Die 10 Entlein und der Fuchs?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ethisch korrekt wäre es, die Enten nicht als Dein Eigentum, sondern als freie Wesen zu sehen.

Daß der Fuchs sich erst unter dem Zaun durchgraben muss ist Deine Schuld. Weil Du den Zaun aufgestellt hast.

Daß die Ente sein Opfer wurde ist auch Deine Schuld. Weil Du den Zaun aufgestellt hast.

Entferne den Zaun, damit alle Enten wenigstens eine Chance haben, dem Fuchs zu entkommen.

Erwischt er trotzdem eine ist es nicht Deine Schuld.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von warehouse14
13.03.2017, 12:01

Danke für's Sternchen! :)

0

Moralisch unbedenkliche Antwort:

Mauer in den Boden einlassen, Elektrozaun spannen und abends die Enten in einen Stall sperren. Alle leben und der Fuchs muss sich sein Futter in der freien Wildbahn suchen.

Antwort des verärgerten Geflügelhalters:

Der Fuchs muss weg. Da sind alle Mittel recht.

Antwort aus den Gesetzen:

Der Fuchs darf nicht bejagt oder sonst irgendwie verletzt oder gefangen werden. Enten sind entsprechend zu sichern, ansonsten hat der Halter Pech gehabt. Evtl. hoffen, dass der Jäger ihn in der nächsten Jagdsaison erwischt.

Kommt also alles auf den Standpunkt und den persönlichen Wertemaßstab an. Die meisten Enten würden wahrscheinlich sowieso zeitnah sterben. Für einen Braten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum gleich (er)schießen? Mal abgesehen davon das hier der Tierschutz und das Jagdrecht zu beachten sind! Das Gleiche gilt auch für das Fallenstellen, Giftköder etc.

Abgesehen davon ist es nicht wirklich eindeutig ist, das genau dieser eine Fuchs die ersten beiden Enten auch gerissen hat.

Alle Wildtiere wie zB der Fuchs suchen sich die Nahrung aus, die sie ohne größere Gefährdung erlangen können. Aber sie sind nicht darauf angewiesen nur das zu nehmen was im Lebensbereich der Menschen zu finden ist. Im Allgemeinen scheuen sie eher die Nähe zum Menschen

Wie wäre es mit einem Wachhund? Der wirkt auf Füchse abschreckend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kemsn
20.11.2015, 15:53

Danke für die Antwort,

Leider versteht hier keiner so richtig meine Frage:) Ich hab keinen großen Garten und auch keine 10Entlein.

Es geht mir um die Ethik in der Frage.

Alle anderen Sachen ausgenommen...

Darum, Leben lassen oder nicht.

Müssen evtl. 10Enten gefressen werden und der Fuchs froh weiterleben, weil es ohne mich auch so gekommen wäre oder schütze ich die 10Entlein bzw. was davon noch übrig ist und töte den Fuchs. Also verändere ich die Natur und nehm einem Lebewesen das Leben oder ich lass es so kommen wie es kommt und 10 Leben gehen hinüber.

MfG

0

Schwierige Sache... Ich würde jetzt sagen, den Fuchs töten, denn was ist ein Leben gegen 10? Der Fuchs würde sicher auch in der freien Wildbahn Nahrung finden, und wenn er die Enten stiehlt, ist er selbst Schuld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?