Die erste eigene Wohnung :O

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Die Grundlegende Frage ist natürlich, ob deine Mutter dich finanziell unterstützen kann, bzw. muss. Was sie definitiv nicht ohne weiteres machen muss, ist dir eine Wohnung zu bezahlen.

Stimmt sie dem Umzug zu? Kann sie dich finanziell unterstützen?

Mit 465 € kommst Du nicht hin. Die ganzen Ausgaben haben dir schon andere erläutert.

Naja ich sag mal so, sie hat mich mehr oder weniger rausgeschmissen, also ja, sie stimmt zu!^^ Finanzielle Unterstützung von ihr will ich nicht...und sie würde es auch nicht wollen..

0

Erst die Wohnung finden (jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, ruf beim Bafög-Amt an), am Besten über Kleinanzeigen in deinem Webeblättchen. Wenn du über Immobilienscout eine Wohnung findest, musst du meistens noch Maklergebühren bezahlten (zwei Monatsmieten). Eine Hausratversicherung brauchst du nicht. Du hast keinen Hausrat, der etwas wert wäre. Möbel kannst du aus dem Sperrmüll holen oder beim Gebrauchtsmöbelhändler kaufen oder deine Verwandtschaft/Freunde fragen. Die versorgen dich auch bestimmt mit ein paar Gläsern, Teller, Töpfen, Tassen und was der Mensch sonst noch so braucht. Waschmaschinen gibt es ganz günstig bei Ebay.

Achja: Du hast auch Anspruch auf dein Kindergeld, dass deine Mutter beantragen und dir überweisen muss.

Hallo, Ich bin selbst mit 18 daheim raus, weil es nicht mehr geklappt hat. Eins möchte ich dir vorne weg nehmen, es wird dich finanziell dermaßen auf den A setzen, weil du erst dann bemerkst was dich dein Leben kostet.

Bezüglich einer Wohnung, versuche eine Wohnung zu finden, welche du über KEINEN Markler gehen. Da darfste sonst ordentlich Provision bezahlen. In vielen Städten gibt es ein "Amt" welche Wohnungen günstig(er) an Azubis, Schüler, Studenten etc vermietet. Frag mal rum, vielleicht kennt das jemand in deinem Bekanntenkreis.

Günstig an Waschmaschinen etc. zu kommen könnte sich schwierig erweisen, vor allem wenn du neues haben willst. Möbel etc. gibt es sehr oft, schöne und günstige Ausstellersachen bei diversen Möbelgeschäften! Einfach mal suchen, du wirst schnell fündig. Falls es geht, frag deine Eltern ob du nicht bei "großen" Anschaffungen wie Waschmaschine, Küche einen Deal abschließen kannst :-D 50/50 Preisaufteilung zum Beispiel.

Ich bwzweifel das irgendeinen Elternteil ihr eigenes Kind so "hassen" das sie es nicht unterstützen.

Selbst wenn es Beef hoch 20 gibt, die Eltern wollen stets das Beste für die Kinder!

P.S. Hab seit dem ich ausgezogen bin, ein so dermaßen enges und gutes Verhältnis zu meiner Mutter wie selten zuvor!

Wünsche dir viel Glück bei deinem Vorhaben!

Ich bwzweifel das irgendeinen Elternteil ihr eigenes Kind so "hassen" das sie es nicht unterstützen.

Selbst wenn es Beef hoch 20 gibt, die Eltern wollen stets das Beste für die Kinder!

wie dient es meinem besten das mit meine "eltern" im suff verprügelten????

unterstützung habe ich einklagen müssen... hmm passt nicht ganz mit deiner aussage

0
@VonUndZuManiac

Danke für deine Antwort FlixHD ....mir ist bewusst, dass ich dann kaum oder kein Geld mehr für mich hab. Eine Waschmaschine hab ich jetzt zum Glück bekommen...meine Mutter hätte ich allerdings nicht gefragt..ich hoffe unser Verhältnis wird dann auch besser..

0
@Candygirl95

@VonUndZuManiac, ich rede von der Allgemeinheit. "Suff" - "Prügel" sehe ich mal als besonderen Fall an und dies trifft nicht bei jedem zu, -> Ausnahmefälle gibts immer.

@Candygirl95, Die erste Zeit wird es hart mit dem Geld, aber nach 3-4 Monaten kommst du damit zu Rech was du hast. Wenn die Möglichkeit besteht das du nebenbei noch bissl Geld in die Haushaltskasse bekommst, wirst du dir mehr gönnen können. Klar nicht sonderlich viel aber immerhin etwas :P

Ich drück die die Daumen, das alles wieder besser wird!

0

Zunächst mal solltest Du zum BAföG-Amt gehen, um feststellen zu lassen, ob Du überhaupt einen Anspruch darauf hast auszuziehen. Das Problem ist einfach, dass es passieren kann, dass das BAföG-Amt Deine Argumentation warum Du ausziehen willst/musst nicht schlüssig findet und Deinen Antrag auf BAföG-Erhöhung also von 216 Euro auf 465 Euro ablehnt.

Und wenn Du Dir jetzt schon eine Wohnung suchst und einen Mietvertrag unterschreibst und das BAföG-Amt letzten Endes Deinen Antrag wirklich ablehnt, stehst Du ohne genügend Geld, um die Wohnung zu finanzieren und Mietschulden sind wirklich kein guter Start ins Erwachsen werden.

Ebenso muss ich VonUndZuManiac insoweit Recht geben, dass das extrem wenig Geld wird, was Du zum Leben hast. Bekommen tust Du meines Wissens nur 465 Euro BAföG + 184 Euro Kindergeld. Einen Anspruch auf Wohngeld hast Du meines Wissens nicht, wenn Du einen Anspruch auf BAföG hast es sei denn, Du hast warum auch immer einen Anspruch auf einen Mehrbedarf beispielsweise bei Behinderung.

In Sachen Versicherungen kannst Du wenn Deine Mutter damit einverstanden ist und sie selbst welche hat, versuchen bei ihr mitversichert zu werden, bis Du Deine Ausbildung abgeschlossen hast. Ansonsten musst Du Dir selbst Versicherungen suchen, wo wir wieder beim Thema des knappen Geldes sind.

In Sachen Möbel fallen mir auf Anhieb Ebay, Sozialkaufhäuser und der Gleichen ein.

Ansonsten viele Grüße meiner seits und ich hoffe natürlich, dass das mit Deinem Umzug in die erste eigene Wohnung klappt :-)

Jimmy

Aufgrund deiner finanziellen Situation wirst du wohl leider bei den wenigsten Vermietern auf eine Zusage hoffen dürfen. Die haben nämlich, mitunter sehr berechtigte, Angst, dass Mietzahlungen ausbleiben. Ich denke, du stellst dir alles ein wenig zu leicht vor.

Alle hier angegebenen Kosten zu Wohnung etc hängen immer auch von der Region ab wo man lebt. Auf dem Land kostet ein Apartement oft nur 300 Euro Warm mit allen Nebenkosten , in der Stadt wird das wesentlich teurer.

Eine Hausratversicherung brauchst Du schon mal nicht. Die braucht man nur wenn man teure Möbel hat. Eine Haftflichtversicherung ist wichtig! ...fallst du die Bude abfackelst :-)

Du solltest zuerst einmal die Finanzen klären. Meiner Meinung nach kannst Du das nicht stämmen.

Eine Person braucht nicht viele Möbel. Es reicht eine Pantyküche mit Minikühlschrankund zwei Kochplatten für insgesamt ca. 300 Euro, , Bett, Schreibtisch der auch Küchentisch ist , ein gemütlicher Sessel oder kleines Sofa. . Teuer wird der KLeinkram, etwas Geschrirr, Staubsauger, Putzzeug , Wäsche, . Fernsehn? Internet? muß nicht sein . Strom! Heizung ...Nebenkosten , Miete.... und zig andere Kosten..Kaution...etc... Mit 1000 Euro Netto kommst Du klar in eine Minibude ohne Auto. Bevor man auszieht sollte man erst mal Jobben bis man ca. 3 bis 5000 Euro beisammen hat. Dann kann man es wagen. ...vergiß nicht das dua uch noch Essen und Leben willst.
Wenn Du mich fragst warte noch ein paar Jahre. Mit 18 und Ohne Geldgeber (Eltern) ist das nicht so einfach . Man kann die Jahre zwischen 18 und 22 netter verbringen als mit einem eigenen Haustand und einer Kasse die ständig Mau Schreit.

"Eine Hausratversicherung brauchst Du schon mal nicht. Die braucht man nur wenn man teure Möbel hat. Eine Haftflichtversicherung ist wichtig! ...fallst du die Bude abfackelst :-)"

Sorry wenn das so direkt ist, aber das ist völliger Blödsinn! Eine Hausratversicherung sollte (eigentlich müssen, aber leider ist das gesetzlich nicht geregelt) jeder haben. Um bei den Beispiel "abfakeln" zu bleiben. Was passiert, wenn eine Dritte Person einen Brand legt, oder dies durch Blitzeinschlag, Kurzschluss, o.ä. passiert. Ohne Hausratversicherung ist dann das ganze Hab und Gut verloren, bzw. wird es nicht ersetzt. Es gibt diverse Elementarschäden, bei denen nur die Hausratversicherung greift.

1

du bekommst nicht nur etwas mehr bafög ... sondern auch dein kindergeld, aber das reicht vorne und hinten nicht aus. zuerst solltest du dich beraten lassen ob du tatsächlich mehr bafög bekommst und evtl wohngeld, das könnte gerade noch ausreichen. glaube mir das wird verdammt wenig sein

billige möbel bekommst in in möbelbörsen oder sozialkaufhäuser. kann auch auf kijiji oder quoka schauen ob jemand was verschenkt. auch bieten die fast alle händer rabatte für schüler und studenten an (nicht nür möbel, auch sowas wie mediamarkt oder stadtwerke wegen strom, gas und wasser)

stell dir das bitte nicht zu einfach vor... es hat vor und nachteile. deswegen solltest du dich von der arge beraten lassen.

Hey... Ich habe auch nur 465 Euro Bafög und zahlte damit alles so wie die eigene Wohnung ohne Kindergeld und solchen Luxus. Solange man nur das nötigste holt hat man damit keine Probleme, keine Ahnung wie ihr euer Geld verbrennt.

0
@KxxII

Was hast du für eine Wohnung? Wie teuer?

Ich habe zusätzlich noch das Kindergeld und ca. 150€ von einem Nebenjob.

0
@Candygirl95

1 Zimmer Wohung und zahle genau 133,73 Euro im Monat sie ist nicht groß aber groß genug für Bett, Wohnwand und meinen Schreibtisch und einen Kleiderschrank. Das ging über eine Maßnahme da ich sonst jeden Tag 60 km mit der Bahn fahren müsste zu meiner Schulischenausbildung. Aber ein Kollege von mir der gerade einmal um die 600 Euro im Monat hat, kann ohne Probleme seine knapp 300 Euro teure 1 Zimmer Wohnung + Strom bezahlen, ohne verhungern zu müssen. Ich könnte noch genug solche Beispiele nennen. Ich sag es immer wieder für jemand der sein Geld nicht aus dem Fenster wirft für irgendwelchen teuren Schnick Schnack sondern sinnvoll investiert, ist das alles kein Problem. Jemand der aber nach dem Motto Party lebt und glaubt das regelt sich alles von selbst, der wird gnadenlos untergehen.

1
@Candygirl95

@Kixxll 133€ für eine Wohnung mit 1 Zimmer? :O

Bezahle für 35m² 311,00€.. (Warm)

0
@FlixHD

kommt darauf wo man wohnt und wie groß das zimmer ist etc

eine wohnung in der münchner innenstadt ist billiger als ein zimmer im studentenwohnheim im zwickauer getto

aber 615 euro sind viel zu wenig. wenn man jünger ist hat man auch andere wünsche

zimmer oder wohnung 200 euro

internet und telefon 20 euro

handy 20 euro

strom (mit durchlauferhitzer) 40 euro

heizung 40 euro

evtl ticket bis zu 50 euro

da hat sie noch 230 euro im monat. das reicht zum überleben, aber wenn mal ne nachzahlung ansteht oder neue kleidung wird es extrem schwierig. auch kann man nicht erwarten das man mit 18 alles weiß um vernünftig und günstig einzukaufen. vollwertige ernährung kostet nunmal etwas mehr

dann gibt es noch ein wunderschönes gesetz das besagt das niemand schlechtergestellt sein darf als ein alg2 empfänger. bei einem regelsatz von 391 euro plus warmmiete ist das der fall

0

ganz so einfach wird das nicht. deine mutter müsste dir die wohnung finanzieren, nicht das amt. so lange bis du 25 bist oder eine abgeschlossene ausbildung hast sind die eltern dafür zuständig. entweder kannst du bei ihnen wohnen oder sie zahlen dir die wohnung. das amt springt nur dann ein, wenn du es nachweisen kannst, dass es für dich unmöglich ist bei deinen eltern wohnen zu bleiben und sie dir auch keine wohnung zahlen können.

Es war vom BaFöGamt die Rede! Bitte die Frage genau lesen! Sie wollte keine Unterstützung vom Sozialamt oder Ähnlichem!

0
  • Wohnung zuerst mit Behörde besprechen, möglicherweise sind weitere Leistungen nötig die eine max. Wohnungsgrösse bzw. Höchstmiete vorsehen.

  • Hausratversicherung richtet sich nach Wohnungsgrösse, anfangs entbehrlich!

  • Gebrauchtmöbel gibt es in kommunalen Möbelkammern (meist professionell aufbereitet), bei der Heilsarmee oder in Kleinanzeigen oder in ebay. Bei Selbstabholung häufig kostenlos oder für weniger als 10,00 €. Transportmöglichkeit notwendig, Führerscheininhaber können meist sehr günstig Transporter stundenweise mieten.

  • Waschmaschine/Kühlschrank: Alte Modelle oft mit hohem Energie bzw. Wasserverbrauch; hier ist Erwerb eines Neugerätes auf Ratenzahlungsbasis zu prüfen.

das Amt zahlt nur dan wen:

  • die Ausbildungsstelle zu weit vom Elternhaus entfernt ist um zu pendeln
  • die Beziehung untereinander so zerrüttet ist das es unzumutbar ist noch länger zusammen zu wohnen
  • der Antragsteller älter als 25 Jahre ist den solange sind die Eltern dazu verpflichtet ihr Kind zu versorgen

Da wirst du wohl noch eine weile zuhause wohnen müssen, es sei den deine Eltern finanzieren dir die Wohnung oder du verdienst genug Geld für was eigenes.

Ich glaube es wäre am besten wenn du dich mal beim BaföG Amt erkundigst.

nur weil du mit deiner Mutter nicht auskommst, soll der Staat für dein Privatvergnügen aufkommen, warum das denn ?? >Und wie komme ich günstig an Möbel etc (z.B. Waschmaschine)??< einfache Methode, Jopen, Sparen, solange Mamahotel nutzen bis es zu einer eigene WG, Wohnung reicht

Schön, das du dir die Minute genommen hast hier eine sinnlose Antwort hinzuklatschen, aber das hättest du dir auch sparen können!

2
@FlixHD

3 deppen die den müll gut finden.

schule und ausbildung ist nicht privatvergnügen.... das ist zwingend erforderlich. auch gibt es genug gründe warum man nicht mehr bei den eltern leben kann... wir wissen nicht was da alles los ist, deswegen sollte man mit solchen aussagen schön vorsichtig sein

1
@VonUndZuManiac

stimmt >deswegen sollte man mit solchen aussagen schön vorsichtig sein< wie mit diese Äußerung >3 deppen die den müll gut finden.< trifft auch für @FlixHD zu, was hat Schule-Ausbildung mit eine Eigene Wohnung zu tun ?, nur weil die Meinung von Mama dir nicht mehr passt ? nur weil du 18j bist ? (und erwachsen sein willst) dann Sorge selbst für dich, bzw deine Mama muss dafür aufkommen

1
@Candygirl95

warum ?, wenn man >da ich mit meiner Mutter nicht mehr klarkomme< willst du den "Staat" (Steuerzahler) anpumpen, so was beruht sich meist auf Gegenseitigkeit ! solange wie du in einer Ausbildung bist (bis 25j) kommen deine Eltern für dein Unterhalt auf, so ist es aus deiner Frage raus zu lesen >wenn du die Situation nicht kennst<

0
@rudelmoinmoin

Ich "pumpe" den Staat nicht an. Es steht nun mal fest, dass man wenn man auszieht mehr Geld kriegt, das ist eben so...da "pumpe" ich den Staat doch nicht an. Außerdem werde ich mich doch wohl entscheiden können von zu hause auszuziehen, wenn es nicht mehr läuft und mein seelisches und körperliches Wohl nicht mehr gesichert ist...

0

Ja,ja! Immer ist die Mutter schuld! Die Mutter tanzt nicht nach der Pfeife des Kindes.

Wenn dir keine hilfreiche Antwort einfällt, lass es! Du hast keine Ahnung von den Umständen!

0

Was möchtest Du wissen?