Die Erde besteht jetzt schon mehrere Milliarden Jahre. Wird der Mensch die Erde in den nächsten 200 Jahre zugrunde richten, und wird es die Spezies Mensch bis?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

hallo! Die Erde werden wir in 200 Jahren nicht vernichten - den Menschen schon eher. Der Wissenschaftsjournalist und Physiker Ranga Yogeshwar sagte kürzlich in Einer Sendung des ARD sinngemäß :  

Machen wir so weiter brauchen wir in nicht mehr ferner Zukunft ( vielleicht schon in 100 Jahren ) 3 Erden. 

Haben wir die? 

  • In 15 Jahren wir eine Waldfläche vernichtet die 5 x so groß ist wie Deutschland. Wie lange geht das? Früher lebte der Mensch im Einklang mit der Natur - heute ist er dabei alles - und auch sich selbst - zu vernichten. 100 Tierarten lässt er täglich aussterben.  Der Mensch vernichtet die Festplatte der Natur und eine Kopie gibt es nicht.
  • Dabei  ist der Anstieg globaler Temperatur nicht mehr zu stoppen. Wir verlieren also permanent Land an Wasser - die bewohnbare Erde wird kleiner. Zudem werden zunehmend die Permafrostböden durch die Steigenden Temperaturen angefressen. Diese enthalten ca. 1700 Milliarden Tonnen organischen Kohlenstoff, Überreste von Pflanzen und Tieren aus Tausenden von Jahren. Die schmelzenden Permafrostböden beschleunigen den Klimawandel rasant - eine Spirale die dann nicht mehr zu stoppen ist.

    Die bewohnbare Erde wird in rasantem Tempo kleiner und wir in rasantem Tempo mehr. 200 Jahre wird das nicht gut gehen.

Dennoch schöne Feiertage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Konzulweyer,

Ich folge den Grundsätzen des Psychologen Dr. Manuel J. Smith und Rolf Dobelli's. Die Menschheit dachte wahrscheinlich schon immer, sie steht am rande der Vernichtung.

In der Steinzeit gab es ja kaum Menschen bis auf kleinere Gruppen von 20 - 50 Mitgliedern. Da dachte man wahrscheinlich auch zuerst, "wir sind die letzten" bis zum Zeitalter der Antike.

Dann expandierte das Römische Reich (so gut wie ein Millenium sprich 1000 Jahre) und ging wieder unter bis auf Byzanz. Byzanz (Ostrom) hat ebenso an die 1000 Jahre überlebt.

Du müsstest dir mal vorstellen, ein Reich hat 2000 Jahre existiert. Soll Ich weitermachen? Wenn du dir mal das finstere Mittelalter ansiehst, dann war Europa in einem ziemlichen Kriegszustand. Außerdem gab es die Pest (Epidemie).

Kann sein, dass die Europäer schon damal's dachten "die Pest richtet die Menschheit zugrunde". In der Neuzeit (Renaissaince - Industrielle Revolution - 20 Jahrhundert).

Da haben wir eben die Möglichkeit bekommen, viel lautere, schwerere und vorallem gefährlichere Waffen zu bauen. Aber die Medizin hat sich zum Beispiel ebenfalls weiterentwickelt.

Es gibt Antibiotika, Dinge wo unsere Vorfahren elendig "verreckt" sind, können wir dank dieser nur auslachen. Problematisch wird es allerding's wegen der Natur das stimmt.

Der gute Rolf Dobelli hat den Denkfehler des Menschen "die Tragik der Allmende" beschrieben. Dort heißt es wir gehen mit der Natur so Respektlos um gerade WEIL wir in der vergangenheit uns das leisten konnten (damals nahezu unbegrenzte Ressourcen).

Man kann Ersatz finden, das ist nicht wirklich das Problem. Aber nun sieh dir mal an, jetzt haben wir bald 8 Milliarden Menschen auf dieser Welt.

In der Steinzeit gab es ja kaum Menschen auf der Welt. Dobelli war pessimistisch was die Menschheit angeht, Dr. Smith war Optimistisch was die Menschheit angeht.

Ich bin mal Realistisch um dir zu sagen, der Mensch IST ein zähe's Tier wenn's um's überleben geht (Ich meine Mittelalterliche Lebensweise und Folter, Industrielle Revolution mit deren Schmutz und Krankheiten, Konzentrationslager und deren andere verbundene Schrecken des Nationalsozialismus).

Es kann sein, dass die Menschheit ausstirbt (wie die Dinosaurier damals), aber da müsste schon viel passieren. Selbst wenn wir "unserem Untergang" zusteuern würden (wie 2012 oder 2000), aber kann ja auch sein, dass nach einem großen Massensterben von Menschen der Mensch vielleicht doch nochmal die "Kurve" kratzt und dann weiterlebt.

Und selbst wenn die Menschheit aussterben sollte, dann ist es eben so, aber dann würde das gesamte Leben sterben. Denn unsere Sonne haltet nurnoch 1 Milliarde Jahre. Bis dahin wird sie zum roten Superriesen und den großteil unseres Sonnensystem's (Sol) verschlingen.

Mach dir aber keine Sorgen, die Leute die immer sagen "die Menschheit" stirbt aus wollen nur die Welt brennen sehen. Ich hatte nen Kumpel, der sagte:"Wir machen es eine's tages so, wir werden die ganze Menschheit ermorden inklusive dir und mir".

Aber als Ich mich dann mal auf nen Gleis von Schienen legen wollte, hat er mich zurückgehalten. Er sagte "wir rotten die Menschheit aus" und als Ich mit mir selbst "anfangen" wollte hat er mich davon abgehalten.

Ganz schön paradox wa?

LG Dhalwim ;) :D <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Kristallkugel ist gerade in der Spülmaschine.

Aber wenn ich spekulieren müsste: Die Erde kriegen wir nicht kaputt. Selbst wenn wir uns und einen Großteil der Tier-und Pflanzenwelt ausrotten würden - dann vergehen eben ein paar Millionen Jahre und die Evolution macht ohne uns weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Misterblue75
27.03.2016, 11:24

Ah, Klasse. Aber ist schon Wahnsinn wie die Ressourcen die die Erde in zig Millionen Jahren angesammelt hat in wenigen Jahrzehnten verschwendet werden, z.B. öl usw. ist doch viel zu schade dies einfach zu verbrennen in Autos usw.

0
Kommentar von MatthiasHerz
27.03.2016, 12:14

Der Erde sind die "Ressourcen" völlig egal. Wenn wir sie verschwenden, ist das allein unser Problem, so, wie die Erde auch problemlos ohne uns zurecht käme.

2
Kommentar von MatthiasHerz
27.03.2016, 12:17

Pangaea, Du weißt aber schon, dass Kristall in der Spülmaschine durch das aggressive Spülmittel oxidiert und auf Dauer "erblindet", oder?

Du solltest Deine Kugel besser von Hand spülen.

1

Keiner von uns kann in die zukunft sehen. Wir können lediglich theorien und szenarien entwickeln, aber ob sie sich bewahrheiten, sehen wir erst, wenn es soweit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kennst du den Yellowstone? Wenn der explodiert, bedeutet das den Weltuntergang. Dann gibt es noch Meteoriden und dergleichen!

Ob es den Menschen in 200 Jahren noch gibt vermute ich, da es den Menschen schon seit 12000 Jahren gibt und er wohl 200 Jahre mehr noch schaffen wird.

Öl und Gas geht uns allerdings in 50 Jahren aus, womit auch der Strom knapper wird. Vielleicht leben wir noch, aber es wird dann ein "Mad Max"-Reallife werden! Das klingt außerdem viel lustiger, als es eigentlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zersteut
27.03.2016, 11:26

hahahahaah ja genau!

schon 1980 hieß es das ÖL geht in 40 Jahren aus! Und jetzt? Das ÖL ist so billig wie schon lange nicht mehr!

0
Kommentar von MatthiasHerz
27.03.2016, 12:10

Es spielt keine Rolle, wann Öl und Gas alle sein sollen, weil immer wieder neue Vorkommen erschlossen werden, wie derzeit in der Arktis. Irgendwann wird beides tatsächlich aufgebraucht sein. Wann das sein wird, kann niemand genau wissen.

Wir haben mittlerweile mehr und mehr alternative Energien.

Die Menschheit wird also nicht am Energiemangel zugrunde gehen, sondern durch Kriege oder Naturkatastrophen, wie z. B. große Vulkanausbrüche.

Die Erde wird dadurch nur minimal beschädigt und es ist ihr auch völlig egal, was mit den Menschen passiert.

Sollte die Erde in etwa vier Milliarden Jahren noch in ihrer momentanen Umlaufbahn sein, wird sie von der Sonne verschlungen und verdampft, weil diese dann ihre Energie fast vollständig abgegeben hat und sich zu einem Roten Riesen aufbläht, bevor sie in sich zusammenstürzt.

1

Wird es die Menschen ueberhaupt fuer 200 weitere Jahre geben?

Nur weil der Mensch stirbt, stirbt nicht die Erde.

Wenn du dir die Geschichte und die Zukunft der Erde anguckst, bedeuten wir nicht viel.

Wenn du dir das Universum anguckst, dann bedeuten wir alle objektiv viel weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen sind in diesem sinne sowas wie kakerlaken. So einfach wird man uns nicht los ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig zu beantworten, aber ich denke schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau kann das Niemand sagen, aber jede Hochkultur dachte sie ist die letzte und der Weltuntergang steht bevor.... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?