Die Erde hat ja erdmagnet, wieso hält es Menschen auf dem Boden?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Durch die Erdrotation! Würde die Erde für eine Sek aufhören sich zu drehen, würden wir ins All gezogen - physikalisch kann ichs dir leider nicht erklären, aber das war so mit das Faszienierenste, was ich aus dem Phy- Unterricht mitgenoemmen habe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IIIsamIII
21.06.2011, 01:43

Da hat dein Lehrer vermutlich etwas nicht so ganz verstanden :-)

Der Effekt, das wir weggeschleudert werden würden, wenn die Erde plötzlich angehalten würde hat nichts mit der Gravitation zu tun (die würde weiter bestehen bleiben). Wenn du Glück hättest und ziemlich genau am Nord-oder Südpol stehen würdest, dann würdest du sogar von dem Anhalten der Erde gar nichts mitbekommen (du würdest nicht weggeschleudert und würdest noch nicht einmal einen Ruck spüren).

Dieser Effekt kommt durch die Massenträgheit zustande. Leg zum Beispiel etwas auf die Ausgestreckte Hand und beweg die Hand möglichst schnell in irgend eine Richtung ohne, dass der Gegenstand beim Beschleunigen herunterrutscht. Wenn du dann die Hand mit einem Schlag anhältst, wird sich der Gegenstand in die Richtung weiterbewegen, in die du ihn bis dahin bewegt hast. Er wird also von der Hand fallen, obwohl er ganz normal liegen geblieben wäre, wenn du die Hand wieder langsam abgebremst hättest. Das selbe würde mit den Menschen auf der Erde passieren, wenn man sie plötzlich anhalten würde.

Wenn du an einem der Pole stehst, dann hast du durch die Erddrehung selbst keine Geschwindigkeit. Du wirst nur ein mal am Tag im Kreis gedreht. Ein Mensch, der am Äquator lebt hat aber eine Geschwindigkeit von etwa 1670 km/h. Würde man die Erde also anhalten, dann würde er sich mit 1670 km/h weiter in die Richtung bewegen, in die er sich bis dahin ohne es zu wissen bereits bewegt hat. Da jedoch die Gravitation der Erde viel zu gering wäre um ihn bei dieser Geschwindigkeit am Boden zu halten würde er sich in einer geraden Linie in die ehemalige Drehruchtung der Erde weiterbewegen. Vom Boden aus gesehen würde er also in einer Schrägen Linie vom Boden abheben und in den Himmel geschleudert. Die Gravitation auf der Erde bliebe aber die ganze Zeit währenddessen und auch danach (fast exakt) die selbe. Sie würde nur ein winziges bischen nachlassen, da die Erde etwas schwerer ist, solange sie sich dreht.

0

Beschäftige mich zwar nur seit
ein paar Stunden mit dem Thema aber trotzdem…

Die Anziehungskraft der Erde die, wie ihr schon richtig erkannt habt uns auf der Erde hält, hängt von der Masse ab. UND da liegt auch der Hund begraben und trägt auch zu der Kraft/Masse mit seiner Masse bei, egal wo er liegt! Denn Masse 1(z.B. Erde) kann Masse 2(z.B. Du) nicht Stärker anziehen als umgekehrt weil die Anziehungskraft aus der Addition von beiden Massen resultiert. Somit ist klar wir ziehen die Erde genau so stark an wie sie uns!

Bildhafte/Simple Erklärung ohne jegliche Fachbegriffe und physische Formel: Nimm zwei unterschiedlich starke/große Magnete(JA Magnete! So kann man es sich am simpelsten vorstellen!), las sie sich anziehen. Überlege nun welchen Magneten du mit weniger Kraft von dem Anderen weg bekommst. (Wenn Du dieses Rätzel nicht mit deiner Vorstellungskraft gelöst bekommst ist es definitiv zu hoch/stark für dich  :p  ) Aber kannst es ja durch einen Versuch lösen!

Warum fallen wir also auf die Erde und nicht umgekehrt oder beide auf einander?

..könnte man Fragen

Ganz einfache blöde Antwort: wir
werden schon auf der Erde geboren! :p

Ernst gemeinte Antwort: wir fallen tatsächlich auf einander! Die Erde bewegt sich auf uns nur so minimal zu das wir das NIE werden messen können! Das hat was mit der Trägheit zu tun denn, was wir auch wissen, desto größer die Masse desto größer die Trägheit.

Erklärungsversuch: Wenn Du das Rätsel mit der Masse/Anziehungskraft RICHTIG gelöst hast wirst Du auch verstehen dass die Erde, die immerhin mit ca. 1.670 Kilometer pro Stunde unterwegs ist, nicht einfach mal anhält und auf dich zufliegt weil Dir gerade bekannt geworden ist das Du die Erde gleichstark anziehst wie sie dich. Sondern es ist eher wahrscheinlich dass Du deinen Arsch in Bewegung setzen wirst. Ehrlich gesagt ist es mir auch lieber so!

PS: Die Wirkungen/Anziehungskraft
von Sonne Mond und Sterne hab ich hier einfachheitshalber ganz einfach, mit meiner Vorstellungskraft, mal weg gelassen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen werden wie alle Körper durch die Gravitation (Erdanziehung) zum Erdmittelpunkt gezogen, weil sich alle Körper gegenseitig anziehen. Das hat nichts mit Magnetismus zu tun. Der Erdmagnetismus spielt z.B. bei der Ausrichtung einer Magnetnadel eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Erdmagnetfeld hat mit der Gravitation, die uns auf der Erde hält nichts zu tun. Den Grund der Existenz von Schwerkraft einem "normalen" Menschen einfach zu erklären ist allerdings fast unmöglich. Um sie wirklich verstehen zu können muss man eigentlich Physik studieren. Erst durch die Gleichungen von Albert Einstein zur Beschaffenheit von Raum und Zeit konnte man sie überhaupt erklären (Newtons Gesetze sind unvollständig und erklären nur relativ präzise das wie aber nicht das warum).

Um zu zeigen, wie schwierig das Thema ist erkläre ich mal die Grundzüge..

Massen verbiegen die Raumzeit. Je größer die Masse eines Körpers (z.B. eines Planeten wie der Erde) ist, desto größer ist auch die Verbiegung der Raumzeit. Die Gravitation, die den Menschen auf dem Boden hält ergibt sich direkt aus dieser Verbiegung (je stärker die Verbiegung, deso höher die Gravitation). Die Existenz von Masse selbst wird sogar immer noch erforscht. Die momentane Theorie, die sich aus dem Standardmodell der Elementateilchenphysik ableitet lautet, dass sie durch das sogenannte Higgs-Feld zustande kommt. Die sogenannten Higgs-Bosonen verleihen den Elementarteilchen dabei ihre Masse. Bislang konnte man sie jedoch noch nicht experimentell nachweisen. Sie nachweisen zu können ist eines der großen Ziele der heutigen Physik. Geforscht wird daran z.B. am weltweit größten Teilchenbeschleuniger (LHC).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IIIsamIII
21.06.2011, 01:06

Noch Ergänzend..

Die Masse selbst hängt auch von der Geshwindigkeit ab, mit der sich der Körper bewegt.

Gravitation ist weder abschrimbar, noch umkehrbar. Es gibt also keine Antigravitation. Sie wirkt außerdem unbeschränkt in der Entfernungen (wird jedoch exponentiell schwächer). Auch die Bahnen von Himmelskörpern z.B. Planeten, Sternen, und ganzen Galaxien kommen durch Gravitaion zustande. Da alle Massen Gravitation besitzen ziehen also z.B. auch wir Menschen die Erde an (allerdings sehr wenig, da wir im Vergleich zur Erde doch recht leicht sind ;)

Die Gravitationskräfte, die zwei sich umkreisende Himmelskörper haben, führen auf Dauer auch zu einem Abbremsen ihrer Rotation. Z.B. würden wir uns viel schneller drehen und hätten viel kürzere Tage, wenn es unseren Mond nicht gegeben hätte.

0

Wenn die magnetische Kraft stark genug ist. Zieht es auch nichtmetallische Gegenstände an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hitman1502
21.06.2011, 00:09

Aber ganz so stark ist sie zum Glück doch nicht, sonst würden wir hier ganz schön dumm dastehen^^

0

Das hat mit der Gravitation zu tun-und nichts mit Magnetismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Erdmagnet hat in erster Linie überhaupt nichts mit der Tatsche, dass wir auf dem Boden bleiben zu tun. Das ist die Erdanziehungskraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gravitation, Erdanziehungskraft, kannst vermutlich bei Wikipedia finden. Wenn ich mich nicht irre, hat Edison das nachgewiesen, der mit der Glühlampe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
01.05.2014, 17:08

NÖ, edison hatte DAMIT gar nichts zu tun: der hat zwar tausenderlei dinge erfunden, aber die sache mit der schwerkraft war schon aristoteles und anderen alten denkern bekannt.

0

grafitation?

kräfte zwischen verschiedenen Massen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
01.05.2014, 17:05

graVitation=schwerkraft hat ein gewisser herr newton erfunden und seit dem gibt es übergewichtige menschen.

0

Schon mal was von Erdanziehungskraft (Gravitation) gehört?

Schon mal was von Isaac Newton gehört? Der mit dem Baum und em Apfel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?