die deutsche Vergangenheit macht fassungslos seit ihr noch traurig?

22 Antworten

verantwortlich kann man nicht sein, wenn man nicht beteiligt war.
Da ich erst in den letzten Kriegstagen geboren wurde, fühle ich mich auch nicht moralisch verantwortlich.
Spurlos sind die Kriegstage möglicherweise auch an mir nicht vorbei gegangen.
Als Kind hatte ich Angstzustände, wenn Flugzeuge am Himmel waren. Im April 1945 wurde ganz in der Nähe meines Geburtsorts eine ganze Stadt mit Bombenflugzeugen in Schutt und Asche gelegt.

Traurig? Meinen Onkel, der nicht wieder aus dem Krieg nach Hause gekommen ist, kannte ich nur von den Bilden, die meine Großeltern aufgestellt hatten.
Mich erinnert nur mein 2. Vorname an die Trauer meiner Großeltern und Eltern.

Fassungslos? Sicher, bei solchen Verbrechen wie den 2. Weltkrieg muss man schon die Fassung verlieren.

Die Fassung habe ich nicht verloren, wenn es darum geht, für "nie wieder Krieg" einzutreten.

fühlt ihr euch noch verantwortlich

Nein. Der einzige aus meiner Familie, die sich noch halbwegs an dieser Zeit dunkel erinnern kann ist meine Uroma, die bei Kriegsende gerade 18 Jahre war. Ich selber bin 1998 geboren ... warum sollte ich mich dafür verantwortlich fühlen.

Allerdings bin ich der Meinung, dass man diese Zeit nicht instrumentalisieren sollte, sowohl in der einen, als auch in der anderen Richtung. Und wir - weil wir einfach halt die Jetzt-Generation - sind sollten aufpassen, dass sich dieser Nazi-Begriff nicht relativiert.

Du möchtest also die Lehren aus der Vergangenheit einfach vergessen du möchtest einfach dich nicht mehr für die Demokratie verantworten

0
@Rheinflip
Allerdings bin ich der Meinung, dass man diese Zeit nicht instrumentalisieren sollte, sowohl in der einen, als auch in der anderen Richtung. Und wir - weil wir einfach halt die Jetzt-Generation - sind sollten aufpassen, dass sich dieser Nazi-Begriff nicht relativiert.

Nochmal durchlesen, mein Guter.

1

Nichtmal meine Eltern haben irgendetwas mit dieser Vergangenheit zu tun, wofür soll ich da verantwortlich sein 🙄🙈

Ich selbst fühle mich nicht für die damaligen Geschehnisse verantwortlich, da ich diesbezüglich auch schlichtweg keine persönliche Verantwortung trage.

Seit ich jedoch die "Rollen" meiner Familienmitglieder in der NS-Zeit nachvollzogen habe, sehe ich aber eine ganz besondere Verantwortung sowohl bei mir persönlich, als auch bei uns als Gesellschaft, dafür Sorge zu tragen, dass die damaligen Ereignisse nicht nur nicht in Vergessenheit geraten sondern auch dafür, dass wir alles in unserer Macht stehende tuen, dass sich die damaligen Schrecken nicht wiederholen.

Mir persönlich hat da die individuelle Perspektive tatsächlich eine ganz neue Sichtweise auf ein Thema eröffnet, dass sonst nur in Dokus und im Geschichtsunterricht sichtbar ist und damit weder besonders gut nachvollziehbar noch begreifbar. Ich kann es deshalb auch nur jedem wärmstens empfehlen auch mal selbst nachzuschauen und nachzufragen.

Ich war am Krieg nicht beteiligt. Also nein.

Gab ja ein paar Kriege mehr, in der Vergangenheit. So ca. ein paar Tausend. Da müsste man sich ja jeder und immer fassungslos und traurig sein.

Ja, Krieg ist schlimm, ich möchte keinen erleben. Aber ich bin auch nicht dafür verantwortlich.

Bist ja kein wahnsinniger Politiker

0

Was möchtest Du wissen?