Dicken Holzstamm sägen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schon mal daran gedacht, einfach mehr Epoxidharz zu kaufen und den Rest kurz eben auch noch schnell aufzufüllen?

Dieses Ding halbwegs präzise abzusägen, dass es gescheit aussieht, ist mit allen halbwegs heimwerkermäßig erreichbaren Gerätschaften fast unmöglich.

Du könntest dir einen Rahmen drumherum bauen, einen Schlitten anfertigen und es mit der Oberfräse planieren.


Allein der Preis für einen etwas größeren Fräseinsatz wird den Preis für ein paar Liter Epoxidharz locker aufwiegen.

Oder du lernst halt, den Elektrohobel so virtuos zu schwingen wie dieser Bootsbauer:


Der macht das auch erst seit geschätzten 35 Jahren, irgendwann muss man ja mal anfangen ;-))

Oder sonst "einfach" ein schönes breites Stemmeisen nehmen und alles wegstemmen. Da kriegst du auch direkt Übung im Stemmeisen schärfen. Hinterher muss der Tisch natürlich noch mal plan geschliffen werden.

ich würde an deiner stelle noch epoxidharz besorgen und das ganze auffüllen.

sogar mit einem schwingschleifer wird das ganze unzumutbare schleifdimensionen annehmen - im endeffekt werden die verschlissenen schleifscheiben genauso viel kosten (oder mehr) als wenn du noch harz auffüllst.

Wenn du eine Oberfräse mit Anschlag hast, kannst du dir ganz einfach die 2 cm einstellen und rübergehen. Nachteil ist nur dass es lange dauert.

gartengnoemchen

Skinman 23.02.2017, 12:18

Und dass man irgendwann an den Punkt kommt, wo man sich sämtliche Auflagefläche weggefräst hat.

Oberfräsen sind einfach nicht gedacht für so Räum-Aktionen.

0

Elektrohobel - ob das aber 100pro glatt wird? 

besorge dir noch Epoxy, unterm Strich billiger

Was möchtest Du wissen?