Die beste Vape?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Amy,

grundsätzliches vorweg, E-Zigaretten werden gedampft und nicht geraucht. Beim Dampfen gibt es keinen Verbrennungsprozess.

Wenn Du vom Rauchen auf dampfen umsteigen möchtest, wäre es kontraproduktiv nach Nebelwerfern ausschau zu halten.

Abgesehen davon, dass E-Zigaretten im SubOhm Bereich nichts für Anfänger sind, sind sie auch völlig ungeeignet für einen Umstieg. 

Der Grund: Das Nikotin im Liquid lässt sich durch das extreme Dampfvolumen nur noch bedingt dosieren. Ein etwas zu hoch dosiertes Liquid führt dann sehr schnell zum Kratzen. Eine zu niedrig dosiertes Liquid führt zu Entzugserscheinungen und damit in der Regel zum Scheitern des Umstieges.

Die eGrip II ist für den Anfang ok, allerdings benötigst Du je nach dem welchen Verdampferkopf Du nutzt, sehr unterschiedlich dosiertes Liquid.

Im Starterset sind 2 Verdampferköpfe enthalten, einen SubOhm Verdampferkopf mit 0,5 Ohm und einen 1,5 Ohm HighOhm Kopf. Mit dem 0,5 Ohm Kopf wirst Du wahrscheinlich mit einem Nikotin Liquid von 3 oder6mg/ml zurechtkommen. Bei dem 1,5 Ohm Kopf benötigst Du eine höhere Dosierung von 12 oder 15mg/ml, da das Dampfvolumen in Summe wesentlich niedriger ist.

Es wäre einfacher sich für den Anfang für einen Bereich festzulegen, SubOhm oder HighOhm.

SubOhm bedeutet immer relativ hohes Dampfvolumen mit entsprechendem Liquid Verbrauch von täglich 10 bis über 40ml.

HighOhm bedeutet satten Dampf, aber in Summe relativ niedriger Verbrauch von ca. 3 bis 5ml Liquid. Deswegen die höhere Nikotin Dosierung.

Da Verdampferköpfe Verschleißteile sind benötigst Du als Umsteiger immer einige im Haus. Im SubOhm Bereich werden die Köpfe ca. alle 1-2 Wochen ausgetauscht, im HighOhm Bereich alle 3-6 Wochen.

Nach der Zeit lässt der Geschmack nach und der Zugwiderstand wird höher.

SubOhm Bereich = alle Verdampferköpfe unter 1,0 Ohm

HighOhm Bereich = Verdampferköpfe ab 1,0 Ohm und aufwärts

Gruß, RayAnderson  😏   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die eGrip ist schon mal keine schlechte Wahl für den Anfang - shön kompakt, nicht zuuu groß und schwer, mit Adapter auch mit anderen Verdampfern nutzbar... einzig der fest verbaute Akku wär nichts für mich, ich bevorzuge Akkuträger mit Wechselakkus damit ich bei leerem Akku nicht an der Strippe hänge oder garnicht dampfen kann wenn keine Stromquelle in der Nähe ist.

Guck dir auch mal den Pico mitm Melo an: https://www.riccardo-zigarette.de/Eleaf-iStick-Pico-mit-Melo3-4-ml-Set-TC-75-Watt - hier hast du wechselbare Akkus (musst du extra dazu kaufen) und eine Vielzahl anverwendbaren Verdampferköpfen: https://www.wolke101.de/vd/?search=melo&so= ... zusammen mit nem Akku https://www.riccardo-zigarette.de/Sony-Konion-US18650VTC6-Li-Ionen-Akku-37-V-3000-mAh-30A-21 kommste etwa auf den gleichen Preis wie mit der eGrip.

Viel Rauch kriegste ganz einfach: stell die Leistung auf höchste Stufe, kipp das Liquid ausm Tank aus und gib dann Dauerfeuer... dann dauerts nicht lang und der Verdampferkopf kokelt fröhlich vor sich hin und raucht echt prima....

nee... Spaß beiseite - die Dinger sind Dampfmaschinchen und dampfen auch und für viel Dampf brauchste 4 Dinge: viel Drahtmasse, viel Leistung, viel Luft und viel Liquid. Wirklich viel Dampf bringen weder die eGrip noch die Pico-Kombi, aber viel Dampf brauchste auch nicht um mitm Rauchen aufzuhören, da isses wichtiger das du eine Dampfe findest, mit der du gut klarkommst und dazu Liquids die dir schmecken und dazu reicht der Pico mit Melo prima - vor allem weils dafür so schön unterschiedliche Verdampferköpfe gibt, das von moderatem Backedampfen (1,8er Triton oder die 0,9er cCells) bis zum dickere Wolken machen alles möglich ist.

Entscheidend ist, das alles zusammenpasst: viel Draht (wenig Ohm) braucht viel Leistung und viel Luft und weniger Draht (viel Ohm) braucht weniger Leistung und weniger Luft. Zu viel Leistung verkokelt das Dochtmaterial, zu wenig bringt weniger/kühleren Dampf... aber auf den Köpfen ist immer ein Leistungsbereich angegeben, bei dem dieser gut läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer wieder ist hier zu lesen, dass Fahranfänger den besten Ferrari suchen, anstatt erst einmal mit einem VW Polo zu beginnen.

(im übertragenen Sinn natürlich).

Als Umsteiger ist es erst einmal wichtig, dass die Dampfe leicht zu bedienen ist und einem nicht mit den ganzen Einstellungen erschlägt.

Falls du auch noch Liquid brauchst, schaue mal hier:

https://www.zazo.de/angebote/angebote-10ml/532/joyetech-aio-new-color-gratis-aktion-10ml-flaschen

Da gibt es eine Joyetech AIO gratis dazu.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?