Die 7 Todsünden der Menschen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei den Sieben Todsünden handelt es sich um sieben Charaktereigenschaften, für die man laut der katholischen Kirche für alle Zeiten in der Hölle schmort. Aber bei der katholischen Kirche kommt man ja eh für jeden falschen Schritt in die Hölle, deshalb ist es nicht so wichtig. Und wer hat heute schon noch Angst vor der Hölle, wenn man sich vor Augen führt, dass man ohne mindestens vier dieser Charaktereigenschaften nichteinmal den Kindergarten lebend übersteht.

Die Sünden im Einzelnen:

Inhaltsverzeichnis
•1 Hochmut (Stolz, Übermut)
•2 Geiz (Habgier)
•3 Neid (bzw Eifersucht)
•4 Zorn (Wut, Rachsucht)
•5 Wolllust
•6 Völlerei (Maßlosigkeit)
•7 Trägheit

Hochmut (Stolz, Übermut)[Bearbeiten]

Als hochmütig bezeichnet man jene Menschen, die sich für was Besseres halten und dies dauernd erwähnen oder zeigen müssen. Meist findet man solche Personen in Chef-Positionen. Wenn Ihr Chef so einer ist: Trösten Sie sich damit, dass er in die Hölle kommt.

Geiz (Habgier)[Bearbeiten]

Ist übertriebene Sparsamkeit, aber zu Zeiten von Hartz 4 wurde er plötzlich "geil", wie uns eine große Handelskette für Elektroartikel durch Werbung beibrachte. Wen interessiert da noch die Hölle? Hauptsache man hat Geld.

Neid (bzw Eifersucht)[Bearbeiten]

Neidisch oder eifersüchtig ist man, wenn man das, was ein anderer hat, auch gerne hätte. Dies kann dazu führen, dass man grün wird, also Vorsicht. In die Hölle kommt man dafür auch. (Das ist aber nicht wirklich eine Überraschung, oder?)

Zorn (Wut, Rachsucht)[Bearbeiten]

Sie kennen das sicher auch. Ihr angeberischer Nachbar mit dem Ferrari macht sich über sie lustig, Ihr Kollege halst Ihnen die ganze Arbeit auf und geht feiern, Ihr Ehepartner betrügt Sie. Sie könnten so richtig ausrasten, befürchten jedoch in die Hölle zu kommen. Aber mal ehrlich: Was ist schon die Hölle gegen das gute Gefühl, dem Nachbarn den Ferrari zu zerkratzen, den Kollegen beim Chef anzuschwärzen und dem/der Geliebten des Partner richtig eins aufs Maul zu hauen? Nichts!

Wolllust[Bearbeiten]

Ein nicht mehr so häufig gebrauchtes Wort, vereinfacht gesagt handelt es sich um (viel) Sex. Dass die katholischen Kirchenoberhäupter das verbieten, erscheint logisch, denn sie dürfen es ja nicht, wo wir wieder beim Neid wären (siehe oben).

Völlerei (Maßlosigkeit)[Bearbeiten]

Damit ist ein verschwenderischer und ausschweifender Lebenstil gemeint. Besondere häufig von Millionenerben gelebt (z.B Paris Hilton). Natürlich kommt man auch dafür in die Hölle, aber was nützt einem Geld was man nicht ausgeben darf? Garnichts. Also zum Fenster raus damit, sonst freuen sich nur ihre Erben - und das wollen sie doch nicht, oder?

Trägheit[Bearbeiten]

Die katholische Kirche sieht auch das als Sünde an. Logisch, denn wenn keiner arbeitet, können sie ja keine Kirchensteuer einnehmen. Von dieser Sünde sind übrigens sehr häufig Politiker befallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pestilenz
04.12.2015, 18:37

Gut erklärt aber im falschen kontext^ 

Bei den 7 todsünden handelt es sich nur sekundär um "eigenschaften" also solches.

Aber wurde halt wieder missverstanden^ wie immer - und dann gegen kirche und glauben wettern .....

1
Kommentar von Maxbo2000
04.12.2015, 19:15

Danke für die Antwort auch wenn sie mir nur ein bisschen geholfen hat. Ich will eigentlich wissen aus welcher Sprache die Begriffe kommen(ich meine latein bin mir aber nicht sicher)

0

Kann dir nur sagen lust= Wollust, sonst ist alles bei den englischen richtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?