Die Afd ist politisch gesehen doch nicht Rechtsextrem oder?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich habe mir mal das Wahlprogramm der AfD angetan.

Picke mal ein paar Sachen wahllos raus:

(...)
Die gesetzlich Versicherten haben sich darauf einzustellen, dass sie die Gratis-Krankenversicherung der zahllosen Migranten mit ihren Steuern und Beiträgen mitfinanzieren müssen. Nun trifft es auch die privat Versicherten, die einen Beitragsschock erleben werden.(...)

Quelle?

(...)
Am gestrigen Montag wurde im Landkreis Calw ein 24-jähriger Syrer in einem Flüchtlingsheim festgenommen, weil die Bundespolizei nach Auswertung eines zufällig in einem Zug gefundenen Datenträgers herausfand, dass es sich bei dem Mann um einen potentiellen Terroristen handelt. Ihm wird vorgeworfen, für die vom Verfassungsschutz beobachtete, islamische Terrororganisation Dschabhat al-Nusra gekämpft zu haben. (...)

Ein potentieller syrischer Terrorist = alle Flüchtenden sind anscheinend in den Augen der AfD Terroristen

Mehr tue ich mir nicht an.

Die AfD interessiert sich nicht für Integration.
Sie will auch das alte Familienmodell wieder haben. Wobei ich denke, dass sollten die betreffenden Familien selbst entscheiden können.
Hartz 4 soll weg - liest sich gut an auf den ersten Blick, aber letzten Endes können die Betroffenen sehen, wo sie bleiben.

Ich sage es mal so: "Die AfD ist recht manipulativ - stellenweise auf eine beängstigend subtile Weise".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
soprahin 23.10.2016, 09:34
Ein potentieller syrischer Terrorist = alle Flüchtenden sind anscheinend in den Augen der AfD Terroriste

Woher nimmst du diese Ansicht?

in einem Zug gefundenen Datenträgers herausfand, dass es sich bei dem Mann um einen potentiellen Terroristen handelt.

Da les ich auch nur etwas von einem Mann

0

Sowohl in ihrer programmatischen als auch der alltäglichen Positionierung ist die "A"fD eine rechtskonservative Partei mit teilweise rechtsextremen Elementen.

Und so langsam wird es ermüdend, diese durchschaubaren Rechtfertigungsfragen beantworten zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jfnksdifoiashf 15.10.2016, 11:23

Erstmal danke für die Antwort, jedoch wenn es so ermüdend ist hättest du die Antwort nicht verfassen müssen. 

0

Die AfD ist rechtspopulistisch, europakritsich, euroskeptisch und nationalistisch.
Rechtsextrem nicht, nicht einmal der Verfassungsschutz beobachtet die AfD.

In der Einteilung der politischen Landschaft sitzt links die Linke, neben ihr die Grünen, die SPD (wobei diese mehr rechts als links ist). rechts sitzt die CDU, die FDP, die AfD (in den Parlementen).

Rechtsextrem oder linksextrem sind Organisationen die gewaltaffiner sind. Um diese kümmern sich dann Verfassungsschutz und Staatsschutz.

Was auch immer in Parteigrammen geschrieben steht, die haben alle Parteien, stzen die jeweilige Prgrammatik jedoch nicht in Politik um, gleich ob die nun CDU/SPD/AfD oder sonstwie heißen.
Die Grünen, einst eine friedensbewegte Partei, beeeilte sich gar den den Bückling zu machen und dem Bundeswehreinsatz im Afghanistankrieg zuzustimmen.
Als die SPD HartzIV in die Welt setzte, rieb sich die CDU verwundert die Augen, wie eilig es die SPD hat, die CDU noch rechts zu überholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke gegen einen Integrierten Mann/Frau mit Migrationshintergrund würde die Afd nichts sagen.

Die Aussage ist heikel: Zum einen: Wer ist "die AfD"? Offiziell würde man sicher nichts sagen, ob man als integrierter Syrer bei der Parteibasis so gut ankommt, halte ich für fraglich...
Und außerdem: Was bedeutet "gut integriert"? Eine Frau, die perfekt Deutsch spricht, drei Kinder hat, die im örtlichen Fußballverein spielen, und zwei Gartenzwerge im gut getrimmten Vorgarten hat - gilt die als integriert, selbst, wenn sie Kopftuch trägt und kein Schwein isst?

Und mein Eindruck ist eben leider auch, dass die Rhetorik der AfD (sowohl bei der Basis als auch in der Führung) die Integration eher erschwert. Wer neu in dieses Land kommt und als erstes um die Ohren geworfen bekommt, dass er doch nur "in die Sozialsysteme einwandern" will, das Land überfremdet und seine Religion hier überhaupt nicht hergehört - wie groß ist dann die Motivation, sich einzubringen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jfnksdifoiashf 15.10.2016, 11:20

unter Integration verstehe ich alle Gesetze zu beachten, sich bemühen Deutsch zu lernen und sowas.

0
oelbart 16.10.2016, 15:51
@jfnksdifoiashf

Alle Gesetze beachten und Deusch lernen - darauf können sich die meisten - glaube ich - einigen. Das Problem liegt halt in dem "und sowas":

Gehört dazu beispielsweise, keine Burka zu tragen? Gehört dazu, seiner Tochter/Sohn NICHT zu sagen: "Wenn Du jemanden anderes als xy heiratest, brechen wir den Kontakt zu Dir ab und enterben Dich"? Nur so als ein paar Beispiele...

1
jfnksdifoiashf 15.10.2016, 11:36

Aber letztlich hast du schon Recht. Finde ich ziemlich traurig aber es ist leider so.

0

Die AFD ist eine getarnte Rechtsextreme Partei, die man zur Neuen Rechten dazu zählen kann. Sie versuchen sich förmlich, unschuldig und naiv zu geben, um den Rechtsextremismus wieder Salonfähig zu machen. Die radikalen, Rechtsextremen Ansichten werden dabei gekonnt in Watte verpackt, damit dem Otto Normalbürger nicht sofort auffällt mit was man es hier zu tun hat. 

Das ist aber lediglich die allgemeine Strategie der Neuen Rechten! Den die Rechtsextremen haben erkannt, dass sie in Deutschland nicht länger überleben können, mit ihren alt hergebrachten, offensichtlichen, Rechtsradikalen Ansichten. Deshalb sind Parteien wie die AFD oder Bewegungen wie Pegida, Identitäre usw. ein letzter kläglicher Versuch, den Rechtsradikalismus in Deutschland wieder zu etablieren!

Gott sei Dank ist aber der Großteil des deutschen Volkes intelligent genug um diese Strategien zu durchschauen! 

Die, die es bislang nicht sind, werden aber über kurz oder lang auch noch zu dieser Erkenntnis kommen! Dann bleibt zum Schluss nur noch der Rechtsextreme, harte Kern übrig, der hier so verzweifelt versucht, seine Ideologien am Leben zu erhalten!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jfnksdifoiashf 15.10.2016, 11:22

Ja ich finde es ebenfalls gut das es nicht so viele Rechtsextreme gibt. Und danke für die gute und ausführliche Antwort!

0

Nein wieso die AFD mit der NPD immer gleichgesetzt wird ist so nicht okay!

Würde nichts drauf geben Menschen labbern viel!Wer wirklich Veränderungen haben will muss neue Wege gehen,und die AFD wäre eine Möglichkeit oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche, wenige Mitglieder der AfD haben nachweislich Kontakte zum rechtsextremen Spektrum. Die restlichen Mitglieder bilden den abgebrochenen rechten Flügel der CDU und anderer Parteien. Die meisten sind also nur verängstigt oder Protestwähler. Die Rechtsextremen fühlen sich eher in der NPD beheimatet!

Fremdenfeindlich ist die Partei teilweise aber doch; muss man als Rechter auch sein! Stichwort: Islam!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Wahlprogramm, können sie sich auch nicht so rassistisch äußern, wie in den Interviews oder auf Demos etc.

Prinzipiell ist die Partei auch nicht rechtsextrem.
Das haben bloß leider einige Personen wie Beatrix von Storch, Gedeon, Lucke und vllt auch Gauland nicht verstanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist diese Patei auch nicht!Sie ist die Antwort auf 3 sehr bekannte Worte!

Wir schaffen das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD (Aus für Deutschland) rechtsEXTREM ?! Das ist / wäre eine Beleidigung allen AfD-Mitgliedern und -Anhängern gegenüber !

Ihr Programm ist weltoffen, liberal, fast möchte ich sagen: MIR ein wenig zu links !

pk 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ist die nicht,ist einfach mal eine Patei die einiges anders machen wird,und vieleicht nehmen dan die CDU SPD die Menschen in Deutschland dan mal zu Kenntnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Partei selbst ist es (noch) nicht, viele ihrer Mitglieder, auch in hohen Positionen, sind es leider schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch. Die AfD ist rechtsextrem und in einer rassistischen Manier ausländerhassend.

So sehr, dass es der AfD mitunter selber zuviel wird. So hat der Bundesvorstand der AfD im März den saarländischen Landesverband wegen Rechtsextremismus aufgelöst.

Für die Beurteilung der Frage reichen auch beleibe nicht nur irgenndwelche bedruckten programmatischen Papierchen aus, sondern sind viel eher die Aussagen der Parteigranden von Bedeutung.

Und da bedient man sich gerne bewusst und kalkuliert des schmierigen Nazijargons wie das zuletzt zB. Petry mit "völkisch" gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie duldet Rechtsextreme auch in höheren Positionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jfnksdifoiashf 15.10.2016, 03:49

Gut aber mit der NPD würden sie ja nicht Kooperieren. Und die NPD ist eine Nationalsozialistische Partei. Sie schrieben auch das sie keinesfalls jemanden der früher bei der NPD war annehmen würden. Wissen sie ob das auch andere gründe haben könnte?

0
meterano7 15.10.2016, 03:58
@jfnksdifoiashf

Würde sie noch nicht, nein. Wär schließlich negative Publicity, und man will ja in der opferrolle bleiben.

2
oelbart 15.10.2016, 09:32
@jfnksdifoiashf

Die NPD ist heute so gut wie unbedeutend. Den radikalen Kräften ist sie zu bürgerlich geworden, die Bürgerlichen scheuen den Namen "NPD" wie der Teufel das Weihwasser (als Katholik wärs mir zwar lieber, die Metapher würde andersrum lauten, aber was solls...). Der "Nachwuchs" geht eher direkt in Gruppierungen wie ProNRW, BiA...oder halt AfD.

Sich von der NPD zu distanzieren kostet also nichts und gibt einem den "gutbürgerlichen" Anstrich, auch voll gegen rechts und so zu sein.

1
atzef 15.10.2016, 11:04
@jfnksdifoiashf

Sie hat schon mit der NPD bei den Wahlen in Meck-Pomm kooperiert. Und Meuthen hat explizit nicht ausgeschlossen, dass man auch in Parlamenten NPD-Anträge unterstützen würde, wenn diese sinnvoll seien...

1
jfnksdifoiashf 15.10.2016, 11:28
@atzef

nene die Afd hat selbst gepostet das sie nicht mit der NPD kooperieren und das es nur schwachsinn ist.

0
kelzinc0 15.10.2016, 05:35

Und die linkne und grüne dulden antideutsche in höheren positionen 

das ist allerdings für alle ok

0
jfnksdifoiashf 15.10.2016, 11:34
@kelzinc0

Nun ja Antideutsch ist auch nicht gut. Trotzdem bin ich eher für die Partei "Die Grünen", da wie der Name halbwegs sagt sie für die Unwelt sind.

0
GoodFella2306 15.10.2016, 06:24

Aha, wer sind denn die geduldeten Antideutschen bei den Grünen?

4

Nein, niemals !! Sie ist Linksliberal . :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jfnksdifoiashf 15.10.2016, 11:25

Ich habe ausformuliert das ich weiß dass die Afd Rechts ist. Jedoch die Frage war lediglich ob sie Rechtsextrem ist! :)

0
pritsche05 15.10.2016, 18:41
@jfnksdifoiashf

Wenn man sich das Programm der AfD anschaut kommen einem Zweifel, diese Partei ist undurchsichtig ! Sie wird allerdings dem Rechten Spektrum zugeordnet . Rechts, sowiso aber Rechtsextrem ?? Ich bin mir nicht sicher !

0

Was möchtest Du wissen?