Die falsche Ausbildung gewählt, versuchen IM Betrieb die Ausbildung zu wechseln?

5 Antworten

Vereinabre ein Gespräch mit dem Betriebsrat, ebenso mit der Chefin und sprich offen aus, daß Dir die Elektronik nicht liegt. Du möcgtest aber gern in der Firma bleiben und ob sie wohlwollend einem Wechsel in eine andere Ausbildung zustimmen könnten. Wenn Du im gleichen Betrieb bleiben kannst, ist das keinesfalls schlecht und auch nicht nachteilig. Eine Ausbildung zu Ende machen, die einem keine Freude macht, ist doch auch nicht so toll und im Laufe der Zeit wirst Du immer frustrierter, die Noten werden noch schlechter. Also Mut zur Umstellung auf etwas anderes.

Ich würde auf jeden Fall versuchen zu wechseln und, falls das nicht klappt, mich durch die begonnene Ausbildung durchquälen, versuchen die Abschlussprüfung irgendwie zu bestehen und mir dann einen zweiten Ausbildungsplatz suchen.

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung, auch wenn das Ergebnis eher mau aussieht, hast Du gute Chancen auf einen zweiten Ausbildungsplatz, in einem Beruf der Dir liegt, als mit einer abgebrochenen da Du "Tugenden" (schönes altmodisches Wort :-) ) bewiesen hast, die wichtiger sind als gute Noten.

ich würde es auf jeden fall versuchen zu wechseln, du musst bedenken, dass wenn du es jetzt durchziehst, dass du dein leben lang als elektronikerin arbeiten wirst, aber wenn dir das keinen spaß macht, dann macht dich das psychisch noch viel mehr kaputt, denn es kostet jeden tag sehr viel energie zu einem beruf zu gehen, der einem keinen spaß macht.

Danke für deine Antwort :)

0

Von der angefangenen Ausbildung doch wieder aufs Gymnasium, geht das?

Hallo.

Ich habe im Sommer 2015 meinen Realschulabschluss mit Qualifikation erworben und eine Ausbildung begonnen, wo ich mich aber irgendwie nicht richtig wohl fühle. Meine Frage nun: kann ich mich für ab dem Schuljahr 2016/17 an einem Gymnasium anmelden?

Danke vorab für hilfreiche Antworten

...zur Frage

Wie von Betrieb verabschieden?

Hallo, Ich beende diese Woche meine Ausbildung. Im Grunde sind Betrieb und ich wohl froh einander los zu sein. Es sind z.B noch Mitarbeitergespräche unter vier Augen. Ich habe keins. Die Kollegen sind wirklich sehr nett, aber mit den Chefs ist es eben nicht so gut gelaufen. Jetzt frage ich mich, in welcher Form und ob überhaupt ich mein Ausscheiden aus dem Betrieb gestalten soll. Oder ob das nicht Chefsache ist. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht oder wie würdet ihr handeln? Danke und Gruß, Linenda

...zur Frage

Ich möchte Immobilienkauffrau werden, aber es gibt keine Berufsschule in meiner Nähe, die das

anbietet. Was kann ich tun, um doch eine Ausbildung in diesem Beruf zu machen ? Kann ich noch woanders eine Ausbildung in diesem Beruf machen ? Notfalls nur im Betrieb oder ist das vorgeschrieben, dass es dual sein muss ?

...zur Frage

Ausbildung wechseln wegen mobbing

Hallo, ich habe hier mal ein paar fragen.

ich bin seit dem Dez 2013 in der Ausbildung zur elektronikerin für geräte und systeme. die Ausbildung verläuft hauptsächlich in der schule und praktische Schule ich bin max 12 Wochen im Betrieb. Ich habe die Ausbildung später angefangen und bin in die Klasse später integriert worden, jedoch nie richtig aufgenommen wurden. Jetzt zu meiner Frage da ich von der klasse seit knapp 1 Jahr unter starken mobbing leide und deswegen auch oft fehle weil meine Psyche das nicht mehr mit macht möchte ich gerne wechseln. wäre das möglich ? Ich muss noch bis Feb 2017 lernen. Meine Ausbilder standen vor mir und sagten mir immer wieder das ich die zwischenPrüfung eh nicht schaffen würde, was ich zum Glück doch geschafft habe für meine eigene Persönlichkeit allerdings nicht von Vorteil so etwas immer zu hören. Nun möchte ich den Betrieb wechseln was sind die ersten Schritte die ich dabei gehen muss. Danke im voraus

...zur Frage

Aausbildung lieber wechseln?

Hallo ich habe letztes Jahr September eine Ausbildung als Maschienen und Anlagen früher bei Kaeser gestartet. Ursprünglich wollte ich Industriemechaniker lernen . Da dafür aber keine Stelle mehr frei wahr kann das Angebot bei Kaeser erst den Mafla zu lernen und später um zu lernen . Was sie mich nun doch nicht lassen machen , abgesehen davon gefällt mir der Umgang mit den Azbuis nicht und der Beruf ist absolut nicht meins Handwerklich allgemein nicht, ich komme nachmittags nach Hause lege mich und heule , ich kann nachts nicht mehr schlafen weil ich weiß das ich diesen Beruf noch lernen muss für 1,5 Jahre. Ich würde mich am liebsten Dauer krank schreiben und einfach nicht mehr hin gehen . Meine Eltern sagen aber ich solle den Beruf machen und danach Meister oder irgend etwas Hauptsache ich verdienen viel Geld da die Metall Branche ja gut ist . Jemand eine Idee was ich machen kann ? Fals ich wechseln könnte oder irgend etwas dann möchte ich was mit Menschen machen . Grüße Ich wollte mir auch schon die Hand brechen damit ich dort nicht mehr hin muss

...zur Frage

Schulische Ausbildung Erzieherin (Betreff ...?

Ich habe vor eine Ausbildung zur Erzieherin zu machen, da es ja eine schulische Ausbildung ist hätt ich da ein paar fragen:
• bei einer nicht schulischen Ausbildung schreibt man z.b ( Bewerbung um einen Ausbildungplatz als ...) wie schreib ich das dann bei einer schulischen Ausbildung?

• bei einer Ausbildung im Betrieb wird z.b geschrieben  ( auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr) wie schreib ich das bei einer schulischen Ausbildung? Kommt das trotzdem rein? Oder wird das weg gelassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?