Die Farbe in Lebensmittelfarbe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist alles chemisch hergestellt. Es gibt natürliche farben wie zb grün, gelb, rot, braun... aber auch "künstliche" wie zb pink, extreme neonfarben und co, also alles was nicht in der natur vorkommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OppaxD
05.10.2016, 12:11

Erstaunlicherweise sind ein Großsteil der färbenden Substanzen natürliche Extrakte oder sogar Vitamine ;)

Zum Beispiel ist Gelb oft Riboflavin (Vitamin B2)

0

Da Du den Zucker ansprichst, meinst Du sicher nicht den puren Farbstoff sondern Produkte wie Fondant.

Ohne Farbe geht es halt nicht, selbst das strahlende Weiss ist nicht der pure Zucker sondern mit Titandioxid versetzt. Sind es strahlende Farben, spielen Azo-Farbstoffe eine Rolle. Das Grün kann aber auch aus dem Chlorophyll kommen, das Rot von der Roten Beete. Selbst ein Lila-Pink gibt es seit ein paar Jahren und wird aus Radieschen gewonnen.

Frage beantwortet ? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt chemische und natürlich-gewonnene Farben, die zunächst als Trockenextrakte hergestellt werden und auch als Lösungen bzw Pasten erhältlich sind.

Lebensmittelfarben unterliegen einer strengen Kontrolle und dürfen keine Giftstoffe für den menschlichen Körper enthalten.
Die Farbe von Lebensmittelfarben kann trotzdem chemisch, pflanzlich bzw mineralisch sein. Sie wird übrigens auch ausserhalb der Lebensmittelproduktion zB für Farbstifte verwendet.
Die chemischen Farben wurden übrigens oft entwickelt um die Ressourcen der Natur nicht zu erschöpfen (zwar auch aus Eigeninteresse, aber wayne). Wenn du dir sicher sein möchtest, dass gar keine Chemie enthalten ist, musst du dir biologisches (zB Bio-zertifikat), lebensmitteltaugliches Farbpulver holen oder selbst färben. Vielleicht kennst ja bereits solche Bio-Färbetabs vom Ostereierfärben oder hast hier sogar schon einmal mit Karotten, Roter Beete und Spinat selbstgefärbt?

Der große Zuckerbestandteil von Lebensmittelfarbstoffen kommt hauptsächlich im Einzelhandel vor, bei den flüssigen und halbfesten Produkten. Gerade in diesen typischen Quetschtuben sind die jeweiligen Farbstoffe in einer Zuckerpaste gelöst.
Daneben gibt es jedoch auch Pulver, teils mit kaum spürbar süßer Maltose gestreckt, teils auch pur.
Diese trockenen Farben eignen sich beim Kochen und Backen zB beim Einfärben von Teigen, die keine weitere Flüssigkeit ziehen sollen, zB Fondant, Schokoganache und Baiser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebensmittelfarbe besteht aus natürlichen Farbstoffen, die in
Lebensmitteln, wie Obst und Gemüse, vorkommen. Dazu gehören
Blattgrünfarbstoffe (Chlorophylle), Carotinoide, Beerenfarbstoffe
(Anthocyane), Beten-Farbstoffe (Betanin) und Farbstoffe von Gewürzen wie
Paprika, Safran und Gelbwurzel (Curcumin).
:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von syncopcgda
04.10.2016, 10:12

Nun wurden bei aktuellen Untersuchungen Textilfarbstoffe in Lebensmittelfarben gefunden, es ist kaum glaublich.

0
Kommentar von LIs1995
04.10.2016, 10:15

sind Textilfarbstoffe dann nicht schädlich wenn man diese zu sich nimmt??

0

natürliche Farbstoffe die meistens aus Pflanzen extrahiert wurden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?