Die drei-Monats-Spritze abgesetzt

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann bis zu 31 Monate dauern, bis der Zyklus wieder rund läuft. Im Extremfall kann es also auch bis zu 31 Monate dauern, bis du überhaupt wieder eine Menstruationsblutung hast.


Wenn der nächste Nachspritztermin, den du zwecks Absetzen dann aber nicht wahrgenommen hast, bereits besagte fast acht Monate her ist, kannst du dich jetzt mal an einen Endokrinologen wenden (Facharzt für Hormone), deine Schilddrüse checken lassen und um einen Hormonstatus bitten.

Eventuell liegt eine "richtige" Hormonstörung vor, die dafür sorgt, dass dein Zyklus nicht in die Gänge kommt und du hast nicht nur mit den Nachwirkungen der Spritze zu kämpfen.

Es kann aber auch wirklich einfach nur an der Spritze liegen. Eventuell hast du sogar schon seit längerem wieder einen Zyklus, aber bedingt durch die Spritze bekommst du keine Menstruationsblutungen, da deine Gebärmutterschleimhaut geschädigt wurde und noch länger braucht, bis sie sich wieder erholt hat (falls sie sich je wieder vollständig erholt).


Wenn "1990" in deinem Nick für dein Geburtsjahr steht, frage ich mich, wieso dir überhaupt die Spritze verabreicht wurde?

Die ist für junge Frauen eigentlich absolut ungeeignet, da sie die Knochenmineraldichte negativ beeinflussen und daher später die Entstehung von Osteoporose (Knochenschwund) begünstigen kann. Außerdem kann die Fruchtbarkeit für längere Zeit beeintächtigt sein (was bei dir zur Zeit der Fall zu sein scheint).

LG

Die Spritze wirkt nicht mehr. Was du jetzt hast, sind die nachwirkungen der Spritze. Dazu ist eine genaue Untersuchung u. U. auch eine Hormonanalyse notwendig. Dennoch solltest du Dir nicht sicher sein, dass keine Schwangerschaft eintreten kann.

Schwanger nach 3 Monats spritze?

Hallo ihr lieben . Folgendes Problem ich hoffe ihr könnt helfen.

Ich hab am 14.07.17 die einmalige 3 Monats spritze abgesetzt . Am 01.08 .17 kam Dan schon meine Periode . Am 13.08.17 und am 18.08 .17 hatte ich ungeschützten GV. Laut App sollte der ES am 16.08.17 gewesen sein. Jetzt bin ich 6 tage überfällig. Sst alle negativ . FA meinte es sei noch zu früh .

Jetzt meine Frage meint ihr es könnte eine ss sein oder denkt ihr das ist immer noch trotz periode die Nachwirkung der 3 Monats spritze ? Ich bin am hibbeln da wir uns ein 2 .Kind wünschen . Danke im voraus.

...zur Frage

Verhüten wir richtig?

Ich nehme die Drei-Monats-Spritze zur Verhütung und mein Freund nutzt zusätzlich noch ein Kondom. Sind wir damit sicher verhütet?

...zur Frage

Dreimonatsspritze schon mit 17?

Hallo zusammen, ;)

nachdem ich zum ersten Mal die Mikropille für wenige Monate ohne größerer Beschwerden eingenommen hatte, habe ich wieder das Gespräch mit meinem Frauenarzt gesucht. Ich habe ihm erzählt dass ich kleinere Stimmunsschwankungen spüre die evtl. von der Pille kommen, aber nicht weiter schlimmer sind. Er meinte ohne groß zu zögern, dass das Wechseln der Pille überhaupt nichts nützen würde und hat mir sofort die Dreimonatsspritze empfohlen (damals war ich gerade 17!). Mein Hormonaushalt solle weniger durcheinandergebracht werden, weil die Spritze (statt Östrogen UND Gestagen) nur Gestagen enthält.

Etwas geblendet von den Vorteilen, die er mir sonst noch aufgezählt hatte, habe ich zugestimmt und war angfangs sehr zufrieden. Später habe ich erfahren dass z. B. auch die Minipille nur aus Gestagen besteht und ausreichens gewesen wäre.

Nach zahlreichen Internetrecherchen über die DMS wurden ich immer mehr verunsichert. Sie ist geeignet für Frauen ab dem 21. Lebensjahr, die mit der Familienplanung abgeschlossen haben und soll sonst auch nur im Außnahmefall verschrieben werden - so ein Fall war ich bestimmt nicht, noch hatte ich Probleme mit der regelmäßigen Einnahme der Pille.

Außerdem soll die Spritze die Knochendichte verringern, was mir am meisten zu Schaffen macht, denn seit einigen Monaten habe ich öfters starke Knochen- und Gelenkschmerzen und ich frage mich ob die Dreimonatsspritze ihren Teil dazu beigetragen haben kann? Ich fühle mich im nachhinein schlecht beraten und denke dass man die DMS nicht so leichtfertig einsetzen sollte, zudem weil ein spontanes Absetzen nicht so einfach möglich ist.

Ich habe gehört dass nur wenige Frauenärzte Minderjährigen dieses Verhütungsmittel empfehlen. Hat jemand Erfahrung mit der Dreimonatsspritze und kann mir einen Rat geben was ich nun tun kann?

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus ;)

...zur Frage

Ist sie schwanger? Dreimonatsspritze aber zwei Tage danach Sex ohne Kondom gehabt.?

Sie hat die Dreimonatsspritze bekommen. Der Arzt meinte, dass es erst nach 3 Wochen vollständig wirkt. Nach 2 Tagen hatten wir Sex ohne Kondom, ich bin nicht gekommen. Aber nach 1-2 Wochen war ihr jeden morgen schlecht und musste oft kotzen. Sie hat ihre Tage auch nicht bekommen. Sie nimmt Anti-Deprissiva. Jetzt haben wir beide Angst, dass sie schwanger ist. Sie hatte die Nebenwirkungen direkt nach der Spritze, ist es möglich, dass sie schwanger ist? Oder eher nicht? Sie wollte eventuell demnächst n Test machen..

...zur Frage

Werden alle hormonellen Verhütungsmethoden durch Medikamente außer "Gefecht" gesetzt?

Guten Morgen, Community. Meine Frage ist heute, ob alle hormonellen Verhütungsmittel - so, wie die Pille - bei Antibiotika ihre Wirkung verlieren. Ich würde es ja selbst googeln, aber aus irgendeinem Grund ist mein Google heute bockig. Ich bedanke mich für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?