Die Farben des Mondes

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entscheidend ist, wieviel Licht durch die Erdatmosphäre in den Erdschatten hineingelenkt wird. Es ist prinzipiell nur langwelliges rotes Licht, daher nimmt er rötliche Farben an. So kann Vulkansche in der Luft, was zur Zeit der Fall ist, weniger Licht durchlassen und die Finsternis fällt dunkler aus. Zweitens: Ob der Mond nur durch den Rand des Kernschattens zieht oder wie am Mittwoch zentral durch. Zentrale Durchgänge erscheinen fast schwarz, Randpassagen orange bis gelb, da dort mehr Licht reinkommt als in der Mitte des Schattens. Das ist der entscheidende Punkt. Die letzte am Mittwoch dürfte zu den dunkelsten überhaupt zählen, so dass er in der hellen Dämmerung auch kaum zu sehen war.

Der Mond bekommt seine Farbe indem die sonne auf die Erde strahlt, Dadurch werden die Lichtstrahen von der Atmosphäre zerlegt und so kommt nur das rote aus dem Licht zum Mond, was aber noch wichtig ist, ist die umwelt verschmutzung.Je verschmutzter um dünkler das Rot ....

LG Manu

nicht nur der Mond! Farben von Gegenständen gibt es in dem Sinne ja eh nicht! Es ist immer nur eine Frage der Beleuchtung / Reflektion!

Was möchtest Du wissen?