Die Farben Blau, Weiß und Rot in Flaggen

3 Antworten

Weiß und Rot sind die mit Abstand am häufigsten verwendeten Farben auf Nationalflaggen, Blau folgt danach, zusammen mit Grün, Schwarz und Gelb/Gold (http://www.fontblog.de/die-flaggenfarben-der-welt). Zum Teil gibt es eine Gemeinsamkeit (ein Staat ist z. B. Vorbild für einen anderen gewesen), zum Teil ist die Übereinstimmung bei den Farben Zufall. Die Farben gehen oft auf alte Farben für Städte, Länder/Landesteile (auf Wappen, Kokarden, Schärpen, Bändern, Fahnen) oder historische Banner und Wappen von Herrscherfamilien zurück.

Die Niederländer verwendeten im Unabhängigkeitskrieg gegen Spanien eine Prinzenflagge zu Ehren des Anführers Wilhelm von Oranien-Nassau (Orange-Weiß-Blau). Orange wurde von Rot abgelöst (Produktionsfehler bei der Färbung, nachlassende Popularität der Dynastie Oranien oder bessere Erkennbarkeit auf See sind mögliche Gründe).

Die Farben der Flagge Luxemburgs gehen auf Wappen und Banner der Familie Luxemburg im Mittealter zurück (silberweiß und blau gestreift mit einem roten gekrönten Löwen).

Die russische Flagge ist in der Form der Trikolore an die Niederlande angelehnt. Zar Peter I. („Der Große“) war dort, um etwas über Schiffbau zu lernen. Die Farben wählte er aus dem Wappen des Fürstentums Moskau (auf rotem Hintergrund weißer Ritter mit blauen Mantel und blauem Schild auf weißem Pferd). Sie wurden zu panslawischen Farben und als Symbol staatstragender Völker gedeutet (Weißrussen Weiß, Kleinrussen Blau, Großrussen Rot).

Andere slawischen Staaten haben sich daran orientiert (z. B. Tschechien, Slowakei, Slowenien).

Kroatiens Nationalflagge bezieht sich auf die Provinzen, aus denen das Land entstand (rot-weißes Schachmuster Kroatiens, blaues Wappen Dalmatiens mit den drei goldenen Leoparden, blaues Wappen Slawoniens mit einem goldenen Stern und dem rotem Feld mit schwarzem Marder, begrenzt von zwei silbernen Wellen).

Die französische Flagge geht auf die Zeit der Revolution zurück und ist eine Kombination der Farben der Stadt Paris (Rot und Blau) mit der Farbe der Königsfamilie der Bourbonen (Weiß). Die Form der Trikolore wurde zum Vorbild vieler anderer Staaten, zum Teil auch die Farben (z. B. Paraguay).

Die Nationalflagge Großbritanniens ist eine Überlagerung der englischen Flagge (rotes Kreuz auf weißem Grund – Georgskreuz, das beispielsweise eine Beziehung zu den Kreuzzügen hat) und der schottischen Flagge (weißes Andreaskreuz auf blauem Grund). Form und Farben haben Einflüsse auf Fahnen von Kolonien gehabt (z. B. Australien). Die Farben wurden auch bei der Nationalflagge der Vereinigten Saaten von Amerika (Sternenbanner) übernommen. Diese war seinerseits Vorbild für andere Staaten (z. B. Puerto Rico, Kuba, Liberia).

Blau Weiß und Rot sind heraldische Grundfarben (Heraldik, die Kunst der Herolde, heißt Wappenwesen). In der Farbsymbolik gibt es unterschiedliche Bedeutungen. Blau kann z. B. für Wasser/Meer, Himmel, Ferne, Tiefe, Sehnsucht, Transzendenz stehen; Weiß für Anfang, Auferstehung, Reinheit, Glück, das Gute, Unschuld, Eis/Schnee, Trauer; Rot für Blut, Feuer, Leben, Leidenschaft, Krieg, Justiz, Macht.

Für eine genaue Klärung der Farbwahl von Nationalflaggen und ihrer Bedeutung ist eine historische Nachforschung im Einzelfall nötig.

Rot steht meistens für vergossenes Blut. Weiß und Blau haben oft eine unterschiedliche Bedeutung. So ist weiß in Japan die Farbe der Trauer, in Österreich hat es wieder in der Flagge ein andere historische Bedeutung. Blau kann für das Meer stehen (Seefahrernationen),....

liberia hat zum beispiel seine flagge an die der usa angepasst. die europäischen länder haben ihre flaggen oft nach den farben des jeweiligen herrschergechlechts gewählt.

Was möchtest Du wissen?