Die Abschaffung des Bargeldes soll bis zum Jahr 2022 in Deutschland vollzogen werden-was ist eure Meinung bezüglich d.Prikären Thema?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einige EU Länder wie Griechenland u.Italien haben bereits Bargeldgeschäfte über 1000-1500Euro verboten.

Du erlebst gerade, wie der Kapitalismus, wie wir ihn kennen, um jeden Preis gerettet werden soll. Auch um den Preis, dass du alles verlierst, was ihn ausmacht.

Die Abschaffung des Bargeldes ist einer der letzten - und mittlerweile zwingenden - Schritte, um ihn vielleicht doch noch eine Weile am Leben zu erhalten. Denn mit der Abschaffung des Bargeldes sind auch die letzten Hürden für die Zentralbanken aus dem Weg geräumt, um beliebig auf den Markt einwirken zu können.

Man erhofft sich dadurch beispielsweise eine Stabilisierung der Inflation (also der systematischen Entwertung des Geldes) und damit eine Stabilisierung der kalten Enteignung, die als einer der zentralen Motoren deiner Motivation gilt. 

Ob und inwieweit das gelingen wird, steht in den Sternen. Denn auch die Versuche, Billionen Euro und Dollar in den Markt zu pumpen, um die gleichen Ergebnisse zu erreichen, sind komplett und weltweit fehlgeschlagen. 

Da hat "bargeldlos" einen großen Vorteil: Auf diese Weise kann man mögliche politische Gegenbewegungen auffangen und ihnen den Boden entziehen. Das Praxis-Experiment mit Griechenland (= Schließung der Banken für den Pöbel; aber nicht für die Reichen und Mächtigen) war diesbezüglich ausgesprochen erfolgreich.

Der gläserne Verbraucher hat das Nachsehen,durch die Sperrung eines Kontos kann so die betroffene Person nicht mal mehr Lebensmittel kaufen.

"Gläsern" ist nur ein (durchaus willkommener) Seiteneffekt. Das geht auch jetzt schon wunderbar. Wichtiger ist aber der zweite Teil deines Satzes: Banken bekommen nun auch Macht über den Einzelnen. 

Und selbst das ist nur ein Seiteneffekt. Es geht um die Kontrolle des Großen Ganzen. Denn noch einmal wird niemand auf "... ist systemrelevant. Muss gerettet werden." hereinfallen wollen. Da braucht es Druckmittel. Schließlich geht es um mehr als eine Bank...

Ein weiteres Mittel die Weltbevölkerung zu kontrollieren???

Dass es dem Kapitalismus, wie wir ihn kennen und lieben, nicht mehr sonderlich gut geht, dürften selbst die größten Befürworter kaum noch leugnen können. Und dass man schon seit nunmehr rund 7 Jahren ergebnislos versucht, aus einer eigentlich harmlosen und nur ein paar Banken und Spekulanten betreffenden Krise herauszukommen, ist auch kein Geheimnis.

Wenn man nun noch zwei weitere Zahlen berücksichtigt, wird es noch anschaulicher: Die letzte (also die aktuelle) Krise wurde durch eine Blase ausgelöst, deren Gesamtwert bei ca. 2,7 Billionen US-Dollar lag

Damals behauptete man, die Banken "wieder fesseln" zu wollen und den "bodenlosen Spekulationen" Grenzen zu setzen. Das Gegenteil ist geschehen. Heute entspricht der spekulative Blasenwert rund 485 Billionen US-Dollar. 

Und wenn die letzte Krise schon 7 Jahre dauert und kein Ende abzusehen ist, dann kannst du ja mal hochrechnen, was nur allein in Europa passiert (von den USA oder China wollen wir hier gar nicht anfangen), wenn die 1,6 Billionen Euro, die die EZB gerade in den Markt pumpt, weiterhin so wirkungslos verpuffen, wie bisher. (Nochmals: Das sind rund 1,5 Milliarden Euro TÄGLICH. Ohne Gegenwert. Einfach nur die Gelddruck-Maschine angeworfen. Aus lauter Verzweiflung, weil sonst nichts gewirkt hat, was die Experten versprachen und anpriesen, und somit der ganze Laden - bildlich gesprochen - schon morgen oder übermorgen den Bach runtergehen könnte.)

Eines der großen Probleme der nahen Zukunft ist dabei die Entscheidung um die Zinsen: Hebt man sie an, kann die sowieso schon lahme Real-Wirtschaft ganz umkippen. Das kostet weltweit Millionen Arbeitsplätze. Hebt man sie aber nicht an, wird die Finanzblase weiter wachsen, denn kraft schwacher real-wirtschaftlicher Anlageoptionen aber dank niedriger Zinsen großer Anlagemotivation "flüchtet" immer schneller immer mehr Geld in die Finanz-Spekulation.

Ganz egal, wie man sich entscheidet: Es wird DRINGEND Zeit, den Pöbel sicher unter Kontrolle zu bringen, will man nicht riskieren, dass er aufmuckt, wenn auch diese Blase letztlich platzt...

Denn wenn man aus der letzten Krise eines gelernt hat: "Occupy" war schon ein bisschen unangenehm. Aber noch unangenehmer wird es, wenn man nicht mehr verschleiern kann, dass es jeden - wirklich JEDEN - betrifft. Und das beginnt nicht erst bei der "Altersvorsorge"...

Ein ausgesprochen gelungener und fundierter Bericht Unsinkable!

0

Dem gibt es nichts hinzu zu fügen-eine perfekte Darstellung der Situation-DANKE!

0

Halte ich nichts von. Was ich begrüßen würde, wäre wenn die 1, & 2 Cent Kupfer Münzen abgeschafft würden, das wäre denke ich ein sinnvoller Schritt. Mich nerven diese #,99 Beträge, das ist praktisch 1€ aber tut so als wäre es das nicht. Was soll man den mit den 1 & 2 Cent Münzen die man als Rückgeld bekommt. Das würde zu vielen Vereinfachungen, besonders für Verbraucher führen z.B. bezahlen geht schneller, das Portemonnaie ist dünner und der Preisvergleich im Supermarkt einfacher

Ja,damit könnten wir leben-mich persönlich stört es aber nicht wirklich.

0

Finde ich gut. Dies hätte nicht nur alltagspraktische Vorteile, auch Kriminalität, Drogenhandel, illegale Geschäfte, Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit und Sozialbetrug könnten effektiv bekämpft werden.

Gerade linke Ökonomen fordern die Abschaffung des Bargeldes, der Gegenwind kommt aus neoliberalen Kreisen mit dem fadenscheinigen Argument Barzahlungen bedeuten "Freiheit".

Ich zahle schon heute nahezu ausschließlich bargeldlos.

Ja,dann bezahle weiter mit deiner Karte und werd glücklich damit!Es ist einfach nur naiv zu glauben,Kriminalität etc.so bekämpfen zu kònnen -der Tauschhandel machts möglich! Keiner hat das Recht uns zu bespitzeln-erst recht nicht die Kapitalfaschisten deren Gier nach Geld und Macht grenzenlos scheint!

0

Gibt es einen Unterschied zwischen Rechts und Nazi?

Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen "Rechts" sein und Nazi ? Wenn ja welchen ? Und weiß einer was Mittelrechts heißt ?

...zur Frage

Bei Facebook sind alle plötzlich gegen Rassismus, lieben ihre Mütter, haben Respekt vor kranken Kinder und Tieren und setzen sich für andere ein.....?

Warum klappt das nicht in der realen Welt???

...zur Frage

Wie sieht ein positives gesellschaftliches Menschenbild aus?

Hallo liebe Community,

im Zusammenhang zum Thema Organspende habe ich gelesen, dass Organspender ein Beispiel für ein positives gesellschaftliches Menschenbild ist. Nun habe ich mich gefragt wie denn ein positives gesellschaftliches Menschenbild aussieht? Es gibt ja so viele Arten von Menschenbilder..

mich würde es freuen, wenn ihr mir ein wenig weiterhelfen könntet. Danke im voraus!!

Liebe Grüße

...zur Frage

Wo am günstigsten Geld umtauschen Euro - Dollar USA

Hallo

Es geht in 2 Wochen nach NYC und ich habe bisher keine Erfahrungen bezüglich des umtauschen mit Fremdwährungen. Kann mir hier jemand Tipps geben bzw. sagen wo ich am günstigsten Euros in US-Dollars Umtauschen kann? Ja ich habe auch eine Kreditkarte, aber ich brauche auch Bargeld.

Vielen Dank

...zur Frage

Mittel gegen schwitzige Hände(bezüglich Aufregung[DATES])?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung,mit Bachblüten gegen Schlafstörungen?

Ist das tatsächlich,ein gutes Mittel gegen Schlafproblemen,oder nur eine Fantasie? Wer hat Erfahrung bezüglich Bachblüten gemacht?

Nur hilfreiche Antworten..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?