Die BGHM hat mir nach einem anerkannten Arbeitsunfall knapp 15 Monate keinerlei Behandlung zukommen lassen, was kann ich rechtlich tun?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

2 Schneidezähne (unten) wären es gewesen, die hätten entfernt werden müssen, nach so einer langen Zeit ist aber der Knochenabbau soweit fortgeschritten, dass jetzt 4 Zähne raus mussten und jetzt sollen nur Teile der Kosten übernommen werden. Ich habe in der ganzen Zeit nicht einmal Schmerztabletten von der BGHM bekommen.

Frage: ist das überhaupt so zulässig ?

und was kann ich rechtlich gegen die BGHM unternehmen,

welche Rechte habe ich denn jetzt ?

( z.b. Schmerzensgeld, Klage wegen unterlassener Hilfeleistung etc. ) 

Was möchtest Du wissen?