Die besten Notebooks gesucht!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi,

also die Marke ist in der Tat extrem wichtig bei Laptops. Wegen der engen Bauweise ist es ja schwer die Abwärme nach draußen zu bringen. Darum ist das Kühlsystem sehr wichtig. Und das ist einzig und alleine herstellerabhängig.

Von Acer kann ich nur dringend abraten. Die Meinungen gehen deshalb so weit auseinander, weil die Geräte anfangs sogar ganz gut sind. Die Probleme treten erst nach einer Weile auf...dann nimmt die Kühlleistung stark ab, wegen minderwertiger Materialien und die Geräte überhitzen sehr stark. Neben Acer ist auch HP eine absolut katastrophale Marke. Die haben auch seit Jahren sehr massive Kühlungsprobleme, sehr laute Lüfter und die höchste Defektquote.

Neben diesen 2 Marken kann ich dir auch noch von Toshiba, MSI, Packard Bell und Sony abraten. Toshiba ist in Sachen Qualität sehr oft unterirdisch schlecht, außerdem haben die auch Kühlungsprobleme nach einer Weile. Packard Bell gehört zu Acer, darum haben die auch sehr ähnliche Probleme. MSI ist vom Kühlsystem her auch überhaupt nicht gut. Die verbauen meistens viel zu starke Hardware ohne sich Gedanken zu machen, diese auch vernünftig zu kühlen. Bei Sony ist es eher das sehr schlechte Preis-Leistungsverhältnis. Die Geräte sind hoffnungslos überteuert und haben veraltete Hardware drin...trotzdem sind die nicht besser als andere Marken, eher im Gegenteil, die Lüfter sind oft sehr störend laut.

Bei Apple/Mac haben deine Eltern Recht, die Geräte sind extrem teuer und eignen sich für die allermeisten Fälle nicht. Das Image von Apple ist deutlich besser als das, was die Geräte wirklich wert sind. Wenn man nach einem guten P/L-Verhältnis sucht, dann kann man Mac vergessen.

Ich kann dir die Marken Fujitsu, Samsung, Lenovo und Asus empfehlen. Alle haben aber unterschiedliche Stärken/Schwächen. Samsung ist eigentlich nur im etwas gehobenerem Ultrabook-Segment vertreten, glaube das trifft nicht ganz dein Gebiet, oder?

Was genau willst du denn mit dem Laptop machen? Wie groß soll es sein? Wenn du nicht spielen willst, dann reichen 400-500 Euro locker aus.

Acer verbaut Plastik Schrott. Da kann man nichts anderes behaupten.

Je nachdem wie intensiv man den Rechner nun auslastet und pflegt kann dieser 1 Jahr, aber auch 7 Jahre halten. Meiner hat 1 Jahr gehalten da ich gezockt habe, Acer dafür aber absolut ungeeignet ist.

Asus kann ich empfehlen, sowie MSI, Schenker und Alienware. Hier mal ein wichter Hinweis zu guten Notebooks und schlechten:

http://www.netzwelt.de/forum/pc-hardware-laptops-notebooks/172851-notebook-consumer-vs-business-notebooks-plastikschrott-vs-qualitaet.html

LeGirl 14.03.2014, 14:08

Ok Danke für den Tipp :)

MIt Acer werde ich es mir wohl noch überlegen...

0

Da haben deine Eltern recht apple kann nichts(ipod geht noch so :D)und naja von acer würde ich als gaming pc abraten. Ich würde Schenker oder MSI als GAMING LapTop nehmen. Von den meisten anderen LapTops würd ich als gamer abraten. Nen Medion Akoya is noch ok aber sonst halte zumindest ich nicht so viel von anderen Marken(den großen marken). Ich hab nen MSI GE60 und naja komme damit für mobiles gaming aus;) Also MSI Gaming Serie (GS,GE,GT)

LeGirl 14.03.2014, 14:05

OK fürs Gamen etc. ist er auch nicht gedacht ;)

Nur zum arbeiten halt, schule usw. ;D

0

Acer und auch HP verbauen mitunter sehr gute Hardware für einen attraktiven Preis. Allerdings sollte das Hauptaugenmerk bei Laptopkauf nicht auf der Hardware, sondern auf Verarbeitung und vor allem Kühlung liegen. Acer und ganz besonders HP sind in der Hinsicht absolut nicht zu empfehlen, da leistungsstarke, viel Hitze entwickelnde Hardware die nicht ausgereiften Kühlsysteme sehr schnell an ihre Grenzen und auch darüber hinaus bringen können.

Die Marke ist daher, wie auch schon gesagt wurde, extrem wichtig. Ein sehr guter Hersteller ist hier Lenovo, da so ziemlich jedes Notebook und Ultrabook hier durch eine gute Verarbeitung, Stabilität , Performance, Kühlung und Preis-Leistungsverhältnis bietet. Ich habe hier Erfahrungen gemacht mit dem Lenovo ThinkPad Edge E330, besser verarbeitet als so manches Konkurrenzmodell von anderen Herstellern und er läuft und läuft. Der Akku hält bei durchschnittlichem Office-Betrieb locker 6 Stunden, eine 500GB Festplatte ist an Bord mit der Möglichkeit, diese um eine SSD-Festplatte zu erweitern und nicht nur zu ersetzen! Außerdem ein Intel i3 Prozessor mit integrierter Intel HD 4000 Graphik und eine Menge Anschlüsse. Kann ich nur empfehlen!

Asus und Lenovo sind sehr zu empfehlen... besonders auch wenn du ein Ultrabook suchen solltest (Yoga 13 von Lenovo und Asus Zenbook sind so ziemlich die besten auf dem Markt...hab selbst die Zenbook-Vorversion: Top Teil :D)

Acer kann ich auch nur von abraten...

LeGirl 14.03.2014, 14:39

Danke für den Tipp :D

0

Also ich bin 16 und mein dad hat mir das Samsung ATIV Book 8 gekauft, weil ich eins für die Schule wollte. Denn kann ich nur weiterempfehlen,er ist groß, leicht für die Größe und extrem schnell wie ich finde. Nur ist der leider etwas teuer, bei Saturn c.a. 1200€

Was möchtest Du wissen?