Die Erde meiner Canna indica schimmelt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich hab mal gehört, daß die weiße Schicht, die sich auf der Erde bildet, kein Schimmel ist, sondern der Kalk, der sich vom Wasser absetzt. Mir wurde mal der Tip gegeben, diese Schicht zu entfernen und als oberste Schicht feinen Sand drauf zu schütten. Erstens filtert der Sand das Wasser und 2. wenn sich doch noch mal so eine Schicht bildet, sieht man die nicht direkt und es kann der Pflanze nicht schaden.

ich würde die ganze Erde austauschen und auch die Wurzel abspühlen so das auch da fast nix mehr von der altern Erde dran ist

Genau. Das genügt völlig, Chemie ist nicht vonnöten!

0

Eine ähnliche Frage ist hier schon öfter gestellt worden. Manchmal liegt es an zuviel Gießen, aber es kann auch an der Erde liegen, weil schon von vorneherein Schimmelsporen vorhanden sind. Ich tupfe in einem solchen Fall wöchentlich die Erde mit einem Küchentuch ab.

Das Problem habe ich mit den meisten Pflanzen, wenn ich sie für die kalte Jahreszeit vom Balkon in die Wohnung hole.

Ich entferne dann die obere Erdschicht und gebe frische Erde drauf oder lockere sie wenigstens auf .

Gute Erfahrung habe ich mit einer dünnen Schicht Kieselsteinchen gemacht. Der Kalk darin verhindert scheinbar den Schimmel.

Eine Möglichkeit besteht auch darin die Erde mit Chinosol zu besprühen. Das gibts preisgünstig in der Apoteke. (0,5g in 0,5l Wasser auflösen).

Ich weiss nur nicht sicher, ob das jede Pflanze verträgt.

Versuche die obere Schicht der Erde zu entfernen und stelle sie mal trocken.Nicht zu viel gießen.

´kaufe neue Erde und setze die Pflanze wieder ein behandle sie mit einem Fungizid

Was möchtest Du wissen?