Die 1. Untersuchung beim Frauenarzt?

3 Antworten

Hallo,

wenn es zur Untersuchung kommen sollte, musst du eben in der Umkleidekabine Jeans sowie Unterhose ausziehen und auf den Untersuchungsstuhl steigen. Die Ärztin wird sich zunächst die äußere Vagina anschauen und hierbei auf Reizungen, Rötungen und so weiter achten. Danach führt sie ein Metallinstrument (Spekulum) ein und öffnet damit deine Scheide, um somit deinen Muttermund anschauen und untersuchen zu können. Mit einem Wattestäbchen oder einem kleinen Bürstchen entnimmt sie etwas Schleim vom Muttermund. Dies nennt man Abstrich und der Schleim wird dann im Labor entsprechend untersucht. Nun führt sie zwei Finger in die Vagina ein und tastet mit der anderen Hand wird der Unterbauch ab.

Es ist eine etwas komische Situation und es kostet schon etwas Überwindung halbnackt aus der Umkleide zu müssen und auf den Untersuchungsstuhl zu steigen. Auf dem Untersuchungsstuhl ist es so ein Zwischending zwischen Sitzen beziehungsweise Liegen und viele Mädchen fühlen sich daher etwas ausgeliefert und hilflos. Auch ist es ein wenig peinlich, da man halbnackt ist und mit gespreizten Beinen dasitzt. Aber nur die Ärztin sieht dich in dieser Situation und sie macht den ganzen Tag nichts anderes.

Die Untersuchung ist schon ein wenig unangenehm und vor allem das Spekulum und der vaginale Ultraschall sind nicht so toll. Man muss versuchen entspannt zu bleiben und nicht zu verkrampfen, da es sonst wehtun kann. Die Ärztin soll sich Zeit nehmen, vorsichtig sein und alles genau erklären. In diesem Fall ist es halb so wild.

Du kannst eigentlich nur duschen und deine Krankenversicherungskarte nicht vergessen. Mehr kannst du eigentlich nicht machen. Es ist normal, dass jedes Mädchen vor der ersten Untersuchung etwas feuchte Hände und weiche Knie hat. Je mehr Untersuchungen du aber hinter dir hast, um so lockerer wirst du, da du dann weißt, was dich erwartet. Die Untersuchungen werden dann mehr oder weniger "normal". Sage dir einfach, dass jedes Mädchen irgendwann auf den Untersuchungsstuhl muss beziehungsweise die Ärztin nichts anderes macht.

Hier noch ein paar Links:

https://www.maedchen.de/love/frauenarzt-der-erste-besuch

https://kinder.wdr.de/tv/du-bist-kein-werwolf/av/video-beim-frauenarzt-100.html

https://www.youtube.com/watch?v=XVpDYrjZnuI

Alles Gute und viel Glück!

Sie wird mit einem Finger in der Scheide von unten die Gebärmutter und Eierstöcke abtasten. Eventuell wird sie mit einem kleinen Spekulum untersuchen und einen Abstrich mit einem Wattetupfer vom Gebärmutterhals machen.

Danach wird noch rektal untersucht.

Da sie Handschuhe trägt und Gleitgel benutzt, wird es sicher nicht schmerzhaft sein.

Frag sie vorher, was sie untersuchen möchte.

Alles Gute

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Du brauchst dir da keine Sorgen zu machen Die eigentlich Untersuchung geht sehr schnell.. Versuch dich einfach zu entspannen und deine Ärztin wir dir erklären was sie macht ... Viele fühlen sich wohl wenn sie ein langes T-shirt tragen ...

Tut die Untersuchung weh, und was macht sie bei der Untersuchung alles ?

0

Tut nicht weh ....
Ist manchmal etwas kühl
sie machte eine Untersuchung durch Augenschein dabei berührt sie dich um besser sehen zu können.
Dann tastet die Ärztin dich noch ab .
Ist aber auch nicht schlimm .

0

Was möchtest Du wissen?