Die drei-Monats-Spritze abgesetzt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kann bis zu 31 Monate dauern, bis der Zyklus wieder rund läuft. Im Extremfall kann es also auch bis zu 31 Monate dauern, bis du überhaupt wieder eine Menstruationsblutung hast.


Wenn der nächste Nachspritztermin, den du zwecks Absetzen dann aber nicht wahrgenommen hast, bereits besagte fast acht Monate her ist, kannst du dich jetzt mal an einen Endokrinologen wenden (Facharzt für Hormone), deine Schilddrüse checken lassen und um einen Hormonstatus bitten.

Eventuell liegt eine "richtige" Hormonstörung vor, die dafür sorgt, dass dein Zyklus nicht in die Gänge kommt und du hast nicht nur mit den Nachwirkungen der Spritze zu kämpfen.

Es kann aber auch wirklich einfach nur an der Spritze liegen. Eventuell hast du sogar schon seit längerem wieder einen Zyklus, aber bedingt durch die Spritze bekommst du keine Menstruationsblutungen, da deine Gebärmutterschleimhaut geschädigt wurde und noch länger braucht, bis sie sich wieder erholt hat (falls sie sich je wieder vollständig erholt).


Wenn "1990" in deinem Nick für dein Geburtsjahr steht, frage ich mich, wieso dir überhaupt die Spritze verabreicht wurde?

Die ist für junge Frauen eigentlich absolut ungeeignet, da sie die Knochenmineraldichte negativ beeinflussen und daher später die Entstehung von Osteoporose (Knochenschwund) begünstigen kann. Außerdem kann die Fruchtbarkeit für längere Zeit beeintächtigt sein (was bei dir zur Zeit der Fall zu sein scheint).

LG

Die Spritze wirkt nicht mehr. Was du jetzt hast, sind die nachwirkungen der Spritze. Dazu ist eine genaue Untersuchung u. U. auch eine Hormonanalyse notwendig. Dennoch solltest du Dir nicht sicher sein, dass keine Schwangerschaft eintreten kann.

Was möchtest Du wissen?