Die Eltern schenken der Kinder nicht genug Liebe und Aufmerksamkeit. was sind die Folge diesem Verhaeltnis?

8 Antworten

Keine Aufmerksamkeit bedeutet auch kein Interesse am Kind und keine Hilfe. Das werden die Kinder auch spüren und das wird auch im späteren Alter wenn sie groß sind immer ein Teil ihres Lebens sein und auch viel Auswirkung haben. Sie werden sicher am Anfang immer wieder versuchen die Aufmerksamkeit zu bekommen, werden aber dann wohl die schmerzhafte Erfahrung machen, und einsehen müssen dass sie das was sie sich von ihren Eltern wünschen, nicht bekommen werden. Sie werden sich Fragen stellen wie z.B "Warum lieben mich meine Eltern nicht?" und sich selbst Fragen stellen wie z.B "was ist an mir falsch?" oder "was mach ich falsch?" Man sucht erstmal den Fehler bei sich selbst, also was an einem selbst verkehrt ist oder nicht stimmt. Die Kinder werden sicher auch bei anderen Kindern z.B Freunden sehen wie die deren Eltern mit ihren Kindern umgehen und das wird den Kindern sicher auch weh tun weil sie selbst sowas nicht haben, ebenso was das ganze harmonische Familienleben betrifft wird ihnen fehlen. Wenn Kinder keine Unterstützung von ihren Eltern kriegen fehlt ihnen auch eine große Stütze und Hilfe und sie fühlen sich vielleicht dann auch überfordert, das heißt wenn sich keiner um ihr Wohl, und ihre Förderung kümmert. Das kann auch später im Leben dann folgen haben. Es ist wichtig das man Kinder bestärkt, ihnen gut zuspricht und Mut macht, wenn sie das nicht haben dann kann es sein, das sie auch kein Selbstvertrauen aufbauen, erst recht nicht, wenn sie ständig Niederlagen einstecken müssten, und keiner der Eltern da ist der sie mal tröstet, oder sonst was tun um sie zu bestärken. Sie fühlen sich vielleicht auch allein, denn Kinder brauchen einfach ihre Eltern, sie sind schließlich keine Erwachsenen! Und die Liebe der Eltern zu ihrem Kind kann keiner einem sonst geben, und ist somit unersetzlich. Man kann vllt die Liebe der Oma genießen, oder der Freunde, aber es wird niemals die Liebe der Eltern ersetzen. Sie wird einem immer fehlen. Und ich finde diese Liebe ist einfach wichtig! Ebenso die Zuneigung/ Aufmerksamkeit der Eltern. Wenn die Kinder selbst sowas nie erleben, wie sollen sie wissen was Liebe ist? Sie werden vllt dann auch mit dem Umgang von Liebe und Nähe dann auch Probe haben. Alles in einem ist dies dann eine kalte, traurige Kindheit, die einen immer begleiten wird, egal wie alt man ist. Die Kindheit ist eine wichtige Zeit und sollte eine schöne, lehrreiche, mit schönen Erinnerung geprägte Zeit sein, an die man gerne und mit eine Lächeln im Gesicht zurückdenkt, und nicht traurig. Die Kinder werden vllt früher oder später ihren eigenen Weg gehen und vllt auch keinen Kontakt mehr zu den Eltern wollen, denn diese zwei Menschen haben ihnen wohl mehr negatives, als positives im Leben mitgegeben. So ist zumindest meine Vermutung.
Wenn man den Kinder keine Liebe und Aufmerksamkeit gibt, wird auch kein besonderes Band zwischen Eltern und Kinder aufgebaut.

ist nur eine Vermutung wie ich es mir vorstellen könnte.

0

Das kann man so pauschal nicht sagen. Es hängt auch in einem solchen Fall viel von den Eltern und den Kindern ab. Und von den Menschen, die das Kind noch durch seine Kindheit und Jugend begleiten, von Freunden, Lehrkräften, Großeltern.

Mangelnde Zuwendung kann sowohl in schwerer materieller wie auch emotionaler Verwahrlosung resultieren als auch in einer ausgeprägten Selbstständigkeit des Kindes und dem festen Willen, die Fehler seiner Eltern nicht zu wiederholen.

Die einen beißen sich halt durch und haben Erfolg damit, die anderen kommen unter die Räder und manche kommen halt so irgendwie damit zurecht.

Wenn aus allen Menschen, die eine schlechte Kindheit hatten, selber wieder schlechte Menschen geworden wären, würde es ganz übel auf der Welt aussehen. Ebenso aber gibt es Kinder aus eigentlich intakten und behüteten Familien, die trotzdem auf die schiefe Bahn geraten.

Grundsätzlich aber sollten Eltern ihre Kinder schon lieben und ihnen Aufmerksamkeit und positive Zuwendung schenken. In jedem Fall!

Die Kinder werden später nicht gerne Kinder bekommen oder abstürzen, das heißt, das Kind schafft die Schule nicht mehr etc. Es kann auch sein, dass das Kind sich dann von den Eltern abwendend und nach der Schule auszieht. Es gibt auch die Chance, dass das Kind alles besser machen möchte und daher probiert sehr gut für seine Kinder zu sorgen

Ich vermute eher das zweite.

0

Schenken Kinder ihren Eltern was zu Ostern?

Kinder werden an Ostern von ihrem Eltern beschenkt, aber "sollen" Kinder ihren Eltern auch was schenken?. Es ist ja normal das man was an Weihnachten, GB usw schenkt aber Ostern?. Ich w/14 habe meinen Eltern noch nie etwas geschenkt...

...zur Frage

Nur Geld für ein erwachsenes Kind zu Weihnachten unpersönlich?

Ist es unpersönlich als Eltern einem Kind nur Geld zu Weihnachten zu schenken, also nur einen Briefumschlag (50-100€) in die Hände zu drücken? Es geht dabei um erwachsene Kinder über zwanzig. Oder sollte man als Eltern noch einen kleinen Wunsch dazu packen? Ein Buch oder eine Creme oder sowas?

...zur Frage

Was ist die Folge wenn Eltern ihre Kinder schlagen?

Werden die Eltern bestraft?

...zur Frage

Warum sind modernen Kinder von heute oft so verzogen?

Von vielen älteren Menschen habe ich nun über viele Jahre immer wieder sagen hören,das die Kinder von heute immer frecher,respektloser und verzogener werden . Auch mit meinem Dad habe ich mich neulich darüber unterhalten und er sieht da ganz genau so. Zu meiner Kindeszeit gab es auch noch oft den berühmten "Klaps",wenn wir Kinder damals mal einfach nicht hören wollten und ich muss sagen,dass es mir persönlich jedenfalls nicht geschadet hat,im Gegenteil,ich nehme es meinen Eltern nicht übel,denn manchmal,wenn Worte nichts mehr gebracht haben,haben uns meine Eltern eben so unsere Grenzen aufgezeigt und hat uns somit keineswegs geschadet. Heutzutage soll man ja alles mögliche mit Worten klären,das das aber nicht bei jeder Art von Kindern funktioniert und diese trotzdem machen,was sie wollen,interessiert nicht. Könnte das vielleicht ein heutiger Grund für diese Verzogenheit sein? Ich sehe täglich viele Eltern,die sich ohne Ende wiederholen mit Sätzen wie "Mach dies nicht mach das nicht ....sonst passiert dieses und jenes" und die Kinder machen trotzdem weiter und es passiert nichts und lachen ihre Eltern dabei aus. Ich hätte von meinen Eltern damals schon längst eine gelangt bekommen und es wäre Ruhe gewesen und ich hätte mich nicht mehr getraut,irgendwas unartiges zu machen. Heute wäre sowas in der Öffentlichkeit undenkbar,die Leute würden einen anstarren,als hätte man seine Kinder durch einen leichten Klaps auf den Hintern ein psychisches Traumata hinzugefügt und sie wären fürs Leben geschädigt. Auch hat sich damals in den Schulklassen niemand getraut,sich daneben zu benehmen,da gab es noch Werte wie Respekt den Lehrern gegenüber,was man da heutzutage sieht,ist einfach nur eine schockierende Entwicklung. Ist die Erziehung von heute einfach zu "Weichgespült"?

...zur Frage

Mit was bei Eltern bedanken?

Also ich wollte meinen Eltern etwas schenken als Dank das sie sich die ganzen Jahre um mich kümmern und immer für mich da sind. Ob finanziell oder anders... Da ich gerade Geld bekommen habe,habe ich gedacht ihnen eine kleine Aufmerksamkeit zu schenken( Sollte nicht über 100€ gehen). Leider habe ich keine Ahnung was ich ihnen schenken soll. Da ich eine kleine 5 Jährige Schwester hab und sie total an meine Eltern gebunden ist,ist es schlecht wenn ich ihnen ein Wellnesswochenende oder sowas in der Art schenke...

Danke schonmal für die antworten!:)

...zur Frage

Meine Mutter zwingt mich zum Studieren?

Hey.
Ich hab keinen Plan was ich tun soll.
Ich bin jetzt in der 9ten Klasse und spreche auch sehr häufig mit meiner Mutter was nach der Schule sein wird.
Sie zwingt mich praktisch zum studieren.
Sie meint, wenn ich eine Ausbildung anfange, wird sie mir garnicht mehr helfen.
Sie meint, ich soll zumindest in die Uni um einen 'guten Mann' zu finden, wo ich mir einfach so denke 'was geht hier schief'? Wir sind nicht im 18 Jahrhundert wo ein Mädchen/Frau zu Hause sitzt im Schloss. Ich will einen ausgefallen Beruf haben & keine 40 Stunden in der Woche im Büro sitzen, auf einer Arbeit die ich hasse.
Ich möchte reisen, etwas multikulturelles machen, aber das will meine Mutter nicht hören. Was soll ich tun? Ich kann sie nicht überzeugen. Ich möchte kein Anwalt, Akademiker oder Arzt werden. Es nervt einfach nur. Bitte helft mir!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?