Die anhaltende Trockenheit. Klimawandel?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

Ja 44%
Nein 38%
Eventuell 16%

13 Antworten

Eventuell

Im Jahre 2000 brach ein Eisberg mit der Fläche von 11600 km ^ 2 (Quadratkilometern) ab.

2002 brachen zwei Eisberge ab mit Flächen von 6400 km ^ 2 und 5500 km ^ 2

2013 brach ein Eisberg mit einer Fläche von 660 km ^ 2 ab.

2017 brach ein Eisberg mit einer Fläche von 5800 km ^ 2 ab.

Zwischendurch sind immer wieder mal "kleinere" Eisberge abgebrochen.

11600 km ^ 2 wäre in etwa ein Eisberg von 108 km Länge und 107 km Breite.

Weltweit ist ein deutlicher Rückgang der Gletscher zu beobachten. So stark, dass es dafür sogar schon einen eigenständigen Begriff gibt : Gletscherschwund.

Ja

Natürlich gab es Trockenheit und Große Hitze, wie du es beschreibst, schon Früher..

Nur treten extreme Wetterbedingungen heutzutage öfter und stärker auf als jemals gemessen oder aufgezeichnet wurde, Die Temperaturen steigen an, erst recht in den letzen jahren, es ist ein eindeutiger Trend nach oben zu erkennen.

So gut wie alle Klimaforscher und Wissenschaftler sind sich in diesem Thema einig..

Die menschheit kann sich diese naivität nicht mehr leisten

Klima ist nichts was man mit den sinnen erfassen kann(falls ihr wisst wie ich das meine) , das geht nur über sammeln von Daten und vergleiche über lange jahre hinweg.

Was möchtest Du wissen?