die einwohner eines planeten unseres sonnensystems haben von astronauten einen schokohasen als gastgeschenk bekommen auf der verpackung des hasen wird dessen m?

6 Antworten

Ausgangspunkt ist das Grundgesetz der Mechanik:
F = m * a

Bei Himmelskörpern wird die Beschleunigung, die durch die Gravitation erzeugt wird, Ortsfaktor g genannt.

Es gilt also:
Fg = m * g
Fg ist die Gewichtskraft.

Nun zur Feder. Es gilt:
F = D * s
D ist die Federkonstante,
s ist der Federweg
umgestellt:
s = F / D

Auf der Erde (Index e) würde gelten:
se = Fe / D
mit Fe = m * ge = 0,7 kg * 9,81 m/s^2 = 6,87 N
se = 6,87 N / 26,6 N/m = 0,26 m

Im vorliegenden Fall gilt für den Planeten x:
Fx = D * sx = 26,6 N/m * 0,1 m = 2,66 N

aus
Fx = m * gx
folgt:
gx = Fx / m = 2,66 N / 0,7 kg = 3,8 kg * m /s^2 / kg = 3,8 m/s^2

Ergebnis: da der Ortsfaktor mit 3,8 m/s^2 bestimmt wurde, sind die Astronauten auf dem Mars gelandet.

Zur Gesichtsfarbe gibt es mehrere Möglichkeiten:
weiß: wenn die Bewohner unterirdisch leben, um sich der Sonne zu entziehen
schwarz: um der starken UV-Strahlung widerstehen zu können
grün: so sagt es der Mythos
rot: weil sich dir rote Farbe der Oberfläche in den Gesichtern spiegelt


du hast blau vergessen.... da oben gibts ja keine luft...

lg, Anna

2

Der Kraftmesser zeigt 2,66 N an, die Masse beträgt 0,7 kg

2,66 N / 0,7 kg = 3,8 m/s²

Man befindet sich also auf dem Mars, die erwartete Antwort auf die Gesichtsfarbe wird wohl grün sein.

und was ist mit 10 cm

0
@ramiszafar

Die stecken in meinem ersten Halbsatz - wie glaubst du, dass ich auf die 2,66 N komme?

0
@gfntom

achso du hast 26,6/10 gemacht und kommt 2.66. Dann 2,66*0,7 ist 1862

0
@ramiszafar

und was ist mit der ortsfaktoren? und welche formel muss ich nutzen

0
@ramiszafar

du bist ein troll, oder?

nein ich habe nicht "2,66 / 10 gemacht", sondern ich habe
26,6 N/m * 0,1 m gerechnet!

Nein, ich habe nicht 2,66 * 0,7 gerechnet, sondern - so wie ich es geschrieben habe - 2,66 N / 0,7 kg.

Diese letzte Rechnung ergibt - so wie ich es ebenfalls geschrieben habe - 3,8 m/s² (oder auch 3,8 N / kg)

Dies ist der gesuchte Ortsfaktor!

Lies dir die Antworten doch durch, bevor du nach Dingen fragst, die schon klar beantwortet wurden!

1

Musst du den Weg der Feder und die Auslenkung mit der Anziehung vergleichen.

Da wo 700g rauskommt ist der Hase

die Erforschung der planeten unseres Sonnensystems

Inwiefern haben Sonden dazu beigeholfen, unsere Erkenntnisse über die Planeten unseres Sonnensystems zu erweitern?

...zur Frage

Wie hell ist die Erde, von anderen Planeten aus gesehen?

Weiss jemand, wie hell die Erde, von den anderen Planeten unseres Sonnensystems aus gesehen, ist? Sieht man die Erde z.B. auf der Venus ebenso hell wie man die Venus, von der Erde aus, sieht? Gibt es z.B. durch Mars-Sonden gemachte Fotos von der Erde?

...zur Frage

Wie viele Lichtjahre sind die Planeten unseres Sonnensystems entfernt? + Mond

...zur Frage

Können sie Umlaufbahnen von Planeten kreuzen?

Klar, alle Planeten unseres Sonnensystems kreisen auf Bahnen um die Sonne. Angeblich, zumindest einigen Weltuntergangstheorien nach, soll es ja einen bisher unbekannten Planeten X oder Niburu in unserem Sonnensystem geben, der mit der Erde kollidieren soll. Jetzt frage ich aber: Dieser Planet müsste doch nach den Keplerschen Gesetzt genau wie die andere Planeten auf einer Bahn um die Sonne kreisen. Wie soll er dann mit der Erde kollidieren? Oder können sich die Umlaufbahnen von Planeten kreuzen?

...zur Frage

Planeten unseres Sonnensystems auf einer Ebene?

Warum sind alle Planeten unseres Sonnsystems auf einer Ebene? Oder wird das nur gelehrt, weil es übersichtlicher ist (was ich eig für unwahrscheinlich halte)?

...zur Frage

Welcher der Planeten unseres Sonnensystems ist euer Liebling: Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, oder Pluto ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?