Dichte Zusammenhang mit Volumen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

800 ml sind und bleinen 800 ml, egal ob du das Becken mit wasser, Pipi, Sand, Gold, Blei, Eisen, Alu oder K_ka füllst...

die dichte kommt ins spiel, wenn es darum geht, wie schwer es dann wird...

bei wasser (4°C) ist die dichte 1, d.h. ein Liter Wasser wiegt ein kg, oder anders ausgdrückt ein Milliliter 1 Gramm... also wiegt die volle schale 800 Gramm...

bei Pipi dürfte die Dichte ganz ähnlich sein, sand hat eine Dichte von etwa 1,3, Gold ist mit 19,8 das schwereste der genannten Materialeien, blei wiegt mit 11,8 nur etwas mehr als die hälfte, eisen hat etwa 7,85 und Alu nur rund 2,7... bitte fragt mich nicht nach der Dichte von K_ka, ich glaube das hängt auch von der ernährung ab...

lg, Anna

PS: man sind die hier streng. wenn man scheibe schreibt, das kann ich ja noch verstehen aber K_ka ??? meine güte :-D

Ich versuche es noch mal anders:

Du füllst 800 ml Wasser bei 20 °C in ein Becken, was dadurch vollständig gefüllt wird. Das Becken wiegt netto 800 g. Jetzt nimmst Du Quecksilber als Füllung. Das voll gefüllte Becken wiegt plötzlich 10,8 kg netto.

Ich kann nur mutmaßen, dass du fragen willst, was man einfüllen müßte, damit das Becken netto 300 g wiegt. War das deine Frage?

Ja ok meine Formulierung war bisschen daneben. Hast du auch eine Antwort dafür ?

0
@WeezyT

Klar. Denken wir doch mal logisch. 800 ml sollen 300 g wiegen. 300 durch 800 macht eine Dichte von 0,378. Da bleiben als Füllung nur Wasserstoff oder Helium übrig.

1
Wenn man ein Becken mit 800 ml Wasser füllt ist dieses Becken voll gefüllt

Vorausgesetzt, das Volumen des Beckens sei 800 ml.

Welche Dichte muss eine Substanz haben um den kompletten Becken mit 300ml zu füllen?

Du vergleichst Volumina. 800 ml lassen sich mit 300 ml nicht vollständig befüllen.

Muss da die Dichte nicht höher sein ?

Die spielt bei Volumina keine Rolle. Ich kann mir nur vorstellen, daß Du einen Stoff suchst, welcher mit 300 g Masse das Becken, welches mit 800 g Wasser befüllt wurde, ebenfalls vollständig befült. Dieser Stoff müsste eine Dichte von 3/8 der Dichte des Wassers haben. Diethylether und Schwefelkohlenstoff haben flüssig etwa die doppelte Dichte, Radon hat etwa ein Zehntel der gewünschten Dichte. Du benötigst einen Feststoff, welcher mit Gas aufgeschäumt wurde, um die gewünschte Stoffeigenschaft zu erhalten.

In der Menge ist bereits die dichte drin.

wenn du 200 ml von etwas hast, dann sind es 200 ml egal welche dichte es hat. Ausser dass es unterschiedlich viel wiegt.

wenn du meinst um wieviel du eine substanz ausdehnen müsstest, dass 200 ml sand zu 800 ml werden würden, dann müsstest du die dichte um 400% verkleinern.

was aber im prinzip nicht wirklich möglich ist oder sinnvoll wäre

Die Frage ist unsinnig! Wenn das becken 800ml fasst, dann ist es mit 300ml nur 3/8 voll! Wenn du das Volumen angibst, hat die Dichte keine Relevanz! Denk über deine Frage nach!

Warum denn dir Frage ist doch eindeutig

Die Frage ist eben NICHT eindeutig! Denke mal darüber nach! ml ist eine Volumeneinheit und kann bei unterschiedlichen Angaben das Becken nicht gleichzeitig voll machen!

0

Denkst Du bitte noch mal über die Fragestellung nach??

Warum verstehst du die Frage nicht ?

0

Was möchtest Du wissen?