Die 4 heiligen monate im koraan , verse?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Allâh, der über alles Erhabene, sagt : „Gewiss, die Anzahl der Monate bei Allâh ist zwölf Monate, im Buch Allâhs (festgelegt) am Tag, da Er die Himmel und die Erde schuf. Davon sind vier geschützt, Das ist die richtige Religion. So fügt euch selbst in ihnen kein Unrecht zu! (…)“ (Sûra 9:36)

Allâh hat in seiner Weisheit einige Monate anderen vorgezogen, wie z.B. den Monat Ramadân allen anderen Monaten, da er der Monat der Barmherzigkeit, der Monat des Qurâns, der Monat der Vergebung und der Rettung der Menschen vor dem Feuer ist. Er ist ein Monat, den die Menschen schon in der vor-islâmischen Zeit verherrlichten. Als der Islâm kam, wurde er noch mehr verherrlicht.

Rajab wird mit den arabischen Lettern râ’, jîm, bâ’ geschrieben, râ’ steht für rahma, »Barmherzigkeit«, jîm für jurm, »Schuld«, bâ’für bir, Allâhs Gnade. Der Herr spricht: »Die Schuld Meines Dieners steht zwischen Meiner Barmherzigkeit und Meiner Gnade« – davon eingekleidet und vergeben. Das ist die Bedeutung des Gnadenmonats Rajab.

Es ist überliefert: Wer in diesem Monat einen Tag fastet, wird von Sünden rein wie ein neugeborenes Kind. Wer zwei Tage fastet, dessen Eltern erlangen Vergebung ihrer Sünden. Wer drei Tage fastet, wird aus dem Paradiesflusse trinken, den der heilige Prophet beschrieben hat, er wäre weißer als Milch, süßer als Honig und kühler als Schnee. Der Fastende wird vor drei Nöten bewahrt bleiben: der Bestrafung im Grab, dem Tod als Ungläubiger und der Finsternis des Grabes. Wer vier Tage fastet, wird vor dem unseligen Antichristen geschützt sein. Wer sechs Tage fastet, erhält Märtyrerlohn. Die sieben Tore der Hölle bleiben dem verschlossen, der sieben Tage gefastet hat, und wer acht Tage fastet, dem öffnen sich die acht Tore des Paradieses.Koranlesen, Gebet und Dhikrullâh werden mit siebzigfachem Lohn beschenkt. Es wird empfohlen, viel astaghfiru llâh – »ich bitte Allâh um Vergebung« – zu beten, denn der Rajab ist ein Monat der Gnade und Vergebung. Und es ist überliefert, daß einen, der jeden Tag tausendmal »lâ ilâha illâ llâh« und hundertmal »lâ ilâha illâ llâh, Muhammadu r-rasûlu llâh« wiederholt, das Höllenfeuer nicht wird berühren dürfen.

Bete mehr Sunna, mache mehr Bittgebete und danke Allah (s.w.t.) oder bitte ihn um Vergebung. Vorallem im Monat Ramadan sollten wir diese Dinge tun, da die Tore der Hölle geschloßen sind, fällt es uns leichter Allah (s.w.t.) näher zu kommen.

ahmed91 07.07.2011, 00:11

DH

0
user909 07.07.2011, 02:25
@ahmed91

DH , doch woher ist der lange Hadith (?) über die Bedeutung des Wortes Rajjab ,und dem Lohn für die jeweilige Beschreibung des Lohns , der x-Tage fastet , her?

Also ich meine aus welchem Buch der Sunna(?) bei wem und ggf. seine Einstufung.

Trotzdem stimmt natürlich alles , was du an Tipps für die Frage gegeben hast :)

0
uveysevde 07.07.2011, 22:07

Hallo, weisst du auch solche sachen über den monat saban? Also was dort die belohnungen sind etc? Deine antwort war sehr hilfreich..

0
1428Muslima 08.07.2011, 13:14
@uveysevde

Diese Hadithe sind auf englisch, ich versuche sie dir zu übersetzten.

Abu Hurairah (radiullaho anho) reported the Messenger of Allah,(sallAllaahu alayhi wa sallam), as saying:''Rajab is the month of Allah. Shabaan is my month and Ramadan is that of my Ummah. Shabaan removes the sins of man and Ramadan purifies him completely.'

Abu Huraira (r.a.) beritete das der Gesandte Allahs (a.s.a.) sagte: Rajab ist der Monat für Allah, Sha´ban ist der Monat für sich selbst und Ramadan ist der für die Ummah. Shab´an entfernt die Sünden der Menschen und Ramadan reinigt sie völlig.

Usamah-Ibn-Zaid (Allahs Wohlgefallen auf ihnen) sagte laut Überlieferung: "Oh Gesandter Allahs, ich sah dich in keinem Monat mehr fasten, als du im Monat Scha'bân fastest." Er (sallallahu 'aleyhi wa sallam) antwortete: "Das ist ein Monat, in dem die Taten zu dem Herrn der Welten emporgehoben werden, und ich liebe es, dass meine Taten emporgehoben wird, während ich faste." (Überliefert von An-Nasâi und er ist hasan in Sahih-Sunnan-An-Nasâ-i)

Es gibt noch einige Hadithe die ich gefunden habe da steht nur leider nicht vom wem es überliefert wurde. Hier ist die Seite du kannst es dir ja mal anschauen vielleicht hilft es dir trotzdem.

http://www.hakikatkitabevi.com.tr/deutsch/sitte7.htm

0

„Gewiß, die Anzahl der Monate beträgt in Allahs Schrift zwölf Monate; (so war es) am Tag, als Er die Himmel und die Erde erschuf -davon sind vier Haram-Monat. Dies ist der rechte Din. So begeht in ihnen kein Unrecht gegen euch selbst!“ (Quran, 9:36)

Im Quran ist übrige´ns nicht erwähnt, welche dieser Monate haram sind, jedoch in der Sunna.

http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Haram-Monate

Azizamasrya 07.07.2011, 08:31

Ich habe den Link durch gelesen. Ich dachte immer, haram sei schlecht und halal sei gut!? Also muss man sich bemühen, 4 Monate nicht zu sündigen - und was ist dann - bitte - in den anderen 8 Monaten? Da darf ich...????

0
converse00 07.07.2011, 13:46
@Azizamasrya

@ Azizamasrya: Estagfirullah, denk doch mal bitte nach.. Sündugen dürfen in den anderen Monate? Dieser Satz ergibt keinen Sinn und widerspricht sich selber.. Sünde ist VERBOTENES wie soll also VERBOTENES erlaubt sein?! Also man muss natürlich als Muslim immer versuchen so gut es geht Sünden zu vermeiden, ob man das auch schafft liegt ganz allein an dir und deinem Iman. Nur in diesen 4 Monaten sollte man eben noch exakter, noch strenger darauf achtgeben.. sei mal ehrlich oder versuchst du jeden Tag noch die kleinste Sünde zu vermeiden, auch nur den Gedanken an etwas sündiges zu vermeiden? Das ist eben damit gemeint..

0

Was möchtest Du wissen?