Die drei Punkte ...

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo wuffel, grundsätzlich setzt man die "Fortführungs-Punkte" OHNE Leerzeichen bei NICHT weiterausgeschriebenen Wörtern wie zB. <...es könnte ja sein das der Mann g... (gestohlen) hat. / Der Mensch im TV sieht dem A... (Affen) sehr ähnlich! > Das ist die Wort-Fortführung. Bei vollendet ausgeschriebenen Wörtern gibt man EIN Leerzeichen! Also zB. < ... Wenn der Abend kommt ... / Es ist an der Zeit das ... > Das ist dann die Satz-Fortführung! Alles klar? Ciao ....

Danke. :)

0

wir haben gelernt, da die Punkte da mehrere Worte ersetzten, ein Abstand zu setzen ist. Aber ich glaube das wird jetzt nicht wirklich einen großen Unterschied machen. Aber für gewöhnlich kommt ein Abstand, meines Wissens nach.

Im Prinzip ist das Leerzeichen vor den Punkten richtig, weil ja nicht der Rest vom Wort ausgelassen wird, sondern der Rest vom Satz. In der Realität sieht man beide Varianten. Ich benutze immer die Variante mit Leerezeichen.

ich auch, und ich denke, daß ist auch richtig so. wenn in einem zitat textteile, z.b. um der kürzung willen, ausgelassen werden, dann setzt man die drei punkte übrigens in klammern, also so: (...), mit davor und danach leerzeichen.

0

Was möchtest Du wissen?