Die Angehörigen meines Onkels verschleiern das Erbe. Was können wir tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Angehörigen sagen, er hatte kein Geld, die Wohnung wurde in einer Nacht-und-Nebel-Aktion von den Verwandten ausgeräumt.

Wenn sich in den Nachlassunterlagen (Versicherungsfotos, Rechnungen) keine Nachweise über die Haushaltsgegenstände finden lassen, kann er dagegen nur schwer etwas machen.

Bargeld, Briefmarkensammlung, Goldmünzen, Fernseher, Staubsauger... - hier gilt das gleiche.

Ansonsten bleibt ihm nur, den Nachlass, alle Unterlagen, Bankauszüge, Versicherungspolicen usw. zu sichten.

Als Erbe mit Erbschein bekommt er die erforderlichen Auskünfte bei der Bank, dem Grundbuchamt, auch 10 Jahre rückwirkend (Schenkungsausgleich). Die wären zu prüfen, Abhebungen können nur gegen Unterschrift oder Bankkarte vorgenommen worden sein und wären ab dem Todestag wieder einklagbar.

Ist ein langer Weg.

G imager761

dann soll er mit dem vw reden und wenns nichts bringt die anzeigen,dann müssen die alles offen legen ,ganz einfach

in deiner erzählung ist einiges unklar: wie konnten angehörige die wohnung ausräumen, woher hatten die den schlüssel? warum war dein vater nicht dabei? wenn dein vater der einzige ist, der das erbe angenommen hat, hätte ER eigentlich die vollmacht bekommen müssen, die wohnung auszuräumen und zu bestimmen, was weggeworfen werden kann und was noch wertvoll ist. und warum hat dein vater das erbe angenommen, wenn angeblich nichts an geld oder wert da ist? fragen über fragen...

Blumenwiese2 02.11.2011, 17:35

Ja, als er erfuhr, dass die anderen das Erbe ausgeschlagen haben und er Alleinerbe ist, war die Wohnung schon leer. Den Schlüssel hatte seine damalige Ex-Lebensgefährtin.

0
tschona 02.11.2011, 17:40
@Blumenwiese2

die ex-lebensgefährtin war nicht berechtigt, seine wohnung auszuräumen-ich würde sie anzeigen, da dein vater der erbe ist!! hätte die lebensgefährtin nur entrümpelt, hätte sie das geld gekostet (hat sie entsorgungsbelege?), hat sie aber wertsachen gefunden, hat sie die sicher zu geld gemacht und deinen vater damit um sein erbe betrogen!

0

Eine Anzeige bei der Polizei wegen Betrugsverdachts würde ich da machen.

wende dich ans zuständige nachlaßgericht/amtsgericht und laß dich dort schlau machen. wie kommts, daß dein vater nicht rechtzeitig vom erbe wußte, so daß er es auch hätte ausschlagen können? die ganze story riecht faul...

imager761 02.11.2011, 18:30

die ganze story riecht faul...

Nicht, wenn man das Erbrecht kennt: der Bruder war kein gesetzlicher Erbe des Verstorbenen sondern rückte mit Ausschlagung der Kinder usw. in der Folge nach.

Alles rechtens.

G imager761

0
Terezza 02.11.2011, 23:09
@imager761

aber auch dann kann man ein erbe ablehnen, auch wenn man der 100ste in der reihe ist.

0

erbschleicher gibt es immer wieder

Was möchtest Du wissen?