DIE AOK WILL SCHMERZENSGELD VON MIR!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

wenn eine Verurteilung wegen Beteiligung an einer (gefährlichen) Körperverletzung erfolgte, kann die Krankenkasse den Beteiligten eine Rechnung wegen der entstandenen Kosten (bei den jeweils anderen) zusenden.

Wenn es nur eine Verurteilung wegen Beleidigung war, wird es keine Krankenkassenrechnung geben.

Ich weiß nicht, ob evtl. die eigene Haftpflichtversicherung Kosten übernimmt. Ich bezweifle es aber. Evtl. schickt die Haftpflichrversicherung aber der Krankenkasse einen Brief, warum die Krankenkasse evtl. keine Ansprüche hat.

Gruß

RHW

Im Endeffekt wirst du wohl einen Anwalt nehmen müssen - ich bin leider keiner und kann dir daher nicht wirklich weiterhelfen.

Aber ich denke da du 50 Sozialstunden wegen "Beteiligung" bekommen hast, bedeutet das, dass der Richter dich für mitschuldig an der Schlägerei hält - selbst, wenn du selbst nicht zugeschlagen hast.

Das bedeutet natürlich auch, dass du dich am Schaden beteiligen musst - sprich die Behandlungskosten zahlen musst.

Etwas anderes wäre es, wenn das Gericht dich wegen der Beleidigung aber nicht wegen der Beteiligung an der Schlägerei zu den Sozialstunden verurteilt hätte.

ich saß ja vor gericht wegen gefährlicher körperverletzung zum ende kam ja dan raus das ich ihn nur beleidigt hatte und ihn nicht geschlagen habe.

0

Du schreibst, dass Du an einer SChlägerei beteiligt warst. Anschließend behauptest Du, Du habest gar nicht geschlagen sondern nur beleidigt. Bei 2,7 Promille weißt Du selbst gar nichts mehr. M. E. solltest Du mal sehr ernsthaft darüber nachdenken, wo Du hin willst.

Wenn Dir nicht nachgewiesen werden kann, dass Du geschlagen hast, ist die Forderung unberechtigt. Dann kannst Du Dich auch dagegen wehren. Nun war ich nicht dabei, weiß also noch weniger als Du, was Du getan hast. Immerhin sollte es Dir zu denken geben, wenn Du nur noch von anderen erfahren kannst, was Du nun eigentlich gemacht hast.

Dass Du keinUnschuldslamm bist, dafür lege ich meine Hand ins Feuer.

ich war den total betrunken als wir auf den weg nach hause waren haben und 5 leute angemacht. Ich und meine freunde haben uns das nicht gefallen gelassen und haben die zurück angemacht. Dan haben die sich halt geschlagen. so voll wie ich war konnte ich halt keinen schlagen

0

Bei einem Bankraub wird auch der Fahrer des Fluchtwagens, der die Bank nie betreten hat, verurteilt.

Meines Wissens kann man genau so für eine Beteiligung an einer Schlägerei verantwortlich gemacht werden, wenn man selbst nicht zugeschlagen, sondern z.B. die Schlägerei "nur" mit Beleidigungen provoziert hat.

0

Welche Behandlung hat er denn gebraucht, weil du ihn beleidigt hast? Ziemlich wirr alles.

er hatte was am ohr und eine platzwunde am hinterkopf

0
@waldemar993

Aber doch (angeblich) nicht wegen dir. Keiner kann von dir Schmerzensgeld fordern für Beschwerden, die du nicht verursacht hast.

0

Was möchtest Du wissen?