 sind einige Dinge geändert worden. Rein theoretisch ist das NATing weggefallen, welches es bei IPv4 eigentlich in jedem Heimnetz gibt. Somit hat jedes Gerät direkt seine eigene öffentliche IP-Adresse.

https://fachinformatiker-azubi.de/Unterschiede_zwischen_IPv4_und_IPv6

Dann lese dich doch einfach mal in das Thema IPv6 ein. Auch zur praktischen Seite findest du viel im inet. Ansonsten learning by doing.

Fernzugriff auf NAS? DynDns.org?

Hallo meine frage lautet, kann ich ein Fernzugriff auf meine NAS initialisieren wenn ich mir ein Account bei dynDns.org anlege und dies in mein cisco3208G modem/Router unter ddns angebe ? Wie ich schon erfahren habe benötige liegt es daran das ich nicht von aussen zugreifen kann das smartphones o.ä IPV4 Netzwerke nutzen während mein heimnetzwerk ipv6 nutzt. Dies habe ich über unitymedia erfahren. Es handelt sich um ein ds-lite Anschluss. Weitere Infos auf Anfrage selbstverständlich. Mfg...

...zur Frage

Wird bei IPv6-Umstieg das lokale IPv4-Netz auch bald verschwinden?

Guten Tag,

derzeit wird ja langsam aber sicher auf IPv6 umgestellt. Neue Anschlüsse haben meist neben IPv4 schon IPv6 dabei.

Nun wird das IPv4-Protokoll ja irgendwann in der Zukunft abgeschaltet und es gibt nur noch IPv6. Wird IPv4 dann auch im Heimnetz abgeschaltet? Denn ich kann mir zwar im Internet IPv6 vorstellen, aber in meinem Heimnetz irgendwie nicht. Denn die Adressen sind für mein Heimnetz dann schon sehr lang und es müsste für die Geräte Hostnamen festlegen, anstatt mal eben schnell "10.0.1.1" aufzurufen. Auch soll es ja mehrere IPv6-Adressen geben. Die lokale soll ja automatisch erstellt werden anhand der Hardware und ohne DHCP. Aber wie kann ich dann noch ein übersichtliches Netz mit statischen DHCP-Adressen realisieren?

Oder habe ich irgendwas vergessen, bzw. kann mich jemand aufklären?

...zur Frage

Portweiterleitung IPv6 Kabel BW

Hallo, ich habe mir eine IP-Kamera zugelegt, von der ich (eigentlich) von auserhalb meines Heimnetzwerkes zugreifen können sollte (per App. oder anderen Rechner in einem anderen Netz) leider funktioniert das nicht und alles was ich im Internet gefunden habe war, dass das an IPv6 liegt und man dafür IPv4 benötigt. Denn eine Portweiterleitung ist da nicht möglich (stimmt das?)

Ich hab den Router TC7200.U von Kabel BW

gibt es noch eine möglichkeit, eine Portweiterleitung einzurichten, damit ich auf die IP meiner IP-Kamera zugreifen kann? Ich habe eine CamDoo Move von dnt.

Bedienungsanleitung: da sprechen die von DynDNS und so zeugs - hilft mir das?

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&frm=1&source=web&cd=1&ved=0CCAQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.dnt.de%2Fdata%2Fdownload%2Fitem%2F52205%2FCmove.pdf&ei=_COhU9PjBeeM7AaFOA&usg=AFQjCNEClxEd_5HlEvB5HQpslXsnf78E6w

Ich mach schon seit Tagen rum und komm nicht voran...

...zur Frage

Domain Weiterleitung auf IP mit Port?

Guten Tag,

Grundsätzlich ist mit das Prinzip einer Domain Weiterleitung bekannt, allerdings stellt sich mir eine Frage. Wenn ich über ein Netz, welches nur IPv4 unterstütz auf einen Server der nur IPv6 kann zugreifen will, dann brauche ich einen Portmapper.

Beispiel: Feste-Ip.Net... dabei kommt dann sowas raus wie test.feste-ip.net:xxxxx

Der Port ist hierbei wichtig, da ich sonst den Server nicht erreiche. Wie verschönere ich diese Domain denn nun? In z.B test.de?

Mfg

findo1

...zur Frage

Heimnetz übers Internet erreichen: Probklem "Unitymedia" IPv6 und IPv4 Geräte

Mahlzeit zusammen!

Auch wenn es in dieversen Foren nur so zu diesem Therma an Beitragen wimmelt habe ich hier noch ein paar Fragen. Vielleicht kann mir (und den vielen anderen Unitymediakunden) ja doch noch jemand helfen, vielleicht kann aber auch jemand einfach nur die Zusammenhänge einfach und verständlich erklären - so dass man auch ohne Informatikstudium versteht um was es bei der Problematik geht:

Zu Situatiion: Ich bin Kunde bei Unitymedia und habe versucht mein Heimmnetzwerk, bzw Komponenten aus diesem von außen über das Internet zu erreichen. Dabei ging es um eine Webcam und eine Netzwerkfestplatte. Der erste Versuch ging über den von AVM angeboten Dienst "MyFRITZ" - leider erfolglos. Dann habe ich versucht selber Entsrechendes über Dy nDNS oder auch noch einen anderen Dienst einzurichten, was leider auch nicht geklappt hat.

Bei der Suche nach einr Lösung bin ich in diversen Foren darauf gestoßen, dass das Verbindungsverfahren, dass Unitymedia benutzt diese Dienste nicht unterstützt bzw. umgekehrt. Zwischen meiner FRITZ-Box und Unitymedia muss wohl eine reine IPv6 Verbindung bestehen. Die FRITZ-Box packt alle IPv4 Anfragen von meinen Geräten im Heimnetz (die nicht unbedingt IPv6 können) in ein IPv6 Paket und auf Unitymedia-Seite wird das wieder ausgepackt und als IPv4 Paket in die Welt geschickt. In der anderen Richtung geht das ähnlkich, allerdings nur über diese "Umpackstation" bei Unitymedia. Direkt an die Fritzbox kann man nichts IPv4-mäßige schicken, da es hier nur eine IPv6 Verbindung gibt. Also sind Anfragen von Außen so nicht möglich, da diese über Dienste wie "myFritz" oder "DynDNS" via IPv4 erfolgen. Über IPv6 könnte ich vielleicht auf die Fritzbox zugreifen, nicht aber auf dahinter liegende IPv4 Geräte (wie die Webcam oder dei Festplatte) da diese im Heimnetz eben nicht via IPv6 erreichbar sind und ich keinen solchem "Umsetzer" oder Gatreway oder ... habe wie das auf der Unitymediaseite wohl exitiert. Das Problem nennt sich wohl IP-Stack-lite und eben nicht Dual-Stack... (oder so ähnlich)

Nun zu den eigentlichen Fragen:

  • habe ich den Sachverhalt wie oben geschildert richtig verstanden?

  • Wenn ich die IPv6 Adresse der Fritzbox habe, wie kann ich diese dann von außen aufrufen?

  • Ich habe festgestellt, das z.B. an meinem Arbeitsplatz nur IPv4-Adressen vergeben sind. Kann ich dann überhaubt IPv6 Adressen aufrufen?

  • Wie überbrücke ich die Hürde im Heimnetz von IPv6 auf IPv4 um dann vielleicht über einen Rechner (der könnte über IPv6 mit der Fritzbox kommunizieren wenn ich das richtig gesehen habe - müsste ich in der FRITZbox aktivieren) auf eine Festpaltte oder die Kammera zuzugreifen?

  • kennt vielleicht einer das oben geschilderte Probelm (speziell mit Unitymedia und der Fritzbox...) und weis eine Lösung? Wenn ja welche? Erklär's mit bitte!

  • Wer kann mir Quellen (im Netz) nennen, auf denen diese Zusammenhänge als Tuturial zum selber lernen für den Heim&Hobby-Systemadmin erklärt sind.

Danke für Eure Tips!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?