Die Beste AUG A3 (A2/A1)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie hoch hättest du dir denn dein Budget gesetzt?

Im Einsteigerbereich bietet Jing Gong ein AUG an. Im Preisbereich von rund 200€ sind das bei den < 0,5 Joule AEGs (vollautomatisch) glaube ich sowieso alle Jing Gong's, nur mit anderen Importeur - Bezeichnungen.

Ein Spielerkollege von mir hat mit einem JG AUG angefanen. War... ok. Sag ich mal.
Hat funktioniert, läuft auch immer noch brav, aber ist nichts Besonderes. Kann man aber doch nehmen zum Einstieg.

Würden dir sonst Modelle optisch zusagen?

Über die rechtliche Lage mit dem legalen, umfriedeten Spielfeld, richtiger Transport der Airsoftwaffe, etc. bist du informiert?

Lg leNeibs!

Al3xand3rk 03.07.2017, 19:01

informiert bin ich, und danke für deine hilfe. zu den modellen möchte ich sagen das ich nicht so klassische sachen wie AK47 oder m4 oder so mag. mehr so sagen wie g36 oder eine mp5, kennst du Hersteller, die gute sachen verkaufen, oder hast du Vorschläge? Danke

0
leNeibs 03.07.2017, 19:20
@Al3xand3rk

G36 oder MP5 sind am Spielfeld aber auch nichts Ausgefallenes :D Aber mir gefallen die Modelle auch.

Wenn man beim G36 günstig bleiben will, dann empfehle ich das G36C von S&T Sportsline oder von Jing Gong (da heißt das Modell G608). Sind beides ganz solide, beliebte Modelle die i.d.R. auch brav laufen.

Da bist du preislich bei rund 140€, dazu kommen dann noch Ausgaben für einen ordentlichen Akku und ein ordentliches Ladegerät. In diesen Einsteigersets ist zwar was dabei, das sind kurz gesagt aber Cent Artikel und Müll ^^.

Qualitativ einige viele Stufen drüber spielt hier dann das G36C von G&G, welches Softairstore auch als < 0,5 Joule Version führt. Da bist du preislich aber dann gleich bei ~ 330€ + Akku und Lader.

Da stellt sich halt die Frage, ob man dieses Geld für eine vollautomatische AEG (unter 0,5 Joule, ab 14) in die Hand nehmen will, denn mit 18 wird man schätzungsweise auf eine stärkere S-AEG (über 0,5 Joule, semiautomatisch, ab 18) umsteigen wollen und die AEG wird nicht mehr so oft verwendet. Es sei denn, man spielt viel CQB Games, dann lohnt sich eine vollauto < 0,5er immer.

Ein "Zwischending" ist mir im Moment keines bekannt, welches als < 0,5er AEG verfügbar ist. Also qualitativ zwischen 330€ G&G und 140€ JG oder S&T Sportsline.

Bei der MP5 würde Cyma das Einsteigermodell bieten, auch ab rund 140€. Die neueren, verbesserten Cyma Mp5 Modelle (erkennt man am Modellcode, je höher hinten die Zahl (20,30,40) desto neuer liegen bei rund 180-200€, was ich so im Kopf hab. Auch hier gehört wieder Akku / Lader getauscht.

Um rund 200€ bietet G&G auch eine MP5 in der < 0,5er Version an, die finde ich auch interessant, weil du da G&G Qualität zu einem einstiegsfreundlichem Preis bekommst. Gibt es glaube ich auf Begadi und Softairstore.

Achtung: Gerade bei den MP5 und G36 Modellen sind viele Plastikmüll - Modelle im Handel, welche gerne an unwissende Kids verkauft werden. Die erkennst du daran, dass der Preis bei rund 50-100€ liegt und die Verkäufer auch meist mit den von Umarex gekauften Heckler & Koch Logos werben. Es handelt sich hier um Billigmodelle mit Plastikinnenteilen, keinen Ersatzteilen, geringer Energie (nicht nahe an 0,5 Joule), etc... Hier nicht verwirren lassen - es gibt keine Airsofts in H&K - Qualität, weil H&K ganz einfach keine Airsofts herstellt. 

Lg

0
Al3xand3rk 03.07.2017, 20:09

boar, der pro hatt gesprochen :D. nur so aus Neugier, gibt es semi Pistolen, also Aeg, und wenn ja, welcher hersteller macht die?

0
Al3xand3rk 03.07.2017, 20:20

oder gibt es eine Batterie betriebene glock 18?

0
leNeibs 03.07.2017, 21:33
@Al3xand3rk

AEG - automatic electric gun (vollauto, meist auch auf semi umschaltbar)

S-AEG - semi - automatic electric gun (nur semiauto)

Es gibt elektrische Pistolen, ja. Das sind dann die AEPs. Da gibt es gute und schlechte.

Die schlechten kosten rund 40€, werden mit AAA Batterien betrieben und haben blowback (der schlitten bewegt sich beim schuss mit). Dieses EBB (electric blowback) ist bei Pistolen aber der größte Müll. Innen alles aus Plastik, grade mal gut 0,15 Joule und kurze Lebensdauer ^^.

Dann gibt es die AEPs ohne Blowback, die sind gut :D Die laufen mit Akku, haben eine Metallgearbox, gute 0,4 Joule und haben eine viel bessere Qulität. Auch die Reichweite ist nicht schlecht.

Cyma macht gute AEPs, es gibt da verschiedene Modelle, unter Anderem eine Glock 18C.

Yakuza stellt auch eine Glock 18C her, die ist mit der Cyma ziemlich baugleich, nur hat sie ein Mosfet verbaut und nützt deshalb einen stärkeren Akku --> besseres Ansprechverhalten auf den Trigger und höhere Feuerrate. Nachteil: Der Akku ist leider fix verbaut, ist der Akku leer, muss die Pistole an die Steckdose und kann dann am Spielfeld logischerweise nicht mehr dienen :D

Mit etwas Geschick am Lötkolben lässt sich der Akku aber ausbauen, Stecker dran und dann kann man auch Zusatzakkus nutzen.

Die Cyma hat wechselbare Akkus, jedoch kein mosfet verbaut, deshalb müssen die Akkus schwächer sein. Hier sind 7,2 Volt NiMh drinnen, in der Yakuza 7,4 Volt Lipo (entspricht der Stärke von 9,6 Volt NiMh). Man kann aber, wenn man bisschen mit Elektro umgehen kann, sich ein Mosfet (gibts auf Begadi um 8€) verkabeln und einbauen, dann kann man auch hier Lipo Akkus nutzen :D

Lg

0
Al3xand3rk 03.07.2017, 23:17

Ich habe lange gesucht, aber nichts vernünftiges gefunden, gibt es eine vernünftige P99 mit S-AEG?

0
leNeibs 04.07.2017, 06:20
@Al3xand3rk

Nein, es gibt leider keine gute elektrische P99. Nur diesen EBB Müll ^^.

0

Also die Beste AUG, was ich bis jetzt gehabt hab ist die GBB Version von GHK - aber das ist teuer und auch nicht für den Einstieg empfehlbar.

Wenn du elektronische Pistolen suchst -> Cyma AEPs sind gute Geräte, die laufen einwandfrei!

G18 AEPs sind jetzt schwieriger zu finden (neuwertig), da ja Glock sich gegen Glockreplikas gewehrt hat...

Was möchtest Du wissen?