Die erste gemeinsame Wohnung - oder noch nicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  • Die Mieten sind in der Tat teuer und das Geld erscheint mir auch hier eher herausgeworfen zu sein. In einer Fernbeziehung genügt doch auch mal ein Zimmer, um Spaß zu haben...
  • Ich glaube, ihr müsste ganz dringend die Gefühlsebene klären: Macht nicht aus der Diskussion über Für und Wider einer gemeinsamen Wohnung eine Frage der Liebe oder Partnerschaft. Das kann nur schiefgehen!
  • Du darfst einfach ehrlich sein und auch wenn du sie liebst und ein Leben zusammen planst, darfst du gegen die Geldverschwendung für eine wenig genutzte Mietwohnung in einer überteuerten Stadt sein. Natürlich darfst du gerne das Geld für später und für sinnvollere Investitionen sparen wollen.
  • Insofern gilt: Sprecht über eure Gefühle, aber sage ihr auch klar, dass deine Gefühle nicht geringer sind, nur weil du jetzt noch nicht zusammenziehen willst. Eine gemeinsame Wohnung ist bei einer Fernbeziehung schlichtwegg eine Schnapsidee. das muss man auch ehrlich sagen dürfen. Nur wenn man miteinander offen redet, ist es eine echte Partnerschaft.

@ triatherik

Du hast Recht in München sind die Mieten fast unerschwinglich geworden.

Ein Verwandter von mir zahlt dort für eine 4 Zimmer Wohnung über 1.750,-- und da sind noch keine Nebenosten dabei. Vorher hatte er wo er noch alleine gelebt hat für eine 2 Zimmer Wohnung 1.250,-- ohne Nebenkosten bezahlt.

Ihr kennt euch zwar zwei Jahre aber seid ihr euch ganz sicher, dass es klappen könnt?, bitte nicht falsch verstehen.

Aber zusammenleben, da muss jeder schon sehr viel kompromissbereit sein, denn die kleinen Macken die jeder im Alltag mit bringt, die sehen beim zusammenleben ganz anders aus.

Ich denke auch, dass hier die Kosten unterschätzt werden und auf wen soll die Wohnung dann laufen?

Auch wenn ich nicht abgeneigt bin, wirft Sie mir vor nicht an einer
gemeinsamen Wohnung interessiert zu sein, da ich durch die Kosten immer wieder Zweifel haben, ob sich das überhaupt lohnt.

Denke mal, dass du hier etwas weiter vorausdenkst, dann solltet ihr nochmal ein ausführliches Gespräch zusammen führen, auch was das Zusammenleben betrifft. Da geht es nicht darum, um den anderen zu verletzen, sondern man sollte vernünftig  und in Ruhe zusammen alles bedenken, wenn jeder nur auf seinem Standpunkt beharrt, dann klappt das nicht.

Gesetzt den Fall, dass ihr aus welchen Gründen auch immer, euch dann trennen solltet (was ich euch nicht wünschen würde), wer würde die Wohnung behalten und kann derjenige dann die Wohnung auch weiter finanzieren?

Was wenn das mit ihren Praktikas doch nicht klappt und kannst du länger in deiner Firma arbeiten?

Was wäre, wenn bei einem von euch der Arbeitsplatz wegfallen würde?

Gibt es nicht eine Möglichkeit, wo DU erst mal eine Wohnung suchst, die du dir evtl. auch mal alleine leisten kannst und ihr es weiterhin so belasst, dann könnt ihr immer noch probieren, ob dauerhaftes zusammen leben eure Beziehung auch aushält?

Zu einer Wohnung kommen ja noch mehr Kosten hinzu, wie Möbel und anderes Inventar. Also blauäugig an die Sache herangehen, wäre unüberlegt und was wäre so schlimm, wenn es noch eine Weile dauern würde, bis ihr eine passende Wohnung gefunden habt, sofern eure Fernbeziehung jetzt so klappt.

Ist alles nicht einfach, aber wenn ihr vernünftig miteinander redet und euch etwas Zeit lasst, nichts überstürzt, dann wird sich eine Lösung finden lassen.

Du, ihr beide seid noch jung und da lässt sich noch mancher Traum erfüllen.

Die Frage ist halt, wie ihr das finanzieren wollt. Die Wohnungen in München und Umgebung sind nun mal nicht gerade günstig. Ihr müsst ja auch noch was essen, dann noch Versicherungen und die Fahrtkosten sind ja auch noch da.

Ich denke es wäre sinnvoller zu warten, bis zumindest einer von euch mit dem Studium fertig ist und ein geregeltes Einkommen hat. 

Nach zwei Jahren sollte es eigentlich kein Problem sein.
Aaaaaber...
Achte darauf, dass ihr eine drei Zimmer Wohnung nimmt!
So kann sich jeder zurückziehen.
Falls es zu Streitigkeiten kommt und man sich mal nicht sehen kann (und das wird früher oder später sicher eintreffen) muss die Beziehung nicht unter langen Diskussionen leiden.
Wenn euch etwas mal nicht passt oder man mal Ruhe braucht für sich kann man ja einfach diesen dritten (sonst quasi überflüssigen) Raum nutzen.

Meine Beziehung ist mehr oder weniger daran zerbrochen, dass ich mit meiner ehemaligen Partnerin zusammen gelebt habe. Natürlich ist das nicht der Hauptgrund aber es heißt auch nicht, dass eure Beziehung darunter leiden wird.
Es bindet eher und stärkt euch als Team.
Viel Erfolg das klappt schon

Kleiner Tipp nochmal an dich als Mann...bestehe auf eine drei Zimmer Wohnung! 😋

Man sollte erst eine Wohnung mieten, wenn die Ausbildung vorbei ist. Auch sollten beide eine Arbeitsstelle haben. Vor allem ist bei der aktuell schlechten Wohnungslage die Chance dann größer, dass man das gewünschte auch bekommt.


Woran machst du dieses Urteil fest? Erfahrung?

0
@triatherik

Ja, München und Hamburg haben einen sehr ähnlichen Wohnungsmarkt. Singles und Großfamilien haben kaum ein Angebot. Wer "schlecht" verdient hat keine Chance.

Jedenfalls nicht auf "bezahlbaren" Wohnraum, Luxuswohnungen bekommt man leicht.

1

Festes Einkommen und ein bereits abgeschlossenes Studium ist natürlich vorteilhaft aber bestimmt kein Hindernis.
Traut euch einfach und wenn es zu viel wird kann man auch mal ein Wochenende woanders sein.
Sowieso würde ich nicht 7 Tage in der Woche zusammen mit einer Partnerin Zeig verbringen.
Das kann ich aus Erfahrung schreiben, dass man sich in jungen Jahren nicht jeden Tag und jede Nacht sehen braucht.
Das ist ein Riesen Fehler aus meiner Vergangenheit und ich habe daraus gelernt.
Wenn du mit ihr zusammen ziehst dann tue nicht den selben Fehler.
Ihr seid zusammen und nicht verheiratet mit Kindern.
Das sollte man nicht verwechseln.
Trotzdem denke ich dass es eine gute Idee ist. Solange man sich wirklich nicht tagtäglich sieht.
Besonders dann nicht, wenn man sich vorher eher selten gesehen hat.
Viel Erfolg ich denke es geht gut :)

1
@StrikerEureka

Das kann ich so nur unterschreiben!

Den selben Fehler habe ich bei meiner letzten Beziehung gemacht...

Man ging sich irgendwann nur noch auf die Nerven, hatte keine Freiräume mehr und der Alltag zieht irgendwann ein und dann war es vorbei...

0

Solang ihr studiert würde ich das nicht machen

Was möchtest Du wissen?