Dichte von Antimaterie

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Sie entspricht der, der Materie. Da ist alles nur "Spiegelverkehrt". Sind die Bestandteile eines Moleküls einfach nur umgekehrt geladen, verändert sich die Dichte nicht. Nur mit der Materie sollte sie nicht in Berührung kommen, das gäbe einen schönen Rums.

Es gibt heute fast keine Antimaterie

Wie man heute glaubt (aber nicht mit Sicherheit sagen kann), ist sämtliche Antimaterie schon kurz nach dem Urknall mit einer entsprechenden Menge regulärer Materie verschmolzen und so in Photonen umgewandelt worden.

Die wenige Antimaterie, die Physiker bisher tatsächlich beobachten konnten, war eben erst entstanden (und hat auch nur kurz existiert).

Demzufolge gilt: Die Dichte der Antimaterie ist heute fast Null - auf jeden Fall aber SEHR VIEL kleiner als die Dichte regulärer Materie.

Genaueres z.B. hier: http://greiterweb.de/spw/Materie_und_Antimaterie.htm

Falsch und am Thema vorbei...

0

Sag mir doch bitte mal die Dichte von Materie.

Logischerweise kannst Du das nicht, da die Dichte von vielen Faktoren abhängt. Dichte ist zum einen von Element zu Element unterschiedlich, hängt von der Temperatur und der Gravitation ab.

Man geht davon aus, dass bei der "Geburt" unseres Universums Materie fast gleich viel Materie und Antimaterie existierte. Materie und Antimaterie vernichten sich allerdings gegenseitig. Da aber wohl durch ein Ungleichgewicht etwas mehr Materie vorhanden war, gibt es nun fast nur noch Materie. Antimaterie lässt sich zwar künstlich herstellen, aber generell ist es nicht sinnvoll für Antimaterie eine Dichte anzugeben.

Es hat exakt die Dichte von normaler Materie, eigentlich ist es das selbe, nur die Moleküle sind umgedreht. Materie und Antimaterie haben nach Experimenten ein identisches verhalten. Dadurch verändert sich die Masse nicht. Nur man sollte es von normaler Materie weghalten, weil sonst gibt es einen heftigen Knall. Aber keine Sorge, es konnten bisher nur 10 Mikrogramm gewonnen werden. Das reicht gerade mal um eine Hütte vollkommend in die Luft zu jagen.

mitlerweile gehen die physiker von kleinen unterschieden zwischen materie und antimaterie aus oder zumindest das sie ungleich verteilt waren

So weit ich weiß, ist die Dichte von Antimaterie ungefähr die gleiche wie von Materie. Die Eigenschafften sind zum Großteil identisch, sollange sich Materie und Antimaterie nicht in die Quere kommen.

"Die bisherigen Experimente und Theorien ergeben weitgehend identisches Verhalten von Materie und Antimaterie." (Wikipedia)

Sie ist nicht ungefähr gleich, sie ist genau gleich. Weil es ganz genau das gleiche ist. Nur mit einer umgekehrten Ladung der Bestandteile.

0

Gibt es denn Antimaterie? Schon welche gesehen? Vielleicht muß man statt ihrer Dichte die Undichte prüfen, statt der Poesie die Prosa bzw. statt ihrer Dichtigkeit die Rohrleitung abpressen um die Lecks zu prüfen.

Und wenn doch: Wozu willst Du das denn wissen?

Tipp: Alles mal ^ -1 nehmen oder nur ^ nehmen. Oder Besser nur den |Wert|. Es gibt ja wohl keine negative Dichte.

Übrigens: Nichts ist so dicht wie Goethe. Der war Dichter.

Gibt es denn Antimaterie?

"Antiteilchen und auch Antimaterie-Atome lassen sich in Paarbildungsreaktionen mittels Teilchenbeschleunigern erzeugen. Mit wesentlich kleinerem Aufwand können Positronen durch Herstellung beta-plus-aktiver Radionuklide gewonnen werden. Diese Positronenstrahlung hat wichtige Anwendungen in der Medizin." (http://de.wikipedia.org/wiki/Antimaterie)

0

eine Dichte existiert nur bei Materie.

Antimaterie hat keien Masse, wie wir es von materie gewöhnt sind. keine Masse -> keine Dichte (Dichte = Masse pro Volumseinheit)

Selbstverständlich hat auch Antimaterie eine Masse ... Antiprotonen haben die selbe Masse wie Protonen, Antielektronen (Positronen) die selbe Masse wie Elektronen, und so weiter.

0

Strahlung besitzt Energie , folglich auch Masse , allerdings eine Sonderform !

0

Ähm, Schnuckel, bitte nicht übel nehmen. Aber Antimaterie, so wie man sie heute versteht, hat keine Dichte im klassischen Sinne der Definition. Dazu müsste es Materie sein und das ist nicht gerade eine Stärke von Antimaterie.

antimaterie ist das gleiche wie materie nur mit umgekehrter ladung

0
@BlackDracula

Ja, toll, dann brauchst du die Dichte ja nur Umkehren, in die Anti-Dichte.

0

Wenn man mal davon ausgeht das Antimaterie den selben aufbau hat wie Materie, nur mit entgegengesetzt geladenen elementarteilchen, so sollte die dichte gleich sein. theoretisch

Es ist die Dichte der Strahlung , des Lichtes ( Primärenergie ) ! In Einsteins großer Formel mit - m - bezeichnet ( klein geschrieben ) !

antimaterie verhält sich exakt wie normale materie. eine antieisenteilchen besitzt die selbe dichte wie ein normales eisenteilchen

ich glaube es ist nicht möglich die dichte von antimaterie zu bestimmen.

Naja, man weiß ja auch die Dichte von der Kugel des Urknalls, da dachte ich die Dichte von Antimaterie wäre da ein Klacks :D

0

Was möchtest Du wissen?