Die besten Möglichkeiten für eine Drehbuchautoren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was genau heißt "in Betracht gezogen"? Hast du schon etwas geschrieben? Hast du dich informiert, wie der Beruf tatsächlich später aussieht, wie der Alltag aussieht und die Bezahlung? Möchtest du in Deutschland bleiben oder lieber ins Ausland?

Wenn du noch nichts anderes als ein Exposé hast, würde ich dir empfehlen erst einmal einen Drehbuchkurs oder Workshop zu machen. Du kannst dir auch Drehbücher bereits verfilmter Werke ansehen und dein eigenes Drehbuch anfangen und entweder in Word oder mit Celtx schreiben.
Hast du ein paar Zeilen geschrieben, versuche sie einmal alleine oder mit Freunden nachzuspielen. Verstehen sie deine Anweisungen im Skript? Ist es zu viel Text oder zu wenig? Das wichtigste ist immer, visuell zu denken und nicht literarisch.

Ich würde dir auch Fachliteratur ans Herz legen. Lies dir durch, wie die Branche tickt und was besonders wichtig ist beim Drehbuchschreiben.

Erst wenn du dann immer noch sicher bist, dass du Drehbuchautorin werden möchtest, würde ich in eine Ausbildung oder Studium dieser Richtung investieren.

Ein Exposé würde ich erst einschicken, wenn das dazugehörige Drehbuch fertig ist. Normalerweise sagt man es brauch etwa 8-12 Fassungen, bis das Drehbuch wirklich Drehreif ist. Sobald du es an eine Produktionsfirma geschickt hast und sie es tatsächlich annehmen sollten kann es A sein, dass sie dir das Ding einfach abkaufen und du danach nichts mehr damit zu tun hast, oder B du mit einem anderen Autoren weitere Änderungen vornehmen musst.

"Ich liebe das Schreiben und den Gedanken, dass man darin seine eigene Welt erschaffen kann" Leider muss auch ich dir sagen, dass man gerade als Drehbuchautor selten seine eigenen Welten erschaffen kann. Damit verdient man selten Geld. Normalerweise knüpft man Kontakte und wird dann dafür bezahlt das Drehbuch eines anderen umzuändern, zu verbessern oder ein ganz bestimmtes Drehbuch zu verfassen nach den Ideen eines Regisseurs. Es kann auch sein, dass du bei einer Filmproduktionsfirma oder einem Sender angestellt wirst, für eine Serie zum Beispiel. Das wäre so ziemlich der sicherste Job, der am besten zahlt. Aber auch da hast du nicht viele Freiheiten. Selbst wenn die Originalidee von dir ist, kann es trotzdem sein, dass die Produktion angiebt welcher der Charaktere in der nächsten Folge stirbt.
Der Autorenstreik hatte schon seine Gründe.
Wie auch bei Romanautoren, ist es schwer Aufträge rein zu bekommen und genügend Geld zu verdienen, um das eigene Leben zu finanzieren.

Trotzdem, wenn es das ist was du machen möchtest, lass es dir von niemandem ausreden. Informiere dich gründlich, probier viel aus und arbeite dich langsam vor. Mit etwas Glück und viel Fleiß schaffst du es dann auch in die Branche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du pure Kreativität ausleben und eigene Welten erschaffen willst, ist der Bereich Drehbuchautor der falsche Bereich.

Du könntest Autor werden. Als Drehbuchautor ist man gerade in den deutschsprachigen Ländern mehr als nur eingeschränkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RenaUchiha
22.08.2016, 16:20

Dem muss ich leider zustimmen.

0

Was möchtest Du wissen?