Dichtung ausgetauscht trotzdem tropft der Kaltwasserhahn!?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mit einen Ventilsitzfräser (Baumarkt) den Wasserdurchlass Plan machen und nochmal einschrauben

7
WAS?????????? Ich bin eine FRAU ;)
0
84
@fofef

aber eine sehr geschickte Frau, da du dich da rantraust

0
84

Die Dichtung drückt auf eine Hülse, in der das Wasser durchströmt. Ist diese uneben oder es befindet sich ein Fremdkörper muss dieses erst behoben werden

0
84
@newcomer

Der Fräser wird mit Hand angetrieben und kostet nicht die Welt

0
7
@newcomer

Ich kann sogar Laminat verlegen ;)

0

Was ist das denn für ein Wasserhahn? Ein Einhebelmischer oder eine Zweigriffarmartur?

7

zweigriffamatur!

0
11
@fofef

Mit obere und untere Dichtung meinst du bestimmt den O-Ring und die Hahnscheibe. Du könntest das Oberteil noch mal rausdrehen und ganz vorsichtig das Wasser aufdrehen und etwas den Dreck der sich möglicherweise gesammelt hat rauszuspülen. Die Hahnscheibe kannst du auch noch mal ausbauen und andersrum einbauen. Vielleicht hast du Glück.

0

Das Ventil austauschen.

Wasserhahn defekt - Dichtung wechseln ?

Hallo com,

Bedauerlicherweise tropft der Wasserhahn bei meiner Mutter. Die tropfende stelle seht ihr auf dem Foto. Es tropft also an diesem Gewinde oberhalb des Hebel. Und zwar nicht am unteren Rand wo das Gewinde aufgeschraubt wird, sondern oben. Das tropfen tritt auf, wenn das Wasser stärker aufgedreht ist, offensichtlich aufgrund des Drucks, da sich der Hahn (oberhalb des Gewindes) dann auch etwas anhebt (ca halber Millimeter)Nun wollte ich die Dichtung prüfen, schraub den oberen Teil also ab, und dann steckt der Ring sozusagen auf dem Rohr unter dem Gewinde, also dem Rohr wo das Wasser durchläuft. Dachte kann das Gewinde abmachen, ging aber nicht. Dann wollte ich den Ring mit etwas dünnen raus nehmen, ging auch nicht.

Hat jemand eine Idee woran es liegen kann das es undicht ist ? Und wenn es die Dichtung ist, die ich diese raus bekomme?

Ich bedanke mich schon mal und wünsche frohe Ostern

Edit: ich sehe gerade auf dem Bild überdeckt der untere Teil des "Kreises" den Teil des Gewindes der aufgeschraubt ist, aber das ist auch nicht der Teil der tropft , also kann der unbeachtet bleiben.

...zur Frage

Deutsch - Rechtschreibung groß bzw. klein schreiben

Hallo,

Hier eine Frage zu der Groß bzw. kleinschreibung.

Das obere oder Das Obere. Das untere oder Das Untere.

Aus welchem Grund wird es so geschrieben?

lg

...zur Frage

Badewanne Wasserhahn Problem, hilft wer?

Also am Wasserhahn der Badewanne ist ein schlauch mit duschkopf, den man nicht entfernen kann, doch als ich eben baden war fing er nach abstellen an nicht auf zu hörenlzu tropfen. Hab warm und kalt echt fest zu gedreht, aber tropft immer noch. Was nun?

...zur Frage

Wasserhahn tropft, was kann ich tun?

Hallo liebe Comunity!

Ich habe ein etwas unangenehmes Problem in meiner Wohnung. Da ich in einer 1-Zimmer-Wohnung wohne habe ich seit ca. 1 Monat massive Tropfgeräusche durch den Küchenboiler.

Ich habe die Sicherheitshinweise wie "Nicht zu stark zudrehen, um die Dichtungen zu schonen" beachtet. Trotzdem tropft der Hahn ununterbrochen.

Eine Schnur aufhängen ist zwar eine Lösung, aber das Wasser kostet mich ja trotzdem.

Kennt jemand etwas wie ein Ventil oder einen schraubbaren Aufsatz das/der nur bei Wasserdruck öffnet? Ich füge mal ein Bild bei, weil es kein gewöhnlicher Wasserhahn ist.

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Wasserhahn tropft, Wasserzufuhr kann nicht gestoppt werden

ich habe folgendes Problem:

In einem Wochenendhaus tropft ein Wasserhahn. Hierbei handelt es sich um den 1. Hahn im Haus, d.h. die Wasserleitung kommt von außen, beim 1. Hahn muss die Dichtung ausgewechselt werden. Die Wasserzufuh außerhalb des Hauses kann nicht gestoppt werden.

Frage: Kann ich die Dichtung wechseln, auch wenn Druck auf der Leitung ist? Welche Möglichkeiten gibt es, ggfs. den Druck aus der Leitung zu nehmen?

...zur Frage

Begehbares „Dach“ abdichten?

Moin, erstmal: bitte nicht falsch verstehen, es geht hier um mein Hobbyprojekt Baumhaus, also nichts wirklich überlebenswichtiges.

Ich habe folgendes Problem:
Ich habe eine untere Plattform und eine Obere. Die Obere soll zum einen als Dach für die Untere sein, aber auch als Fläche zum sitzen, chillen und so da sein.
(wenn die Obere fertig ist, möchte ich die untere mit Wänden gegen Wind und Regen ausstatten)

Ich habe vor, das bereits vorhandene Grundsystem (Siehe Bild) von Oben mit „geriffelten“ Brettern (bereits vorhanden) zu bestücken.

Die Frage ist nur, wie ich die Bretter so dicht bekomme, dass das Wasser weder tropft, noch anders nach unten gelangt?
Ich habe erst an Folie gedacht, doch darin könnte sich das Wasser sammeln und dann reißen?
Ich könnte natürlich auch Spanplatten nehmen und dann Folie, doch dann muss ich die Folie ja wieder duchnageln, wenn ich die Bretter draufpacke?

Was würdet ihr über Silikon in dieser Situation denken?
Oder habt ihr eine andere Idee?
Mfg Herculexx

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?