Die Angst im Bett zu Versagen Steigt immer mehr...was tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Grundsätzlich ist es durchaus so, dass Alkohol der Erektionsfähigkeit abträglich ist. Ein einzelnes Bier macht aus einem Mann allerdings noch lange keinen "Schlappschwanz".

Ich gehe aufgrund Deiner Schilderung davon aus, dass es sich um eine reine Kopfsache handelt. Der Druck, den Du Dir aufbaust ist schon ein mächtiger Gegenspieler - dann genügt ein blöder Gedanke  ("hoffentlich klappt es diesmal...") oder ein kurzes Gedankenbild an das letzte unerfreuliches Erlebnis, um Deinen "kleinen Chef" wieder schlafen zu schicken. Auch wenn wir Männer das ungern zugeben - aber unser kleiner Freund ist manchmal ganz schön launisch.

Männer müssen entspannt sein damit sich die Schwellkörper des Penis mit Blut füllen. Dies mit "auf Befehl" oder "mit Gewalt" hinzubekommen, erreicht eher das Gegenteil. Am besten Du nimmst den ganzen Stress und Druck erst einmal ganz aus der Gleichung und setzt Dir zunächst einmal nur ein Ziel, nämlich Deiner Partnerin einen sensationellen Höhenflug zu verschaffen - dann hat sie erstmal keinen Grund enttäuscht zu sein.

Da die meisten Frauen beim "guten alten -rein-raus-Spiel" ohnehin nur selten kommen, solltet ihr es mit "Ladies first" probieren: Aller Erfahrung nach ist Cunnilingus das zuverlässigste Mittel um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, also solltest Du sie zunächst einmal zum Orgasmus LECKEN - ggf. unter Zuhilfenahme des einen oder anderen Fingers und erst DANN zum Verkehr übergehen. Hierbei ist wichtig auf ihre Signale zu achten (Muskelspannung in Bauchdecke und Oberschenkel, Atemfrequenz, Zittern & Zucken usw.) und so herauszufinden was ihr am besten gefällt - und natürlich Geduld, denn es kann anfangs schon ein Weilchen dauern, bis man hier eingespielt ist... . 

Meiner Erfahrung nach gibt es für einen Mann nichts erotischeres und anregenderes als eine Frau, die sich unter seiner Zunge windet und zittert, bis sie schließlich kommt und ihn dann in sich spüren will - das ist besser als Cialis & Co.!

Viele Frauen kommen beim anschließenden Verkehr das eine oder andere zusätzliche Mal. Das scheinbare Ideal "gleichzeitig" und "beim Verkehr" zu kommen, sorgt ohnehin für viel zu viel Stress bei der Sache und muss auch nicht unbedingt schöner sein... . Mit der genannten Strategie hast Du weniger Druck und Deine Partnerin bleibt nicht auf der Strecke und wenn Dir aufgrund blöder Gedanken dann doch die Erektion wieder zusammenfällt.

Mit der Zeit wirst Du aufgrund der vorangegangenen Erfolgserlebnisse ohnehin leichter Einsatzbereit sein und auch besser durchhalten - wobei sich Deine Partnerin trotzdem auch weiterhin über "Ladies first" freuen dürfte... 😜

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist...

Denk' dran:Oralsex ist die wahre Kunst - denn f....en können sogar die Affen!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich spielt Alkohol eine Rolle und der wirkt bei jedem anders.

Vor Allem ist das aber oft Kopfsache. Wenn du Angst hast, dass es nicht klappt, dann klappt es oft auch nicht. Da es früher bei dir ja geklappt hat, steht auch einem erneuten Erfolg eigentlich nichts im Wege.

Aber - wie gesagt: Kopfsache. Du musst die Angst aus deinem Kopf bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Mann hatte auch so eine Phase als wir noch nicht recht lange zusammen waren. Er hat sich auch schon richtig Sorgen gemacht was alles nicht mit ihm stimmen könnte. Hat dann beim Urologen nachgefragt. Dieser meinte das sei alles nur psychisch und er solle sich keinen Druck machen. Das würde schon von alleine wieder werden. Und so wars dann nach einigen Anläufen auch wieder.

Du darfst dir jetzt vor allem keinen Druck machen, denn dann geht es eher wieder schief. Geh ganz entspannt und nüchtern an die Sache ran. Wenn du alleine bist klappt es ja auch ohne Probleme, körperlich muss also alles mit dir in Ordnung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß ja nicht, was ein schluck Alkohol bei dir bedeutet...grundsätzlich kann es da schonmal vorkommen, dass es nicht so klappt. Nach meiner Erfahrung muss da aber schon mehr als 1-3 Bier reinspielen.

Für mich klingt es eher so, als wäre es ne Kopfsache... beim ersten Mal hattest du vielleicht keinen guten Tag... und nun isteigert sich die Angst von Mal zu Mal, das es wieder passiere kann...was es dann auch tut.

Eigentlich hilft "nur" entspannen und dir keinen Stress machen. Ist aber leichter gesagt, als getan... normalerweise wäre in diesem Fall eine Partnerin geeignet, die nicht komplett unbekannt ist und bei der shcon eine gewissen Vertrauensbasis vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Angst vorm Versagen ist es wahrscheinlich, die dein Stehvermögen beeinträchtigt. Mit potenten 20 Jahren kann ich mir kaum vorstellen, dass es am Tabak oder ein paar Wochenendbierchen liegt.

Hat halt drei mal nicht geklappt. Vielleicht warst du das eine mal ja wirklich zu betrunken- na und? Heißt ja nix. Vielleicht setzt dich das zu sehr unter Druck. Und wieso macht ihr Jungs da überhaupt so'n Sport draus?

Egal.

Mach dich nicht verrückt. Ich glaub mit dir ist biologisch alles in bester Ordnung, dich blockiert bloss die Angst vor ner neuerlichen Niederlage.

Warte halt, bis dir eine begegnet, die dich wirklich scharf macht und dann klappt das schon wieder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass den Alkohol weg und nimm den Druck von dir dann wird das auch klappen.

Wenn du von vorne herein Angst hast zu versagen wird das auch eintreten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deinen Freunden der Alkohol nichts ausmacht, bedeutet das nicht, dass es bei dir auch so sein muß. Versuche es mal ohne Alkohol und setze dich nicht unter psychischen Druck. Dann blockierst du dich selbst. Gehe völlig entspannt an die Situation heran, genieße den Sex und denke nicht die ganze Zeit an den Orgasmus. Viel Spaß! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kollege, mit einer Wasserlatte ist das immer ganz schlecht. Lass doch den Alkohol weg und das dämliche Rauchen !!! Mein Gott, und dann das Wundern über diese Problematik ??

Bist Mitte 20, normalerweise solltest Du damit einen Eimer Wasser tragen können ! Und mach Dir nicht selber so einen Druck!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sex ist kein Wettkampf. Setz dich nicht so unter Druck.

Mann kann einen netten Abend mit einem Mädchen haben auch ohne Sex.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?