Die Anrechnung ausländische Rente an die deutsche Rente?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dass deine Rente im Ausland versicherungs- und steuerpflichtig ist, hat die deutsche Rentenversicherung ja nicht zu vertreten.

Auf die deutsche Rente musst da ja auch Beiträge und Steuern zahlen.

Danke für Ihre Antwort,  aber ich Denke ,  dass meine Frage nicht deutlich genug war. Die Deutsche Rentenversicherung hat meine Rente nach § 31 Fremdrentengesetz (FRG) berechnet , bzw.meine
Versicherungszeiten (22 Jahre) aus dem Ausland  waren in der deutschen Rentenversicherung berücksichtigt und mit dem Versicherungszeiten (23 Jahre) aus Deutschland zusammengerechnet - ins Gesamt 45 Jahre Versicherungszeiten. Für diese Zeiten ergibt sich  eine monatliche Rente von 822 Euro. Aus dem Betrag 822 Euro wird 316 Euro als ausländische Rente angerechnet und dann abgezogen. Ich bekomme von der ausländische Rentenversicherer  monatlich nur 295 Euro und nicht 316 Euro . Wie viel brutto Rente mir monatlich zusteht , weis ich leider nicht , weil der ausländische Rentenversicherer hat mir keinen Renten Bescheid zugeschickt und auch nicht wie hoch meine Rente - brutto und netto ist. Ich habe angenommen , dass der Betrag von 316 Euro , die der Deutsche Rentenversicherung aus meine Rente abzieht ein brutto Betrag ist , weil nach meine Kenntnisse , der ausländische Rentenversicherer aus meine Rente - steuer und Sozialabgaben einbehaltet.Und wenn das so wäre , dann meine Frage ist : Welchen Betrag muss oder soll die Deutsche Rentenversicherung aus 822 Euro abziehen? Den brutto Betrag von 316 Euro oder den netto Betrag von 295 Euro (Betrag was ich tatsächlich monatlich vom der ausländische Rentenversicherer bekomme)?  Vielen Dank im voraus. 

0

die drv rechnet die ausländischen jahre positiv bei den beitragsmonaten dazu .

die summe war uninteressant , genauso habe ich beim skat die anfrage nach deutschen einkünften . das wird aber erst interessant ab 6 stelligen einkünften .

Was möchtest Du wissen?