die frage geht an euch jungs: was denkt ihr wenn ihr ein hübsches mädchen seht?

7 Antworten

Um ganz ehrlich zu sein, kommt es ganz darauf an, wie attraktiv die Person ist. Es ist für mich äußerst selten der Fall, dass jemand richtig überwältigend attraktiv ist, also dass man keine kleine Unattraktivität oder Durchschnittlichkeit mehr erkennt. Es ist aber absolut kein Vorteil, überwältigend attraktiv zu sein. Als junger Student finde ich das auf ehrliche Weise sogar äußerst störend oder eine (kurze) Begegnung (z.B. S-Bahn oder entlang der Straße) ist eine Tortur, psychisch schmerzlich...

Um meine Antwort aber besser abschätzen und mit anderen vergleichen zu können, sollte man erst mal meine Prämissen kennen: Äußere Attraktivität bewerte ich nur am Gesicht, Frisur, anständiger / nicht zu auffälliges Aussehen (sagen wir, ich mag nicht allzu starke Proportionsunterschiede und auch kein Über- oder Untergewicht, aber Leute mit festem eigenem dezenten aber markanten Stil punkten extra) und auch Größe (ich finde größere Frauen vor allem attraktiver). Klar steh ich auf ein sportliches und schlankes bis pummeliges Aussehen, auch auf dicke sportliche Schenkel und natürliche Scham - Behaarung, aber zu freizügig oder zu wenig bekleidet finde ich schlam**ig. Ich bin jemand, der keine Liebe auf den ersten Blick kennt, beim Anblick kein geschlechtliches Verlangen bekommen kann (eher Abneigung aufgrund zu absichtlich betonter Merkmale wie zu viel freier Körper), Äußerlichkeiten reichen bei normalen bis zu attraktiven (außer bei äußerst attraktiven) Personen nicht zu einer wahrgenommenen Erregung. Scham bzw. Angst kenne ich dagegen schon, wenn man das ziemlich hohe Potential für eine Interesse erkennt, was man sonst so nicht hat. Es kann dann schon passieren, dass ich mich sehr abgewertet fühle oder als hässlich bewerte, also dass ich niemals im Leben so einer Person teil haben kann und dass ich ihr nichts bieten könnte. Das ergibt einen starken Kontrast zwischen einer Art biologischen Interesse und rationaler Desinteresse. Dieses Empfinden ist aber auch ein bisschen von meiner eigenen psychischen Entwicklung "verfälscht", weil ich glaub, dass andere Menschen mich im Schnitt generell nicht attraktiv finden (-> Diskrepanz aus Selbstbild und Fremdbild, weil ich mich manchmal vom Aussehen relativ angenehm und niedlich (aufgrund wahrscheinlich meines geringen Testosteronspiegels) aber auch männlich finde). Ich sehe mich allerdings auch für ziemlich ungeeignet für Beziehungen und meide aus Rücksicht und Wohlwollen zu viel Kontakt mit weiblichen Personen in der Regel, weil ich meinen Charakter schlecht und unangenehm finde. Ich bin privat eben anders als öffentlich, wo ich mich dann freundlich und selbstkontrolliert bemühe, obwohl mir das Wohlergehen von anderen auch generell wichtig ist. Man muss dabei auch sagen, dass ich seit dem Gymnasium auch bewusst single leben will. Ich tue anderen Personen damit ja auch einen Gefallen, denn wenn ich jemanden wirklich lieben würde, würde ich nicht wollen, dass sie mit einem Anti-Traummann wie mit mir zusammen sein muss. Ich bin ein introvertierter technischer Informatiker, nicht viel Freunde/Kontakte, Einzelkämpfer, der sich über die Einfachheit von angeblichen "Genie-Rätseln" im Internet amüsiert, weil er dennoch nur durchschnittlich im Umfeld begabt ist.

Jetzt zur ehrlichen Beantwortung der Frage (weil es durchaus eine wirklich interessante Frage ist): Was mir dann zum Beispiel bei einer Begegnung einer seltenst attraktiven jungen Frau einmal durch den Kopf geschossen ist, war dann z.B. so was (kein Scherz!): "Sch**ße, sieht die gut aus! Wie kann Gott nur so krausam sein, dass eine Frau so verdammt gut aussehen kann? Warum ist so ein Aussehen möglich und begegnet mir, wenn sie nicht für mein Leben bestimmt ist?" Oder: "Warum gibt es sowas wie Attraktivität überhaupt? Warum kann ich nicht irgendwie alle Frauen unattraktiv finden, dass alle Frauen für mich irgendwie wie Männer wären, anstatt das mir so etwas passiert?"

Sonst, bei weniger extrem aber dennoch wirklich attraktiven Menschen denke ich mir häufig nicht so viel, mir fällt aber auf, was ich an ihr wirklich hübsch finde: "Diese Person hat echt ein schönes Gesicht :) .", "Ich finde ihre Frisur echt hübsch." Oder "Oh, die hat wirklich eine tolle Körpergröße, ist aber nichts für mich." Ich mach mir aber auch nicht mehr daraus. Wirklich attraktive Frauen gucken mich nach meiner Erfahrung auch nicht an, eher ältere Menschen, nicht so attraktive oder vielleicht Babies oder weniger interessante Jüngere (in meinem Alter steh ich nicht so auf jüngere Personen, ähnlich wie mit kleinen Leuten). Zumindest hatte ich bislang nie Schwierigkeiten, single zu bleiben ;) . Ich muss damit zurecht kommen, dass es vereinzelt Leute in Deutschland und deutschen Großstädten gibt, die einem aus der Fassung bringen können. Es wird immer, auch wenn selten, Menschen irgendwo geben, die schön genug aussehen würden.

Da ich aber zuletzt eine extrem schlechte Erfahrung damit gemacht habe, einer Person mit angenehmer Ausstrahlung trotzdem einfach wertschätzende Komplimente zu machen, halte ich mich nach wie vor mit jeglichen Komplimenten zurück. Es stört sie nämlich eher und wirkt wie eine miese Anmache, anstatt dass sie sich gut und wertvoll fühlt wie beabsichtigt. Solche Leute distanzieren sich dann beschämt von einem. Aus meiner Sicht darf man fremden Frauen keine Komplimente machen, weil man sie damit beleidigt, und daher lasse ich sowas auch in Zukunft.

ich denke immer erst wie die drauf ist ich kuck erst auf carakter und der schönhet und ob sie sexy ist kammt danach bei mir also bei musst die carackter gut ansonsten sage ich verpiestich von mir

Kommt drauf an, wo ich sie treffe...wenn ich ein hübsches Mädchen zB. bei Mc Donnalds sehe, dene ich als erstes: Was macht ein so schönes Mädchen hier bei Meggis...

essen ?! xDD

1

Was möchtest Du wissen?