die besten deutschen Vor-, Nachnamen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Pauschalieren bringt da nichts. Es kommt immer mit auf diverse Begleitumstände an.

Gut finde ich solche Namen, die im Gedächtnis bleiben, aber nur, wenn es Personen sind, die mir aus irgend einem Grund wichtig sind.

Wenn eine rücksichtslose Arbeitskollegin eine "Frau Ellen Bogen" ist, dann bleibt dabei sicher vor allem im Gedächtnis, daß der Name perfekt zum Charakter paßt. Eine "Herr Hans Wurst" hätte dageben wohl ebenso ernsthafte Probleme mit seinem Namen wie eine "Frau Manda Rine" oder eine "Frau Meta Stase" oder auch eine "Frau Ute Rus".

Namen sind deshalb auch eine Sache des guten Geschmacks, und über Geschmack sollte man besser nicht streiten.

Ein deutsche Nachname ist u. a. auch "Teufel". Es mag sein, daß jemand mit diesem Namen in einer politischen Partei gut ankommt, aber er hätte vermutlich keine guten Chancen, zum Papst gewählt zu werden.

Ich persönlich finde z. B. den Namen "Gudrun Kraut" besser als "Heide Kraut", und "Franz Meier" besser als "Franz Ose", aber wie schon gesagt, das ist Geschmackssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze ausgefallene bodenständige Vornamen, dei denen sich nicht gleich mehrere Menschen umdrehen und sich angesprochen fühlen.

Und seinen Nachnamen kann man sich ebensowenig aussuchen, wie seinen Vornamen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gefallen kurze Vornamen wie Rolf, Rita, Frank, Lisa, Bernd oder Klaus. Lange Vornamen werden gern abgekürzt. Das gefällt mir nicht so.

Männer, die Alexander, Benjamin oder Maximilian heißen, werden wohl selten mit ihrem ganzen Vornamen angesprochen.

Dann halte ich es auch für wichtig, daß der Vorname zum Nachnamen paßt. Ein kurzer Vorname und ein ebenso knapper Nachname finde ich nicht so schön. z.B. Sven Ast

Dann finde ich "Allerweltsnamen" wie Schneider, Müller, Schumacher nicht so toll.

Doppelnamen gefallen mir auch nicht. z. B.Leutheusser-Schnarrenberger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze Namen, die eine längere Geschichte haben, in mir irgendwelche Gefühle/Erinnerungen wecken und nicht nach 5 Jahren komisch wirken.

Frauen: Katharina, Freja, Sibylle, Hilde, Marie, Susanne.

Männer: Jan, Lukas, Hagen, Martin.

Nachnamen: Wartenberg, Lessing, Reitz, Liebermann. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gefallen die Namen am besten, die man nicht falsch schreiben kann. Mein Nachname (obwohl deutsch) kann leider auf zwanzig verschiedene Arten geschrieben werden, weil er relativ selten ist. Daher hoffe ich, einen Mann zu finden, der einen möglichst einfachen Namen wie Weber oder Bauer hat. 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?