Die ehemaligen Präsidenten der USA Bush Junior und Senior sprachen öffentlich von der Einführung der neuen Weltordnung durch Demokratisierung nach US- Vorbild?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne Beleg und Verlinkung bleibt das offensichtlich unverdautes Geschwafel.

Gäbe es in jedem Land Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte wie in den USA, wäre die Menschheit jedenfalls erheblich weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dermitdemball 01.10.2017, 13:29
  • Das Präsidialsystem der USA  ("Halb-Diktatur") und 
  • das so immens kostenintensiven antiquierten US-Wahlsystem, 
  • beim dem jeder Präsidentschaftskandidaten "Verbindlichkeiten" eingehen muss, ist schuld daran
  • dass jeder US-Präsident entweder Krieg führt, - weiterführt, 
  • oder zumindest militärisch interveniert - Militäraktionen durchführt, 
  • um seine bekommen Wahlspenden (von der Rüstungsindustrie) zurück zu zahlen!

------------------------------------------------------------------------------------

  • Der US-Präsident ist "Commander-in-Chief", also Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte. Laut Verfassung darf zwar nur der Kongress einem Land den Krieg erklären. 
  • Aber auch ohne die Zustimmung des Parlaments darf der Präsident einen bis zu 90 Tage dauernden Kriseneinsatz anordnen. 
  • Erst danach muss er darüber Rechenschaft ablegen. Allerdings haben die USA überhaupt erst fünf Mal in ihrer Geschichte einem Land den Krieg erklärt, betont US-Experte Georg Schild von der Universität Tübingen.
  •  „Alle anderen militärischen Einsätze, darunter etwa auch der Vietnam-Krieg, waren ursprünglich vom Präsident angeordnete Militäraktionen. 

Quelle: http://www.focus.de/politik/ausland/us-wahlen-2016/us-wahlen-2016-atomwaffen-militaer-gesetze-diese-macht-hat-der-praesident_id_6155025.html

-----------------------------------------------------------------------------------------

  • Einzig Demokratien (wie in Deutschland) mit einem breiten Parteienspektrum und einer "breiten Machtverteilung" 
  • sind ein Garant für Frieden
  • Gäbe es weltweit in allen Ländern solche Demokratien, gäbe es keine (Angriffs)Kriege! 
0
atzef 01.10.2017, 14:03
@dermitdemball

Da hapert es schon mit der Realempirie. Außer Bush haben die letzten US-Präsidenten keine Kriege geführt, die ihnen nicht aufgezwungen wurden. So hat Bush Senior ja Saddam nicht die Order gegeben, Kuwait militärisch zu besetzen...

0
D0nut4ever 01.10.2017, 13:56

Oh ja, wenn wir alle nur so weit wären und unser eigenes Guantanamo hätten!

Und sowas ist Community-Experte, PFUI!

1
atzef 01.10.2017, 15:31
@D0nut4ever

Es ist völlig skurril, die USA auf Guantanamo reduzieren zu wollen. Nach Beendigung der Folter ist das ansonsten eine geeignete Maßnahme zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus.

0

Ach, taten sie das? Gibt's da auch eine Quelle?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu viel Kopp-Verlag gelesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?