dichteanomalie des wassers aufgrund der tetraederstruktur?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Wassermolekül ist - entgegen den üblichen Darstellungen - ziemlich kugelig.

Und eine Kugel kann man mit 12 Kugeln umgeben, das nennt sich dann dichteste Kugelpackung.
In der Chemie gibt es davon 2++ Sorten.

In Eis ist aber jedes Wassermolekül nur von 4 anderen direkt umgeben, wegen der starken Wasserstoffbrücken.
Kein Wunder also, dass Eis etwas weniger dicht ist als Wasser.

Schau dir mal "Stuhlwinkel" in der Eisenwarenabteilung eines Baumarktes an.

Wie sind die in der Displaybox angeordnet? Was spricht dafür, dass der Baumarkt das gern möglichst platzsparend macht?

Wie sähen die möglichen Anordnungen aus, wenn die Winkel aus Paaren starker Magneten bestehen würden, die mit ihren Nordpolen in der Mitte zusammengeschweißt wären? Wäre das immer noch platzsparend?

Was möchtest Du wissen?